Webadresse von Kärntner Jugendreferat führte zu Pornoseite

21. Jänner 2013, 16:04
25 Postings

Hackerangriff vermutet - Problem mittlerweile behoben

Die Website des Kärntner Landesjugendreferats ist am Montag allem Anschein nach Opfer eines Hackerangriffs geworden. Wie der ORF Kärnten berichtete, führte die Adresse "jugend.ktn.gv.at", wenn sie über ein Mobiltelefon oder einen Tablet-PC aufgerufen wurde, direkt auf eine Pornoseite. Bis zum Nachmittag funktionierte der Internetauftritt des Jugendreferats aber wieder in gewohnter Weise. Referatmitarbeiter Florian Maier machte für die Probleme einen Hackerangriff verantwortlich.

Nicht erste Attacke

Es sei jedenfalls nicht die erste derartige Attacke gewesen, sagte Maier gegenüber dem Rundfunk. "Wir haben in letzter Zeit sehr viele Hackangriffe gehabt. Wir bemühen uns dann, das rasch zu entfernen." Man werde daran arbeiten, damit solche Probleme in der Zukunft nicht mehr auftreten. (APA, 21.1.2013)

  • Wiederhergestellt: Die Seite des Kärntner Jugendreferat war zeitweise auf eine Pornoseite umgeleitet worden.
    screenshot: red

    Wiederhergestellt: Die Seite des Kärntner Jugendreferat war zeitweise auf eine Pornoseite umgeleitet worden.

Share if you care.