Paul Scharner in der Transfer-Gerüchteküche

HSV-Legionär laut Medienbericht vor Wechsel nach England. Scharner dementiert per Twitter

Hamburg - Wirbel um HSV-Legionär Paul Scharner: Laut einem Bericht der "Hamburger Morgenpost" hätte der ehemalige ÖFB-Teamspieler mit eine Rückkehr nach England geliebäugelt. "Es gibt wieder Interesse von einem Verein aus der Premier League. In den nächsten Tagen wird es konkret werden", wurde der 32-jährige Innenverteidiger zitiert. Der Zeitung zufolge soll es sich bei dem Premier-League-Klub um den AFC Sunderland handeln. Der Verein aus der Hafenstadt im Nordosten Englands liegt in der Liga derzeit mit 28 Punkten auf Rang elf.

Noch am selben Tag verlautbarte der Niederösterreicher über Twitter, dass er definitiv seinen Vertrag beim deutschen Bundesligisten erfüllen werde: "Na da wird ja die Suppe wieder heißer gegessen als gekocht. Ich bin bis Sommer 2014 fix beim HSV da hat sich nichts geändert." Über einen möglichen Wechsel schrieb Scharner, dass es sich nur um ein Leihgeschäft handeln würde.

Sunderland möglicher Kandidat

Für den englischen Fußball wäre Paul Scharner jedenfalls kein Unbekannter. Scharner hat von Jänner 2006 bis Mai 2012 für Wigan Athletic und West Bromwich Albion bereits 207 Partien in der höchsten englischen Liga absolviert. In der laufenden Saison bestritt der Niederösterreicher, der im August nach einem Disput mit Teamchef Marcel Koller aus dem ÖFB-Kader geflogen war, auch aufgrund von Verletzungen und Sperren nur vier Pflichtspiele für den HSV.

Neben Scharner könnte auch Emanuel Pogatetz auf die Insel zurückkehren. Der frühere Middlesbrough-Kapitän ist beim VfL Wolfsburg zuletzt nicht über die Rolle des Reservisten hinausgekommen. Laut der englischen Boulevard-Zeitung "Daily Mail" hat Fulham Interesse am Teamverteidiger bekundet. Pogatetz (30) soll demnach auch den Ligakonkurrenten Aston Villa und Wigan angeboten worden sein. (APA/red, 25.1.2013)

Share if you care