Winterradeln: Unverzagt durch Eis und Schnee

Video | Maria von Usslar
21. Jänner 2013, 14:17
  • "Igl" ist Fahrradbote und rät Winterradlern zu vielen textilen Schichten.
    foto: derstandard.at/maria von usslar

    "Igl" ist Fahrradbote und rät Winterradlern zu vielen textilen Schichten.

  • Diese Dame steigt bei extremer Glätte ab und nutzt ihr Rad als Stütze.
    foto: derstandard.at/maria von usslar

    Diese Dame steigt bei extremer Glätte ab und nutzt ihr Rad als Stütze.

  • Für Johannes ersetzt das Fahrrad die Ski in der Stadt.
    foto: derstandard.at/maria von usslar

    Für Johannes ersetzt das Fahrrad die Ski in der Stadt.

derStandard.at hat bei 50 Zentimeter Neuschnee die wohl konsequentesten RadlerInnen Wiens getroffen

Innerhalb von zwei Tagen legte sich eine dicke, feste Schneedecke über Wien. Die ungeräumten Radwege hielten einige wenige RadlerInnen allerdings nicht auf, ihr Bike zu besteigen.

Der Radbote mit dem Spitznamen "Igl" etwa, der mit seinem Fixie auch bei Glätte nur mit den Pedalen bremst, weiß wie man derzeit Fleece und Neopren zu tragen hat - nämlich "im Zwiebellook". Eine Dame wackelt mit ihrem Stadtrad über hartgetretenen Schnee, streckenweise steigt sie ab: "Es ist gar nicht so ungeschickt, das Rad wie einen kleinen Rollator zu verwenden", lacht sie.

"Ich mache so meinen Wintersport"

Johannes stellt sein Gefährt als Winterrad vor, weil es knallbunt ist und breite Reifen aufgezogen hat. Dementsprechend flott ist er unterwegs: "Zum Skifahren haben wir hier nicht das geeignete Areal, deswegen mache ich so meinen Wintersport." (Maria von Usslar, derStandard.at, 21.1.2013)

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 367
1 2 3 4 5 6 7 8

Lustiges Video!
Ich gehöre auch zu den Gestörten, die bei Schnee radeln und muss sagen, mit viel Konzentration ist es größtenteils machbar und es trainiert die Balance.
Heute Morgen aber musste ich passen, da hieß es auf halber Strecke: Schieben!

schoener beitrag, und ich kann mich auch gut identifizieren, auch wenns da wo ich fahr meist weniger schnee hat.

aber liebe frau usslar: auf ihrem aufnahmegeraet gibt es einen knopf, der heisst "auto gain" oder "limiter" oder aehnlich. dann kann man sich's naemlich auch anhoern.

warum unsere schöne wienerstadt jahr für jahr

mit dem kalten, weißen sondermüll abgestraft wird?

(das wird mir ewig ein rätsel bleiben)

Und gleich zwei Mal am Gehsteig.

Rad oder Bus

Stellte meinen Sohn (fast 3 Jahre alt) heute vor die Wahl: Rad oder Bus zum Kindergarten. Er war sehr glücklich, dass der Fahrradsitz auf der 2,5 km Strecke so schön schaukelt!

Und dann auf der Kinderintensiv bitterlich weinen...

sehr cool

auch die interviewten

Ist doch so selten, daß es in Wien wirklich Schnee gibt, die paar Tage kann man dann ja auch wirklich das Rad zuhause lassen; Für den Rest des Jahres ist das Fahrrad auch in Wien das ideale Fahrzeug.......

Leiwandstes Accessoire beim Schneeradeln übrigens: Die Schibrille! 0-D der Komfort ist der Hammer.

stimmt, kein schnee (oder auch regen in den augen), schütz das gesicht vor der kälte, kein fahrtwind lässt die augen tränen

radfahren im winter ist toll, es bläst einem die müdigkeit richtig aus dem körper, diese büromüdigkeit im winter kenn ich gar nicht mehr

seit heuer hab ich auch spikes, läuft wie auf schienen

:-)

Rollsplit auf Radwegen

stört mich mehr als Neuschnee und kalte Temperaturen zusammen.

naja, beim Bremsen auf vereisten Teilen ist der Split doch ganz gut.

Lauter Suderanten hier!

Vergleicht das doch bitte mal mit diesem Artikel:

http://goo.gl/h6HVN in der Süddeutschen

und vor allem mit den Kommentaren dazu!!

teilweise gemeingefährlich...

ich bin für eine winterreifenpflicht für radfahrer

realitätsverweigerer ??

gilt ja schließlich auch für einspurige Kraftfahrzeuge.

Der Fahrsicherheits wäre es auch sicher zuträglich:
http://www.radreporter.de/2012/01/0... enpflicht/

gemeingefährlich im straßenverkehr (unabhängig von der schuldfrage) sind aber in erster linie motorisierte. nur zwei besipiele aus der aktuellen standard-seite:

http://derstandard.at/135830438... d-getoetet

http://derstandard.at/135830413... t-in-Krems

und jetzt zählen's auf, wie viele vergleichbare unfälle es mit radfahrern - v.a. im winter - gibt.

und ich einen Mindestintelligenzquotienten für derstandard.at - Poster.

und überrollbügel

und ABS (AntiBullshitSystem) nicht zu vergessen!

Und die Kettensäge ...

... wer weiß, wozu die noch gut sein kann.

Ein Morgenstern evtl. auch noch

Und Stützräder!

.

Ich fahre im Jahr 3000 km - aber im Schnee? Ich bin doch nicht lebensmüde!

Na großartig. Das Video fängt gleich einmal mit einem an Gehweg fahrenden Radfahrer an. Auf so etwas seid ihr stolz?

nur weil du den Radweg am Gehsteig nicht erkennst

Posting 1 bis 25 von 367
1 2 3 4 5 6 7 8

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.