"Nippon Chinbotsu": Ein Manga von Japans Untergang

Ansichtssache13. März 2013, 11:16
17 Postings

Ausgehend vom fiktiven Untergang Japans, das einer wissenschaftlichen Berechnung zufolge in nur 322 Tagen durch eine Kette von Erdbebenkatastrophen gänzlich zerstört werden soll, hat Tokihiko Ishiki mit seiner Manga-Serie "Nippon Chinbotsu" einen Megaseller geschaffen. Die Vorlage bildete ein 1973 erschienener, mehrfach verfilmter Roman des japanischen Science-Fiction-Autors Sakyou Komatsu. Mit der Ausstellung zu Ishikis Manga-Version, die von 2006 bis 2009 wöchentlich erschien und schließlich als 15-bändige Taschenbuchserie herauskam, würdigt das Mak noch bis 21. April die visuelle Ästhetik und grafische Qualität eines Mediums, das weit über die Grenzen Japans hinaus zu einem Massenphänomen der zeitgenössischen Kultur avanciert ist. (red, derStandard.at, 13.3.2013)

Bild 1 von 20
foto: tokihito ishiki

Tokihiko Ishiki, Manga-Illustration zu Nippon Chinbotsu, Tokyo, 2006-2009
basierend auf dem Roman von Sakyou Komatsu

weiter ›
Share if you care.