LG zu Nexus 4: Google hat falsche Prognose geliefert

18. Jänner 2013, 12:01
62 Postings

Laut Frankreich-Chefin ab Februar keine Knappheit mehr - Optimus G soll im März nach Europa kommen

Nach widersprüchlichen Meldungen zur Verfügbarkeit und Produktion von Googles aktuellem Lead-Android-Smartphone Nexus 4, hat nun Cathy Robin, Leiterin von LG Mobile France, einen genaueren Einblick gegeben. Gegenüber Challenges.fr sagte Robin, dass man die Nachfrage unterschätzt habe. Daran sei LG allerdings nicht alleine Schuld.

Google-Prognose übertroffen

Google habe dem Hersteller basierend auf den Play-Store-Verkaufszahlen früherer Nexus-Modelle eine Prognose geliefert, die von der tatsächlichen Nachfrage stark übertroffen worden sei. Die Beziehungen zwischen den beiden Unternehmen seien davon aber ungetrübt.

Breitere Verfügbarkeit Mitte Februar

Kürzlich hatte ein Bericht für Aufregung gesorgt, demzufolge LG die Produktion des Nexus 4 eingestellt habe. Der Hersteller hatte den Bericht umgehend dementiert. Laut Robin werde LG die Produktion weiter steigern, um die Nachfrage besser bedienen zu können. Bis Mitte Februar solle es keine Knappheit mehr geben.

Optimus G angekündigt

Daneben erklärte sie, dass das Optimus G im März zumindest in Frankreich auf den Markt kommen soll. Die europäische Version des Modells könnte auf dem Mobile World Congress präsentiert werden, der Ende Februar in Barcelona stattfindet. (red, derStandard.at, 18.1.2012)

  • LG betont wiederholt: es gibt kein Problem mit der Nexus-4-Produktion.
    foto: derstandard.at

    LG betont wiederholt: es gibt kein Problem mit der Nexus-4-Produktion.

Share if you care.