"500px": Apple entfernt Foto-App wegen Nacktbildern

23. Jänner 2013, 10:04
  • Eine neue Version von 500px soll die Probleme beheben.
    foto: 500px

    Eine neue Version von 500px soll die Probleme beheben.

Programm war davor 16 Monate lang unbeanstandet im Store

Die Foto-App "500px" ist aus dem iOS App Store geflogen. Das hat das gleichnamige Startup nun bekannt gegeben. Auch das Programm "ISO500", das mittlerweile auch der Firma gehört, wurde rausgeworfen.

Suche erlaubte Auffinden von Nacktbildern

"500px" ist eine Fotoplattform, ähnlich Flickr, die sich jedoch gezielt an Fotografen richtet. Der verfügbare Content ist in der Regel hochwertig, Mitgliedern ist es möglich, mit anderen zu interagieren und Portfolios anzulegen, mit welchen das eigene Können beworben werden kann. Bilder können auch verkauft werden. Vor kurzem wollte man ein Update ausrollen.

Das schaffte es allerdings nicht durch Apples Kontrollstelle. Laut Auskunft des zuständigen Mitarbeiters liegt dies an der Suchfunktion, die das Aufspüren von Nacktfotos ermöglicht. Das dies möglich ist, bestätigt COO Evgeny Tchebotarev gegenüber TechCrunch.

"Safe Mode" als Standardeinstellung

Das Aufspüren von Nacktbildern gestaltet sich auch nicht ganz so einfach. Einfach die App aufrufen und die Suchfunktion verwenden, reicht dazu nicht aus. Das Programm befindet sich standardmäßig im "Safe Mode". Um diesen abzuschalten müssten die Nutzer ihre Einstellungen über einen Desktopbrowser aufrufen und eine entsprechende Änderung vornehmen. Dies soll verhindern, dass etwa Kinder unerwartet über diese Bilder stolpern.

Bei 500px gibt es Richtlinien hinsichtlich der Ablichtung von nackter Haut. "Pornografische" Aufnahmen werden nicht erlaubt, der Fokus muss am künstlerischen Wert liegen. Bilder, die gegen diese Bedingungen verstoßen, werden gelöscht. Als Alarmgeber fungiert aktuell die Community, doch bald soll mit einem Algorithmus nachgerüstet werden, der automatisch Nacktbilder erkennen und aus der Suche ausblenden soll.

Ungeduld

Eigentlich hatte 500px Apple mitgeteilt, dass man innerhalb eines Tages nachrüsten könnte, um das Problem für die App und damit auch für alle anderen Apps, die auf ihre API zugreifen (etwa Flipboard und Google Currents) zu beheben.

Doch in Cupertino wollte man darauf nicht warten und entfernte das Programm aus dem App-Angebot. Das Update wird nun zur Freigabe eingereicht. Genau diese blieb bei der Aktualisierung aber unangetastet. "Die App war seit 16 Monaten im App Store", ärgert sich Tchebotarev

Beschwerden über Kinderpornografie

Apple hat sich mittlerweile mit einem knappen Statement zu Wort gemeldet: "Die App wurde wegen pornografischem Material, ein klarer Verstoß gegen unsere Richtlinien, entfernt. Wir haben auch Kundenbeschwerden wegen möglicher Kinderpornografie erhalten." Letzteres war 500px laut Auskunft des Unternehmens gar nicht mitgeteilt worden. (red, derStandard.at, 23.01.2013)

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 195
1 2 3 4 5
Die spinnen die Amis :-(

Todesstrafe, Pornoindustrie, Ku-Klux-Klan, Rassenwahn, Krieg- und Terror, Horrorfilme, Katastrophenfilme, Nacktscanner, Fastfood .... aber bitte keine Apps mit Nackabazln :-( Ich kanns kaum erwarten, bis die Umsätze einbrechen und der Höhenflug gebremst wird. Diese gottverdammte Doppelmoral geht mir sowas von am ¯˜^™Í·^ÍÙ™ØÏ?ÌŒˆi›Æ???ŒˆÆgrrrrmpf :-((

Bitte nicht die Sekte Apple mit dem Land USA gleichsetzen.
Google ist ebenfalls ein US-Konzern und hält seine Kunden für moralisch ausreichend gefestigt, auch beim Anblick einer weiblichen Brust nicht zu kollabieren.

