Gekühlte Medikamente vor Anwendung anwärmen

17. Jänner 2013, 09:00
posten

Lagerungshinweise auf dem Beipackzettel beachten - Angebrochene Medikamente sind trotz Kühlschranklagerung nur begrenzt haltbar

Berlin - Wenn Medikamente wie Augen- oder Ohrentropfen im Kühlschrank gelagert werden, sollten sie unmittelbar vor der Anwendung kurz angewärmt werden. Um die Arzneimittel auf Körpertemperatur zu bringen, reicht es aus, diese für wenige Minuten in der Hand zu halten oder in die Hosentasche zu stecken, berichtet der deutsche Online-Reportagedienst humannews.

"Direkt nach der Applikation sollten die kühl zu lagernden Medikamente wieder im Kühlschrank verstaut werden, sonst ist die Haltbarkeit eingeschränkt", sagt Gabriele Overwiening, Mitglied des Geschäftsführenden Vorstands der Bundesapothekerkammer.

Gefahr des Einfrierens

Auch manche Antibiotika-Säfte und Impfstoffe sind im Kühlschrank aufzubewahren. Bei anderen Medikamenten wie Insulin müssen nur ungeöffnete Packungen kühl gelagert werden, idealerweise im Gemüsefach, da dort ein optimale Temperatur herrscht. Die Packungen sollten die Rückwand des Kühlschranks nicht berühren, da sonst die Gefahr eines Einfrierens besteht und die Wirksamkeit der Arzneimittel so reduziert werden kann. Angebrochene Insuline können bei Raumtemperatur aufbewahrt werden.

Welche Arzneimittel, wie gelagert werden müssen steht in der Regel auf der Verpackung oder dem Beipackzettel. Werden  Lagerungshinweise nicht beachtet, kann die Haltbarkeit kürzer sein als auf der Verpackung angegeben. Das Haltbarkeitsdatum bezieht sich immer auf ungeöffnete Verpackungen. Overwiening: "Ist die Verpackung bereits geöffnet, ist die verbleibende Aufbrauchfrist teilweise erheblich kürzer. Deshalb ist es ratsam, das Öffnungsdatum direkt auf der Packung zu notieren." Einmal geöffnete Augentropfen sollten meist innerhalb von vier Wochen verbraucht und Reste entsorgt werden.

Bei Medikamenten mit dem Hinweis "Kühl lagern und transportieren" darf die Kühlkette nicht unterbrochen werden. Hier empfehlen Experten eine Kühlbox für den Transport zu verwenden. (red, derStandard.at, 17.1.2013)

  • Eine Kühlbox eignet sich für den Transport von Medikamenten, deren Kühlkette nicht unterbrochen werden darf.
    foto: derstandard/matthias cremer

    Eine Kühlbox eignet sich für den Transport von Medikamenten, deren Kühlkette nicht unterbrochen werden darf.

Share if you care.