Ubuntu-Phone: Community soll Core-Apps gestalten

  • Canonical lässt bei der Gestaltung der Standard-Apps die Community ans Ruder.
    foto: canonical

    Canonical lässt bei der Gestaltung der Standard-Apps die Community ans Ruder.

Designer und Entwickler für zwölf Standard-Programme gesucht

Bis das erste Telefon mit Canonicals Mobil-Betriebssystem "Ubuntu for Phones" die Kunden erreicht, dürfte noch einige Zeit vergehen. Vor 2014 ist damit kaum zu rechnen. Das Unternehmen setzt nun den nächsten Schritt zur Vervollständigung des Systems und sucht für die Umsetzung der Standardprogramme die Hilfe der Community, wie OMGUbuntu berichtet.

Community gestaltet Default Apps

Ein Dutzend Core Apps soll ein Ubuntu Phone auf jeden Fall mitbringen. Acht davon sind Programme für das alltägliche Arbeiten, etwa ein Kalender, Dateimanager, Wecker, Dokumenten-Betrachter oder E-Mail-Client. Ergänzt werden diese mit vier Social Apps - Clients für Twitter, Facebook, YouTube sowie einen RSS Reader. Noch nicht genannt sind weitere Anwendungen, wie beispielsweise eine Bildergalerie.

Projekt läuft via Wiki und Mock-up-Seite

Für alle der zwölf genannten Programme hat Canonical mittlerweile eine Wikiseite eingerichtet. Diese dienen für Interessierte zur Übermittlung ihrer Featurewünsche und Designideen. Wer den Umgang mit Grafik- und Designsoftware beherrscht, kann um Zugang zu Ubuntus Seite auf der kollaborativen Plattform "MyBalsamiq" ansuchen und dort entsprechende Entwürfe hochladen und andere kommentieren.

Gesucht werden jedoch keine finalen und vollständigen Designs, sondern Skizzen, die mit einfachen Linien die Oberfläche der jeweiligen App definieren. Die visuellen Elemente an sich werden letztlich über die Ubuntu SDK realisiert, über welche auch ein einheitlicher Look definiert wird.

Der Plan ist es, anhand des User-Inputs möglichst schnell erste Versionen der Standard-Apps zu entwickeln. (red, derStandard.at, 24.01.2013)

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 30
1 2
Bitte, bitte, bitte

macht eine andre Gallery-App. Das ist so ziemlich die einzige, die bisher vorgeführt wurde - und die gefällt mir gar nicht.

Ich hoffe auch, dass da jemand an dunkle/schwarze Themes denkt.

Was gefällt ihnen an der Gallery nicht? Bzw. Wie sollte sie besser aussehen?
Wünsche und Anregungen werden hier gelesen ;)

Na gut, here we go :)

Ich merk zwar, dass da "Events" steht, aber die Gallery-App sieht wahrscheinlich auch so aus(?). Jedenfalls trifft vieles davon auch auf "Videos" zu.

- viel zu viel ungenützter Whitespace. Im Screenshot passen gerade mal 2 volle und 4 abgeschnittene Bilder auf den Screen.
- Warum abgerundete Ecken? Wirkt mir irgendwie zu candy-mäßig.
- Das Datum interessiert (in der Standardansicht) die wenigsten User. Das Produkt (=Foto) ist das wichtigste.
- das Ganze passt nicht zum restlichen OS-Design. (Und warum Blautöne?)
- Für Bilder ist schwarzer Hintergrund besser.

Eigentlich kann man einfach mal einen Blick auf die Android-Gallery (ab JB) werfen. :) Da fällt mir gar keine Kritik ein.

Sind Sie leicht am Entwicklungsprozess beteiligt?

Danke für das Feedback.
Vielleicht wird eine oder andere verbessert (hängt von den Designern ab).
Und ja, ich bin beteiligt :)

find ich spitze !!!!

Freu mich schon auf das Ubuntu Phone, wenn es wirklich kommt. Angeblich soll Ende Februar das erste Image zum Download freigegeben werden - nur für Galaxy Nexus.

Allerdings, ca. vor einem Jahr war eine ähnliche Situation mit Ubuntu TV. Bis heute sind mir keine Geräte damit bekannt, obwohl ich es gerne probieren würde.

Ich brauch ein neues Handy, aber soll ich mir wirklich ein relativ altes Galaxy Nexus nehmen mit Ubuntu? Oder doch lieber ein iPhone um den doppelten Preis, dafür aktuell. Google mag ich halt gar nicht und versuche ich zu meiden.

Wenn erste Geräte erst Anfang 2014 kommen sollen, dann kann man sich vorstellen, das ein Image Ende Februar keineswegs für den Alltag gedacht ist ...

