Daniel Beichler auf Suche nach neuem Klub

  • Daniel Beichler schaut sich nach einem neuen Verein um.
    foto: apa

    Daniel Beichler schaut sich nach einem neuen Verein um.

24-Jähriger darf nicht mit ins Trainingslager von Hertha BSC - Club will Steirer bei Transfer keine Steine in den Weg legen - Leihe kein Thema

Für Daniel Beichler stehen die Zeichen beim deutschen Fußball-Zweitligisten Hertha BSC auf Abschied. Der 24-jährige Mittelfeldspieler wurde nicht für das am Samstag startende Trainingslager des Tabellenzweiten in Belek nominiert. "Die Situation ist sehr bitter für mich", sagte der Ex-Sturm-Graz-Spieler am Freitag. Die Berliner wollen ihren aufgeblähten Kader verkleinern und haben Beichler erlaubt, Transfergespräche mit anderen Clubs aufzunehmen.

Beichler kam im Herbst nur zu einem Einsatz in der ersten Runde am 3. August 2012 beim 2:2 gegen Paderborn. Zuerst machte ihm ein Kahnbeinbruch im Fuß zu schaffen, dann kam nach zweiwöchigem Aufbautraining ein hartnäckiger Muskelfaserriss im rechten Oberschenkel hinzu. "Im Sommer habe ich mich super durchgesetzt, dann ist die Verletzung gekommen, und man muss fairerweise sagen, dass die Jungs ihre Sache richtig gut gemacht haben", klärte Beichler auf. Vor allem auf den Außenpositionen herrsche bei den Berlinern ein "Riesengedränge".

Vorbereitung im Abseits

Während seine 26 Teamkollegen in der Türkei schwitzen, trainiert der Steirer, der von seiner Nicht-Teilnahme an der Belek-Reise schon nach wenigen Trainingstagen erfuhr, mit der U23 in Berlin. "Es würde mir nur schaden, wenn ich mich jetzt aufgebe. Ich werde hier Gas geben und meinen Fitnesszustand weiter verbessern", kündigte Beichler an. Seit dem Vorbereitungsstart hat er jede Einheit mitgemacht, die Verletzungen sind ausgeheilt. "Es freut mich, wieder schmerzfrei trainieren zu können, ich fühle mich sehr gut", sagte Beichler. "Was mir fehlt, sind einfach die Spiele. Ich muss den Rhythmus wieder haben."

Da Einsätze im Profiteam in naher Zukunft eher unwahrscheinlich sind, hofft der Mittelfeldspieler natürlich auf einen Transfer noch in der bis Ende Jänner laufenden Übertrittszeit. "Ich bin offen für vieles. Ich bin nicht so vermessen, dass ich sage, dass Österreich kein Thema ist", schloss Beichler auch eine neuerliche Rückkehr in sein Heimatland nicht aus. Wichtig ist ihm vor allem eines, wieder Spielpraxis zu bekommen. Aber auch rundherum müsse es für ihn und seine Familie passen. "Ein bis zwei Sachen waren sehr konkret, aber es war nicht das Richtige dabei", sagte Beichler, ohne auf Details einzugehen.

Leihe uninteressant

Ein neuerliches Leihgeschäft wie in der ersten Jahreshälfte 2011 (St. Gallen) sowie der vergangenen Saison, in der er für die SV Ried gespielt hatte, kommt für den Österreicher jedenfalls nicht infrage. "Wenn, dann muss es ein Wechsel sein mit einem kompletten Neuanfang", betonte Beichler.

Die Berliner dürften ihrem Mittelfeldspieler jedenfalls im Fall des passenden Angebots keine Steine in den Weg legen. "Sie sind so fair und wollen einem guten Fußballer nicht ein halbes Jahr verbauen", meinte der fünffache ÖFB-Teamkicker. Seinen bisher wenig glücklichen Wechsel nach Berlin bereut Beichler aber noch nicht. "Damals war es die richtige Entscheidung." Beichler ging im Sommer 2010 von Sturm Graz zur Hertha, wo er noch einen gültigen Vertrag bis Ende Juni 2014 besitzt. (APA, 18.1.2013)

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 59
1 2
Und wieder Einer mit Karierreknick,....

...weil er glaubte im Ausland wäre der Rasen grüner, die Bälle runder, die Tore größer....

