Vergangene Meriten zählen nicht: Southampton entlässt Erfolgstrainer

18. Jänner 2013, 15:50
  • Nigel Adkins wird sich jetzt vielleicht die eine oder andere Frage stellen ...
    foto: dapd/maran

    Nigel Adkins wird sich jetzt vielleicht die eine oder andere Frage stellen ...

Nigel Adkins muss nach zwei Aufstiegen in zwei Saisonen gehen - Chelsea vs. Arsenal um letzte Chance und gegen Heimschwäche

Southampton/London - Fliegender Wechsel auf der Trainerbank des FC Southampton: Der Aufsteiger hat sich am Freitag von Teammanager Nigel Adkins (47) getrennt und im Argentinier Mauricio Pochettino (40) auch gleich dessen Nachfolger präsentiert. Adkins' Entlassung kommt durchaus überraschend: Zuletzt hatte Southampton mit einem 1:0 bei Aston Villa und einem 2:2 beim FC Chelsa vier Auswärtspunkte binnen fünf Tagen geholt, das Team ist seit fünf Ligaspielen ungeschlagen. Allerdings findet sich Southampton als 15 (22 Punkte) immer noch im unteren Tabellen-Drittel wieder.

"Diese Entscheidung ist mit Blick auf die langfristigen Ambitionen getroffen worden", teilte der Klub mit. Adkins hatte die Saints im September 2010 als Drittligisten übernommen und den Durchmarsch in die Premier League geschafft. Für Nachfolger Pochettino, 2002 als Profi mit Argentinien WM-Teilnehmer, ist es die zweite Station als Trainer nach Espanyol Barcelona, wo er im November gehen musste. Seine Feuertaufe auf der Saints-Bank geht erst am Montag gegen Everton in Szene.

In der 23. Runde steht das London-Derby zwischen Chelsea und Arsenal im Mittelpunkt. Die Blues brauchen vor eigenem Publikum unbedingt einen Sieg, um die letzte kleine Titelchance am Leben zu erhalten. Nach dem bitteren 2:2 am Mittwoch Southampton beträgt der Rückstand auf Spitzenreiter Manchester United bereits 13 Punkte.

Das Problem: Nach einer Serie von vier Siegen zu Saisonstart handelte sich Chelsea eine veritable Heimschwäche ein. Seit Anfang Oktober gelang mit dem 8:0 gegen Aston Villa nur noch ein voller Erfolg, während bei vier Unentschieden und zwei Niederlagen wertvolles Terrain verloren ging. Im Gegensatz zur mehr als respektablen Auswärts-Bilanz (vier Siege, eine Niederlage) ist Rafael Benitez hier noch keine Trendwende gelungen.

Für den Tabellensechsten Arsenal geht es ohnehin nur mehr darum, doch noch den Sprung auf Rang vier zu schaffen, der zur Teilnahme an der Champions-League-Qualifikation berechtigt. Dieser Platz wird derzeit von Tottenham gehalten, dem Erzrivalen der Gunners, der ebenfalls am Sonntag ManUnited empfängt. Das erste Saisonduell ging an die Spurs, die damit die Chance haben, erstmals seit 1990 beide Liga-Spiele einer Saison gegen den Rekordmeister zu gewinnen.

Auf dieses Szenario hofft vor allem Manchester City - dem Titelverteidiger fehlen auch schon sieben Zähler auf das neue Wunderteam von Alex Ferguson, steht aber daheim gegen Fulham aber vor einer durchaus lösbaren Aufgabe. Aston Villa, der abstiegsgefährdete Klub von Andreas Weimann, bekommt es auswärts mit West Bromwich zu tun. (sid/APA/rob, derStandard.at, 18.1.2013)

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 35
1 2
die transferaktivitäten von arse sind somit abgeschlossen

so von außen betrachtet eine äußerst schwache aktion

gerade die konditionen des neuen walcott-vertrags gesehen. ist der mann aus sicht der gunners nicht etwas überbezahlt?

