Öffis in Wien: Verspätungen und Entgleisungen

17. Jänner 2013, 16:55
212 Postings

Garnitur der Linie 62 in Hietzing entgleist, keine Verletzten

Wien - Wegen der starken Schneefälle in Wien ist es Donnerstagfrüh zu Verspätungen bei den Öffis gekommen. "Bei Bus und Bim kann es zum Teil zu längeren Wartezeiten kommen, vor allem in den Außenbezirken", sagte ein Sprecher der Wiener Linien.

Zwischenfälle gab es auf den Linie 62 und 49: Eine Garnitur des 62ers ist an der Kreuzung Feldkellergasse und Hofwiesengasse in Hietzing entgleist, bei einer Umkehrfahrt entgleiste auch ein Zug der Linie 49. Es gebe keine Verletzten, versicherte der Sprecher.

Verkürzte Führung des 62ers

Die Linie 62 verkehrte wegen des Unfalls zunächst lediglich zwischen Kärntner Ring und Wattmanngasse. Die Linie 60 war ebenfalls betroffen und fuhr nur zwischen Kennedybrücke und Wattmanngasse. Laut Wiener Linien wurde versucht, den Zug wieder in die Schienen zu schieben. Ob die Bim aufgrund der winterlichen Verhältnisse entgleist ist, konnten die Verkehrsbetriebe noch nicht sagen.

Eine Garnitur der Linie 49 ist am Donnerstag bei der Endstation Hütteldorf-Bujattigasse bei der Umkehrfahrt aus den Gleisen gesprungen. Ursache dafür, dass das Drehgestell aus der Schiene sprang, war möglicherweise der Schnee auf den Schienen. Der Unfall bei langsamer Fahrt ereignete sich kurz nach 14.00 Uhr, sagte eine Sprecherin der Wiener Linien. Es kam zu keinem Personenschaden. Von der Fahrtunterbrechung war bis etwa 15.45 Uhr auch die Linie 52 betroffen.

Gegen 16.30 Uhr war der Fahrbetrieb bei der Linie 49 bis auf die letzten zwei Stationen vor Hütteldorf wieder aufrecht, bis dahin verkehrte die Straßenbahn nur zwischen dem Dr.-Karl-Renner-Ring und der S-Bahn-Station Breitensee. Die Linie 52 aus Richtung Westbahnhof kommend wurde aufgrund der Behinderungen ab der Station Johnstraße-Linzerstraße über die 10er-Linie zur U4-Station Hietzing geführt, berichteten die Wiener Linien.

Busse und Straßenbahnen seien aufgrund der Witterung langsamer und vorsichtig unterwegs, deswegen könne es zu längeren Wartezeiten kommen, so der Sprecher. Aber auch Verkehrsunfälle, hängengebliebene LKW und Falschparker würden immer wieder Straßenbahnen und Busse blockieren. Die Wiener Linien haben einen eigenen Reinigungsdienst für verstopfte Straßenbahnweichen im Einsatz. Zudem sind mehr als 40 Schienenschneepflüge im Einsatz. Die U-Bahn funktioniere den Verhältnissen entsprechend "sehr gut", erklärte der Sprecher. (APA, 17.1.2013)

  • Die Räumungsdienste der Wiener Linien sind in vollem Einsatz,
    foto: wiener linien/johannes zinner

    Die Räumungsdienste der Wiener Linien sind in vollem Einsatz,

  • In der Radetzkystraße in Wien-Landstraße mussten die Weichen für die Linien 1 und O gereinigt werden.
    foto: derstandard.at/isa

    In der Radetzkystraße in Wien-Landstraße mussten die Weichen für die Linien 1 und O gereinigt werden.

Share if you care.