Wenn seine Laufausdauer wieder zw. 95-100% liegt wäre er auf jeden fall eine super verstärkung für die austria, würde im Mittelfeld für einen extremen konkurenzdruck sorgen.

zurück nach graz!

... und ich hab glaubt der spielt noch bei Ried ^^

ich find der würd als darzan ersatz bei rapid passen (obwohl ich kein grüner bin)

Nicht Darzan sondern Tarzan!

Also ich glaub' mal, es wird nix mehr für DB in Deutschland (also 1./2.Liga).

War ja klar, dass Malcom mittendrin nur zuschauen wird. Mit 24 ist seine Karriere eh schon vorbei. Für Ried, Rapid und Co wird es aber dennoch reichen.

Kommt's mir nur so vor oder sind die Austrianer die einzigen Spieler die bei nem Wechsel ins Ausland nicht regelmäßig nen Griff ins Klo machen?

Ja, kommt nur Dir so vor.

kommt einem nur mit violetter brille so vor, denn auch bei euch gibts den griff ins klo...barazite, lasnik...
anderseits gibts auch bei sturm, rapid, rbs spieler, die sich im ausland durchsetzen...jantscher, prödl, janko, kavlak, fuchs, jelavic, zarate...

Fuchs??

Der ist Mattersburger.
Und Zarate als Spieler zu bezeichnen der Österreich als Sprungbrett genutzt hat ist gelinde gesagt gewagt.

ich weiß, dass fuchs von m´burg kommt...sturm, rapid, rbs hab ich nur als beispiel angeführt, hätte auch m´burg schreiben können auf "nur spieler der austria machen im ausland gute figur"...und flops gibts bei euch wie bei allen anderen...
unsere vereine sind auch für ausländer gute sprungbretter...jelavic.

Ich weiß worauf du hinaus wolltest,

aber bei diesen zwei Beispielen musste ich einfach protestieren. Hättest ja Tchoiy -wie schreibt man den eigentlich richtig- nennen können oder Schildenfeld, aber Zarate war ein schlechter Transfer.

tchoyi hab ich bewußt nicht genannt, weil ich nicht ganz sicher bin, ob sein wechsel zu west bromwich echt so toll für ihn war...bei uns spieler des jahres, hat in der el spiele gegen villarreal od. lazio fast im alleingang entschieden u. in england war er meistens auf der bank, jetzt ist er seit sommer vereinslos...wär er doch bei uns geblieben...;)

übrigens, heute 1. testspiel von rbs u. ALAN hat sich mit einem tor eindrucksvoll zurück gemeldet! mußte ich jetzt irgendwo loswerden...^^

Geh Leck. Ein Kicker wie der Tchoyi ist vereinslos? Mit 28 und einer alles andere als schlechten Leistungsbilanz. Unfassbar.

ein guter Punkt zur Intelligenz der Spieler, wie sie glauben, sich durchsetzen zu können... ;)

Lasnik war immer limitiert !

Nicht dass er schlecht war...aber es hat nie wirklich fürs Ausland gereicht.

Barazite hat gefloppt....aber wenigstens in traumhafter Kulisse !

hast Du schon was ghört? ;-/

Barazite eher nicht, jedoch scheint ein M. Weber-Wechsel als sehr wahrscheinlich. Ich persönlich würde das aber nicht verstehen, denn der Holland spielte gut und den Mader finde ich nicht so schlecht wie er zum Teil gemacht wird.

wenn das stimmt, dann wird wohl James über einen Wechsel ab Sommer nachdenken. Ist zwar schade, aber: so be it; bitte einen 6er finden...

wenn das stimmt, dann wird wohl James über einen Wechsel ab Sommer nachdenken. Ist zwar schade, aber: so be it; bitte einen 6er finden...

Violette Brille hab ich keine, da ich ganz einfach kein Violetter bin. Aber wenn ich mir jetzt v.a. mal die Wechsel von den Rapid-Spielern ansehe, dann fällt mir spontan kein Österreicher ein, der sich in den letzten paar Jahren im Ausland durchgesetzt hat. Hoffer, Maierhofer, Pehlivan, Kayhan,...

Kavlak?
Jelavic?

Jelavic ist kein Österreicher...

Posting 1 bis 25 von 59
1 2

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.