Katholische Priester sollen auch gerne Android kaufen.

Habe gerade mit meinem iSchrott nachgeschaut...

Diese App 500px ist im Appstore wieder drinnen.

nackt draussen, app drinnen ;) (..)

Massenschiessereien mit

Sturmgewehren und AK47-Salven werden nur dann geblockt, wenn die Leichen zu viel Haut zeigen. Sonst gibts ein Veto der NRA ...

Dann sollen die Koffer die google App auch gleich rausschmeiszen, wtf

Androidbenutzer sind nicht so verklemmt...

Glück gehabt

Zumindest die Krone-Nackerte ist täglich in der Zeitungskiosk-App drinnen.
Hoffentlich kommt keiner von Apple auf die Idee, dort einmal hineinzuschauen.

"Wer Porno will, muss zu Android"
;-)

bessere werbung gibts gar nicht ^^

mmhhhh

Apple - sehr sexy...

Gottseidank hab ich nie Geld für so ein totes Stück Hardware ausgegeben, mittlerweile gibt es ja zum Glück einiges an Alternativen!

Wie üblich in solchen Fällen wird es demnächst eine sinnvolle Einigung geben. Apple schmeißt lieber erstmal raus und lässt dann wieder zu, wenn die Umstände geklärt sind. Warum? 2 Gründe:
- Der Schaden wäre größer, wenn zweifelhafte Inhalte über den Appstore verbreitet werden.
- Eskalation. Bei strittigen Fragen befassen sich die Vorgesetzten mit dem Thema. Allerdings erst nachdem vorsichtshalber gesperrt wurde.

Das ist bei Apple so und wird auch so bleiben. Das Ergebnis ist ein funktionierender Appstore.

Ich stelle mir gerade die Reaktionen vor, gäbe es wirklich Kinderpornographie im Store. Da könnten die Android-Bobos mal ihr wahres Gesicht zeigen.

So ist das Thema wie üblich ein willkommenes Ereignis für zweifelhafte Publikationen.

Wie von mir angekündigt ist das Programm wieder im Store. Anhand der Reaktionen der Hager wird man sehen können, aus welchem Holz Android-Jünger geschnitzt sind.

Du hast echt nen Schaden...

Zweifelhafte Inhalte?
Wir reden von ein bissi nackter Haut, was soll daran zweifelhaft sein?

Warum müsst ihr euch eigentlich jeden Müll eurer Sekte schönreden?

"Wir reden von ein bissi nackter Haut". Nein, tun wir nicht. Stell dich doch nicht dümmer als du bist.

Mimimimimi

Und selbst damit sehe ich noch wesentlich intelligenter aus als du Pappnase.

"Wir reden von ein bissi nackter Haut". Nein, tun wir nicht. Stell dich doch nicht dümmer als du bist, das kannst du dir nicht leisten.

Sei nicht traurig, sind eh liebe Tiere. Trotzdem kannst du es ja mal mit eigenständigem Denken versuchen. Vielleicht in kleinen Dosen, 10min täglich für den Anfang?

bisschen prüde sein

schadet nie, oder?
--------> Weichei!

alle ihre 48 postings (bis jetzt) sind billige polemik gegen android oder himmelhohe loblieder auf apple. so ein schwarz-weiß denken hab ich noch selten gesehen, daher finde ich es besonders lustig, wenn sie dann mit "eigenständigen denken in bekömmlichen dosen" kommen. sehr ausgeprägtes projektionsvermögen, das muss man schon sagen.

Oh! Du kennst den Brainfreebird noch nicht!

Posting 1 bis 25 von 195
1 2 3 4 5

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.