Vanessa Paradis ist neues H&M-Testimonial

Schauspielerin und Sängerin ist neues Gesicht für Nachhaltigkeitslinie

Wien - Die französische Schauspielerin und Sängerin Vanessa Paradis ist das neue Gesicht der Frühlingskampagne des schwedischen Modehauses H&M. Dabei handelt es sich um eine Nachhaltigkeitslinie, die Mode ist umweltfreundlich gefertigt. "Ich versuche immer bewusst einzukaufen, und Vintage-Kleidung ist fester Bestandteil meiner Garderobe. Ich liebe den Style, und er ist umweltfreundlich, weil ich alte Kleidung gerne immer wieder verwende", sagte Paradis.

Kleidersammlungsaktion

Zeitgleich mit der Kampagne startet in den Geschäften von H&M eine Kleidersammlungsaktion. Kunden in allen Ländern können ab Ende Februar gebrauchte Kleidung unabhängig von der Marke in ausgewählte Geschäfte bringen und erhalten für jede Einkaufstasche mit Kleidung einen 15 Prozent-Rabattgutschein auf ein Lieblingsteil. Jeder Kunde kann pro Tag maximal zwei Einkaufstaschen abgeben. Die so gesammelten Textilien werden etwa an Second Hand-Geschäfte weitergegeben oder zu Putz- oder Dämmmaterial verarbeitet.

Jedes Jahr werden laut H&M Tonnen von Textilien im Hausmüll entsorgt und enden auf der Deponie. Dabei könnten 95 Prozent dieser weggeworfenen Kleidungsstücke einer Wiederverwendung zugeführt werden, betonte das Unternehmen. (APA, 22.1.2013)

Share if you care
4 Postings
wieder so ein size-zero magermodell

als role-model für die mädchen, schade!!

Nach der Trennung von Johnny...

kann's nur bergab gehen.

ich dachte H&M wäre die deponie?

eventuell ist Idiotie das Wort, das Sie suchen ?

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.