Optima Hybrid: Kia optimiert mit Doppelherz

Ansichtssache18. Jänner 2013, 17:23
71 Postings

Kias Debüt mit dem ökologisch korrekten Hybridantrieb fällt erstaunlich souverän aus

Bild 1 von 11
foto: kia

Am vergleichsweise klein geratenen Kofferraum sollte man den großen Kia nicht messen. Denn die Schrumpfung unter übliches Stufenheckniveau ist der Hybridbatterie (Lithium-Polymer) geschuldet, die der Optima braucht, um öko unterwegs zu sein. Das ist gewöhnungsbedürftig für Debütantinnen, insbesondere für jene, die erstmals mit der Hybridvariante unterwegs sind.

weiter ›
Share if you care.