Fuchs-Vorfahre: Tierischer Zeitgenosse von Australopithecus sediba entdeckt

24. Jänner 2013, 10:42
19 Postings

Paläontologen finden in berühmter Malapa-Höhle Überreste einer bisher unbekannten, zwei Millionen Jahre alten Fuchsart

Pretoria - Die Malapa-Höhle liegt rund 40 Kilometer westlich von Johannesburg und zählt seit ihrer Entdeckung im Jahr 2008 zu den weltweit wichtigsten Ausgrabungsstätten für frühe Hominiden. Zu den bekanntesten Funden zählen etwa die 2010 freigelegten Überreste eines Australopithecus sediba. Vor kurzem haben die Paläontologen fossile Raubtiere entdeckt - für die Malapa-Höhle eine Premiere. Neben Katzen, Mangusten und Hyänen fanden die Forscher von der Wits University of Johannesburg erstmals auch Fragmente einer kleinen hundeartigen Tierart: Eine bisher unbekannte Art von Füchsen, wie sich nun zeigte.

Die Wissenschafter verglichen die Knochenfragmente - Rippen- und Kiefernteile - mit älteren Funden und Knochen heutiger Füchse und fanden heraus, dass die Unterschiede, den Fund als neue Art zu deklarieren, rechtfertigen. Die Versteinerungen legten nahe, dass die Tiere vor etwa zwei Millionen Jahren gelebt hätten, berichteten die Wissenschafter am Mittwoch in der Fachzeitschrift "Transactions of the Royal Society of South Africa". Sie gaben den Tieren den Namen Vulpes skinneri und benannten sie damit nach dem südafrikanischen Umweltschützer John Skinner.

Wenig erforschter Stammbaum

"Der Fund ist vor allem auch deshalb aufregend, weil der Stammbaum der Füchse zu den am wenigsten erforschten unter den afrikanischen Raubtieren zählt," meint Mitauthor Brian Kuhn. "Es ist wundervoll, eine mögliche Vorgängerart heute lebender Füchse zu entdecken." Die Wissenschafter hoffen demnach auch, aus den Fossilien Schlüsse über die Abstammungslinien moderner Hunde ziehen zu können. (APA/red, derStandard.at, 24.01.2013)


Abstract
Transactions of the Royal Society of South Africa: A new species of fox from the Australopithecus sediba type locality, Malapa, South Africa

  • Ein Kieferfragment von 
Vulpes skinneri, es sind die ersten Überreste von Füchsen in der berühmten Malapa-Höhle in Südafrika.
    foto: wits university

    Ein Kieferfragment von Vulpes skinneri, es sind die ersten Überreste von Füchsen in der berühmten Malapa-Höhle in Südafrika.

Share if you care.