MedChat-Marathon zum Thema Krebs

25. Jänner 2013, 17:13

Führende Krebsexperten stehen auf vielgesundheit.at im Chat für Fragen zur Verfügung

vielgesundheit.at startet am Montag die Aktionswoche "Gemeinsam gegen Krebs". Mit Experten, Vertretern von Selbsthilfegruppen und prominenten Unterstützern will das österreichische Onlineportal auf die Wichtigkeit von Vorsorgeuntersuchungen aufmerksam machen, Aufklärung leisten und Bewusstsein schaffen.

Sieben Tag lang sind auf der Webseite spezielle Filmbeiträge rund um Krebsvorsorge, Therapie und Forschung zu sehen. Außerdem können im Rahmen von MedChats am 28.1. zwischen 13 und 19Uhr15 online Fragen an führende österreichische Onkologen gestellt werden, um sich umfassend und individuell zum Thema Krebs zu informieren. 

Von HPV bis TCM

Die Themen erstrecken sich von HPV-Impfung (Prävention Gebärmutterhalskrebs) über Prostatakrebsvorsorge, Brustkrebsvorsorge und -therapien, Lungenkrebs und TCM bis zu Krebsforschung und Linderung von Nebenwirkungen bei Chemotherapie.

Schließlich wird mit einem großen Finale in Form eines Walzerflashmobs am Weltkrebstag - Montag, 4.2.2013 um 15:00 am Stephansplatz - auf dieses wichtige Thema aufmerksam gemacht. (red, derStandard.at, 28.1.2013)

28.1.2013: MedChat-Marathon

29.1.2013: Darmkrebs, Bauchspeicheldrüsenkrebs

30.1.2013: Brustkrebs, HPV-Impfung

Do, 31.1.2013: Lungenkrebs, Gehirntumor

Fr, 01.02.2013: Prostatakrebs

Sa, 02.02.2013: Krebsforschung

So, 03.02.2013: Krebstherapien

Mo, 04.02.2013: Walzerflashmob

Share if you care
Posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.