Es treibt halt auch den Preis nach oben wenn City und Chelsea an ihm interessiert sind..

empfind es auch als etwas zu viel. vorallem weil das ganze jetzt über ein jahr gegangen ist und man in 2 jahren wieder über einen neuen vertrag verhandeln kann. arsenal hat sich da (auch aufgrund der letzten 2 sommerperioden) zu sehr in die ecke drängen lassen und walcott hatte wirklich alle karten in der hand und sie auch ausgenutzt (position als stürmer, schießt freistöße, schießt ecken, usw).

er wird jetzt zeigen müssen was er wirklich kann. das dauernde heiß und kalt rechtfertigt sein gehalt noch lange nicht.

wow, der schiesst jetzt auch freistösse und ecken?

und wie macht er sich dabei so? hab immer den eindruck gehabt walcott fehlts eher an schusstechnik, oder hat er sich da inzwischen stark verbessert?

Naja, Ecken sind für einen Rechtsaußen ja nix besonderes, der muss ja flanken können.
Freistöße schießt er selten, kommt aber vor. Man hat gesehen dass ers grundsätzlich könnte, aber perfekt hat er noch keinen getroffen.

power hat er schon im fuß, aber das treffen ist noch ein problem. er hat aber grundsätzlich keine all zu schlechte schusstechnik, wobei er (noch) teilweise positionen bekommt, die eigtl nicht für ihn gedacht sind bzw sich solche einfordert.

das ganze hat in den letzten wochen/monaten angefangen. man hat gemerkt, dass es etwas ist um ihm entgegenzukommen.

ein sieg gegen united, city patzt und tabellenplatz 2 ist schon in griffweite.

Also wenn wir das Double über United schaffen war die Saison schon ein voller Erfolg.

Aber ich glaub, dass das rein technisch gar nicht möglich ist...

als ich das gelesen habe hab' ich geglaubt du hast zu heiß gebadet, aber nach einem blick auf die tabelle hast du gar nicht so unrecht.

du musst aber auch auf schützenhilfe von Arsenal gegen Chelsea hoffen^^

chelsea kann den gunners ruhig ordentlich eins drüberziehen (und wird das glaub ich auch tun), so viel fehlt uns nicht auf die blues ;)

uiuiui jetzt werden sie mutig die Spurs fans, schauma sonntag weiter... :)

jaja, schauen wir mal :)

ups, falscher thread

OT:

Theoooo Walcott! Sign him up passt jetzt nicht mehr so gut :)

http://www.arsenal.com/home

endlich!

is das auch so ein neureichen club jetzt?

oder warum erlauben die sich so eine vorgehensweise...

klingt ja nicht gerade partnerschaftlich, speziell nach den jüngsten ergebnissen!

naja.. eig nicht...oder doch?!

der "besitzer" ist/war der schweiter markus liebherr, einer der kinder des liebherr-gründers... er beauftragte den schweizer banker nicola cortese damit die agenden bei southampton zu übernehmen... nach dem tod von liebherr ist der verein sozusagen führungslos. es gibt keinen präsidenten, aber cortese ist immer noch der vorstandsvorsitzende. keine ahnung, ob da noch was passiert bzw. ob es etwaige kaufinteressenten gibt!

btw: weils mir gerade aufgefallen ist - wer findet den fehler???

Nicola Cortese (born 7 August 1968[1]) is an Italian wanker who was appointed Executive Chairman of Southampton Football Club, based in Southampton, England, in August 2009. (wikipedia)

Also ich find keinen Fehler ;) Wirklich schade um Adkins, netter Typ der offensiv spielen lässt. Die Saints-Bosse haben doch anscheinend keine Ahnung vom Fußball.

Ist das w wirklich ein Fehler?

peggy bundy kommt aus Wanker-county.....

na gut, das ist wegen der englischen Tastatur. Dort ist das B direkt neben dem
oh Wait

Posting 1 bis 25 von 35
1 2

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.