Nuri Sahin kehrt nach Dortmund zurück

11. Jänner 2013, 20:25

Mittelfeldspieler wird nach Liverpool-Gastspiel bis 2014 in seine Heimat verliehen: "Ich bin überglücklich, wieder zu Hause zu sein"

Dortmund - Der verlorene Sohn betrat grinsend das Podium bei der Pressekonferenz und bereitete der Geheimiskrämerei ein Ende. Nach 562 Tagen ist Nuri Sahin zum deutschen Fußball-Meister Borussia Dortmund zurückgekehrt und hat einen vorläufigen Schlussstrich unter sein frustrierendes Auslands-Abenteuer gezogen. "Ich bin überglücklich, wieder zu Hause zu sein", sagte der 24-Jährige, der zunächst bis 2014 von Real Madrid ausgeliehen wird: "Ich wollte unbedingt so schnell wie möglich wieder nach Dortmund, das ist mein Verein, meine Heimat."

Über die genauen Modalitäten des Wechsels vereinbarten beide Klubs Stillschweigen. Eine Kaufoption für den türkischen Nationalspieler wollte BVB-Sportdirektor Michael Zorc nicht bestätigen: "Wir haben aber Vorkehrungen getroffen und halten das Lenkrad in der Hand." In Madrid besitzt Sahin noch einen Vertrag bis 2017.

Der Mittelfeldstratege war als überragender Spieler der Meistersaison 2010/11 für festgeschriebene zehn Millionen Euro Ablöse nach Madrid gewechselt, war dort aber ebenso wenig glücklich geworden wie zuletzt beim FC Liverpool. Das ursprünglich noch bis Sommer befristete Leihgeschäft mit dem englischen Traditionsklub wurde vorzeitig gelöst.

Trotz Einbußen durch die offene Tür

Laut Zorc war es eine spontane Rückholaktion: "Erstmals haben wir vor einer Woche konkrete Gespräche mit Nuri geführt. Aber erst vor 48 Stunden kam von Real Madrid das Signal, dass sie gesprächsbereit sind. In den letzten Stunden wurde es noch einmal eng, aber Nuri hat klar gemacht, dass er unbedingt zu uns will." Sahin, der sich mit seinem Wechsel zu den Königlichen im Sommer 2011 finanziell deutlich verbessert hatte, nimmt für seine Rückkehr Einbußen in Kauf. "Er hat sich komplett auf die Möglichkeiten von Borussia Dortmund eingelassen und signifikant auf Geld verzichtet", sagte BVB-Boss Hans-Joachim Watzke: "Wir haben ihm aber schon bei seinem Abschied gesagt: Wenn Du zurück willst, ist die Tür immer offen."

Sahins kurzfristig anberaumte Präsentation hatte ein Dutzend Kamerateams und eine ganze Journalistenschar angelockt. Am Freitagmittag hatte der 24-Jährige bereits den Medizincheck absolviert und bestanden. Sahin war in den vergangenen zwei Jahren immer wieder von Verletzungen zurückgeworfen worden. "Wir werden das jetzt gemeinsam mit Trainer Jürgen Klopp in aller Ruhe entwickeln, damit es 100-prozentig funktioniert", sagte Zorc.

Glücklich im Pott

Den Dortmundern, die durch den Verkauf von Ivan Perisic für rund 7,5 Millionen Euro nach Wolfsburg finanziellen Spielraum hatten, eröffnen sich durch Sahin neue Möglichkeiten. In den kommenden Wochen steht für den BVB die Dreierbelastung aus Bundesliga, DFB-Pokal und Champions League an. Sahin, der für die Königsklasse spielberechtigt ist, sorgt für Entlastung auf höchsten Niveau.

Die Euphorie war am Freitagnachmittag riesig, zumal in Außenverteidiger Marcel Schmelzer ein weiterer Leistungsträger seinen Vertrag vorzeitig bis 2017 verlängerte. Rückkehrer Sahin, der 2005 bei seinem Debüt für die Borussia mit 16 Jahren und 335 Tagen zum jüngsten Spieler der Bundesliga-Geschichte wurde, ist in Dortmund noch immer ungemein beliebt.

