"Cyberpunk 2077": Eine Zukunft mit Amokläufern und Psycho-Cops

23. Jänner 2013, 14:29
92 Postings

Neues Rollenspiel zeichnet düstere Vision der Zukunft

CD Projekts Red Studio hat den ersten Trailer zum kommenden Sci-Fi-Epos "Cyberpunk 2077" veröffentlicht. Im Trailer ist eine Frau zu sehen, die zugedröhnt mit sinneserweiternden Substanzen und kybernetischen Modifikationen Amok gelaufen ist. Ihr entgegen stellt sich die überforderte Polizei und eine Mitglied der Spezialeinheit Psycho Squad.

Düstere Zukunft

Mit dem Action-Rollenspiel wollen die Schöpfer dem Cyberpunk-Genre treu bleiben und versetzen die Spieler in eine düstere Vision der Zukunft, in der Megakonzerne regieren und der technologische Fortschritt die Menschen nicht weitergebracht hat. Körpermodifikationen hätten den Menschen helfen sollen, anstelle dessen haben sie die Probleme der Gesellschaft nur vergrößert. Eine neue Form der Unterhaltung, Braindance, erlaubt es Usern sich in die Gedanken- und Gefühlswelt anderer Menschen einzuklinken und Teil einer riesigen Reality-Show zu werden.

Vorlage aus den 1980ern

In welche Rolle man genau schlüpfen wird, wurde nicht bekanntgegeben. Als Vorlage dient das Pen-&-Paper-Rollenspiel "Cyberpunk 2020" aus den 1980er-Jahren. Autor Mike Pondsmith hilft bei der Videospielumsetzung mit. Die Entwickler versprechen eine nicht-lineare Geschichte, eine fortschrittliche Charakterentwicklung und ein "gigantisches Waffenarsenal". Wann und für welche Plattformen der Titel erscheinen wird, ist nicht bekannt. (zw, derStandard.at. 23.1.2013)

  • Artikelbild
    foto: cd project
Share if you care.