Hab bei Google schon ein paar Beta Tests mitgemacht, zb Google Wave, Google Talk usw.

Die waren alle von Anfang an alltagsgebräuchlich.

Meine Hoffnung ist außerdem, dass ich ein Nexus mit Ubuntu bestücke, sollte es nicht funktionieren kommt wieder Android rauf. Wenn es möglich ist, das weiß ich aber nicht.

einfach mal nach cyanogen mod googlen (oder bingen) dann können sie selber entscheiden wieviel google sie auf ihr android handy lassen.

Kenn ich nicht, muss ich mir am Abend in Ruhe anschauen.

würd eher das nexus nehmen

das iphone ist von den specs her fast gleichwertig
bis auf kamera und gpu
dafür hat das nexus nfc (android beam!), das gmiatlichere display und kostet mittlerweile irgendwas bei 200€ ohne vertrag!
http://www.gsmarena.com/samsung_g... 0-4219.php
http://www.gsmarena.com/apple_iph... 5-4910.php

Hm, sind natürlich gut Argumente, aber ich hab gestern gelesen, dass das iPhone 5 deutlich besser ist - natürlich, es ist auch deutlich jünger.

Android Beam usw. ist für mich nicht tragend, weil ich beim Nexus Ubuntu Phone testen würde. Da wird das alles nicht funktionieren, funktioniert aber nur auf dem Handy.

Aber Danke für deine Antwort und Meinung.

hab die specs beider geräte gelinkt.
wie gesagt sind eigentlich gleichwertig - bis auf kamera und gpu

Ja hab es mir angeschaut und war verwundert.

Gestern hab ich irgendwelche Benchmarks gesehen, da war das Nexus weit weg vom iPhone, das Nexus 4 konnte mithalten. Aber wenn das Galaxy Nexus eh nicht so schlecht ist, dann werde ich das wohl nehmen.

Oder ist das S3 mit Quad spürbar besser. Kostet nur ein bisschen mehr.

ich würde mir statt dem s3 eher ein nexus4 nehmen
- kostet weniger
- bessere pflege durch google
wer weiß ob es für das s3 nach jelly bean nicht zu schluss sein wird?
außerdem flutscht cyanogen auf nexus geräten.
als vergleich hab ich allerdings nur ein z71 und galaxy s, liefen beide etwas unrund mit dem mod

hängt auch immer vom testverfahren ab

http://www.theverge.com/products/... /5588/5239
so weit liegt das iphone nicht vorm galaxy das es mMn den preisunterschied rechtfertigt.
das nexus ist ja auch schon 1,5 jahre alt.
ein freund von mir hats und ist zufrieden.
gta läuft flüssig, ruckelt aber etwas wenn die armee hinter dir her ist

Meine Seiten waren wahrscheinlich von Apple gesponsert. Da waren alle Android weit abgeschlagen.

ob apple jetzt sympathischer ist als google sei dahingestellt...

Stimmt. Aber ich bin schon lange bei Apple, vielleicht sind sie deswegen (noch) sympathischer als Google.

Aber eigentlich will ich ganz zu Ubuntu wechseln, nur machen sie es mir schwer mit ständigen Ankündigungen die Ankündigungen bleiben. Ohne Zweifel toll was sie auf die Beine gestellt haben, aber irgendwie kommt es mir immer wieder sehr halbherzig vor. Mal schauen was passiert. Ich warte ab und kauf mal ein Galaxy Nexus.

Oh ja, machts bitte nen vernünftigen Dateimanager. Die üblichen Android-Dateimanager sind alle durchweg halbgar.

am nexus 7 finde ich den ghost commander super. am handy hab ich allerdings auch noch nix wirklich zufriedenstellendes gefunden...

Solid Explorer.

Finde ich auch toll,

aber seit er ich auf eine Trial updaten würde, hab ich das nicht gemacht. :)

Aber um ehrlich zu sein: der Datei-Browser ist auf dem Handy die so ziemlich am wenigsten genutzten App.

War ja immer nur eine Beta, mit der Ankündigung dass es eine Trial wird :-)

Ich habs gekauft, ist der Bruchteil von einem Kaffee und dafür habe ich einen weltklasse File Explorer. Braucht nicht jeder, stimmt, ich persönlich schon öfters :-)

War schon ganz nett, aber irgendwas hatte mir damals gefehlt … Ich glaube zum einen waren es die fehlenden Tabs und zum anderen hat er immer erst Dateien von Netzwerklaufwerken komplett kopiert und nicht geströmt (wenn ich mich nicht irre). Auch fand ich die Icons unansehnlich.

Posting 1 bis 25 von 30
1 2

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.