Prinz Harry: Videospiele halfen bei Kriegseinsatz

24. Jänner 2013, 13:10

Kontroverse Aussage sorgt für Aufsehen in den britischen Medien

Großbritanniens Prinz Harry ist bekannt für seine Videospielaffinität. In einem Interview ließ er nun durchblicken, dass ihm seine Leidenschaft bei seinem viermonatigen Kriegseinsatz in Afghanistan entgegen kam. Als Bordschütze eines Apache Kampfhubschraubers habe er davon profitiert, ein Gefühl für per Daumen bedienbare Joysticks zu haben.

Getötet im Diesnst

Gegenüber dem Guardian erklärt Harry weiters, dass er im Zuge seiner Einsätze getötet habe. "Wenn es Leute gibt, die unseren Jungs Böses wollen, dann nehmen wir sie aus dem Spiel.", so der Prinz. Das Motto laute: "Ein Leben nehmen, um ein Leben zu schützen." Wie die Äußerung in den britischen Boulevard-Medien aufgenommen wird, bleibt abzuwarten. Ende Dezember erst machten The Sun und Co. das Kriegsspiel "Call of Duty" für den Amoklauf an einer US-Volksschule mitverantwortlich. (red, derStandard.at, 24.1.2013)

Links

Guardian

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 59
1 2
Das wird wahrscheinlich niemand mehr lesen, aber...

...im Artikel steht überhaupt nicht drin, was er eigentlich gespielt hat. Nur, dass es was mit dem Gefühl für Joysticks zu tun hat.

Und dann redet jeder zweite hier über Call of Duty und so'n Zeug. Was mit einem Joystick gar nichts zu tun hat...

ZombiU hilft beim überleben in England

Herr Vettel..

..fährt Abseits der Strecke auch im Simulator.

Und ? Bringt er auf der strecke menschen um oder verstümmelt sie ?

Es gibt erbärmliche vergleiche, und es gibt solche wie den ihren.

Vor 29 Jahren, Gott: Sorry mein Junge Hirn ist aus, aber ich hätte noch Stammbaum über...

Klar leisten Videospiele Hilfestellung dabei. Ist ja schon längst bekannt, nicht umsonst wird selbst bei einigen Bundesheereinrichtungen abgefragt ob, und wenn ja, welche Computerspielerfahrung man hat.

wenn man denen sagt, dass man sehr gut in Strategiespielen oder Shootern war, freuen die sich sicher :D
Und mit Minesweeper und Solitär ist dir der Bürojob sicher :P

...do und nun die reale Antwort: Die wollen an und für sich von einem damit indirekt wissen, ob man eher ein Couchpotato oder doch auch etwas für die körperliche Fitness getan hat :D - und da ist so eine Frage an Jugendliche eine gute Einstiegsfrage!
(und die meistgehasste Antwort darauf ist "Mitunter")

Falsch! Mit Minesweeper-Erfahrung kommt man logischerweise zu den Minenentschärfern!

oder in die führung

""Wenn es Leute gibt, die unseren Jungs Böses wollen, dann nehmen wir sie aus dem Spiel.", so der Prinz."

Wehren sich doch die Besetzten glatt gegen die mörderischen Besetzer, die dort überhaupt nichts verloren haben. Sachen gibts aber auch.

Hey, stumpfen brutale und mörderische Simulationen also ab. Wer hätte das je gedacht.

Ahja, doch jeder geistig stabile Mensch auf dem Planeten.

Was wird abgestumpft?

Wenn man sich das Originalinterview anhört

bekommt man den Eindruck es handelt sich beim Krieg um eine moderne Form der Treibjagdt die zum Amüsement der illustren Gesellschaft veranstaltet wird.

Wenn er da am Boden herumlaufen müsste und es würden ihm die Kugeln um die Ohren schwirren und den Kollegen neben ihm erwischen, würde er den Krieg wohl nicht mehr so lustig finden und schnell den Unterschied zur Xbox erkennen.

cool story, bro.

Oh Wunder, bei Kampfeinsätzen einer Armee gibts Tote. Daraus muss man natürlich gleich einen Artikel machen. Hinz und Kunz müssen in Kampfeinsätzen auch töten und vermutlich direkter als per Fernbedienung eines Bordgeschützes. Warum gibts dazu keine Artikel?

Ein Spiel also ... versteh ich's richtig ...

der "Prinz" ist nicht mal der Pilot des Helikopters ... fade G'schicht ... dummer Bub.

ich wette

nein, ich bin mir sicher.... der hat keinen tau von irgendwas

Du bist ein Held.

Die richtigen Menschen, die Du aus deinem Jet aus sicherer Entfernung abgeballert hast, hatten bestimmt keine "Continue-Option".

Da sieht man was Moorhuhn aus den Menschen macht!

Wieso ist die Hintergrundfarbe dieser Seite eigentlich gruen und nicht gelb?

Hab mit einem Engländer gequatscht und sind zufällig auf Harry gekommen

Sein lachender Kommentar: "We're so proud of him"
^^

Bin ich froh, dass wir keine Monarchie mehr haben ;)

Ja mei, hierzulande ist man halt auf typen wie strache & co gaaaanz stolz.

Besser ?

Und noch was ad “Bin ich froh, dass wir keine Monarchie mehr haben”…

…die haben es hier (im UK) in den 60er Jahren schon geschafft die allgemeine Wehrpflicht abzuschaffen.

Dafuer braucht man in Oesterreich wohl nochmal 50 Jahre!

Menschen werden niemals so selbstzerstörerisch sein, sich eine Söldnerarmee ins eigene Land zu stellen. Lern damit zu leben und lern zu denken.

Posting 1 bis 25 von 59
1 2

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.