Nach einer Ausleihe an Feyenoord Rotterdam (2007/08) blühte er unter Jürgen Klopp beim BVB auf entwickelte sich zum Lenker im Dortmunder Mittelfeld. In Madrid und Liverpool schien Sahin den Spaß am Spiel verloren zu haben - unter seinem alten Mentor Klopp soll er ihn nun wiederfinden. (sid/red, 11.01.2013)

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 96
1 2 3

gute entscheidung - auf jeden fall besser als die von sahin zu real zu gehen / aber ok, er musste es wohl einfach versuchen ;)

der wird bald wieder eine sehr zentrale rolle beim bvb spielen - zum einen weil er die klasse hat, weil er zum bvb passt und weil auch in der überbesetzt wirkenden mf-zentrale (6er bzw. 8er) des klubs immer mal wieder einer verletzt ausfällt, gesperrt ist oder formschwach ist...

für beide seiten eine optimale entscheidung! auch wenns mit dem titel diese saison wohl (leider) nix mehr wird - aber in der CL bzw. der quali dafür wird er wichtig werden...

Tja, auch bei unseren so vorbildlichen ...

... Deutschen Freunden geht so mancher Transfer in die Hose ...

Am dynamischeren Gündogan kommt er wohl nicht vorbei. Er ist eher eine Alternative für die Reservebank.

Er sollte meiner Meinung nach bei einem Bundesligisten spielen, wo er wieder der Chef ist.

Der ausflug nach madrid war wohl doch nicht so

gscheit, wie er geglaubt hat..

er kann froh sein dass sie ihn in dortmund wieder aufgenommen haben

Wenn er im defensiven Mittelfeld dieselbe Position (damit ist auch deren Interpretation gemeint) spielen darf, die er auch schon früher bei Dortmund gespielt hat, dann ist er einer der besten Spieler überhaupt.

Vermutlich wird der ein oder andere in nächster Zeit erstaunt sein, was Sahin eigentlich drauf hat. Vor allem Brendan Rodgers muss sich fragen, warum er in seiner (abgesehen von Suarez) Nudeltruppe einen solchen Spieler auf der Bank hat sitzen lassen.

ach du meine Güte.

Genauso wie sich halt ein indischer Tiger in Mitteleuropa nicht wohl fühlt, ist es für Fussballspieler möglich, vor allem für Typen mit einer Spielerhistorie wie Sahin (lokaler Superstar seit 8 Jahren, familiäres Umfeld in Dortmund, Komfortzone deluxe), dass man sich woanders, einfach aufgrund des Faktes, dass man weg von zuhause, seinem eigentlichen Leben ist, eben nicht so wohlfühlt und deshalb seine Leistungen nicht abrufen kann. Das liegt in erster Linie im Änderungsbereich des Spielers selbst und ist nicht schuld eines Teams/Trainers.

Es gibt unzählige solcher Beispiele. (Shevchenko, Torres, Kaka, Ballack...) Sahin hatte bei Real Pech aber prinzipiell muss man ihn, jetzt mit der Rückkehr nach hause, schon dazu zählen.

"Das liegt in erster Linie im Änderungsbereich des Spielers selbst und ist nicht schuld eines Teams/Trainers."

Aha, so ist das also! Die Begründung für diesen scheinbaren "Fakt" bleiben Sie allerdings schuldig.

Das hab ich wohl etwas schlecht formuliert. Bzw. den Beitrag von dersalner falsch interpretiert, tut mir leid. Natürlich ist hier eine Begründung für das Gesagte vorhanden.

Was ich aber sagen wollte: Es ist kein Fakt, dass Sahin für sein Scheitern bei den beiden Klubs die Schuld zuzuschieben ist. Man kann auch durchaus in Betracht ziehen, dass die Trainer mitverantwortlich sind. Etwa dadurch, dass Sie ihn auf falschen Positionen spielen haben lassen oder ihm ganz einfach nicht genug Gelegenheit gegeben haben um wieder zu seiner alten Form und Selbstvertrauen zu finden.

bei Real hatte er es natürlich verdammt schwierig im ersten Jahr.

Er kam in ein bestehendes Team aus Superstars und man weiss, dass Mou seinen Stamm an Spielern hat, denen er alles anvertraut und der Rest hats da extrem schwierig, ist Ergänzung oder wird eingesetzt, wenn man sich an den Gegner anpassen will. Bei Mou hat jeder Spieler seine Rolle und als Sahin da jemanden aus dem harten Kern zu drängen war faktisch unmöglich.

Im zweiten Jahr machte er allerdings die Vorbereitung mit und verpasste es, sich ins Rampenlicht zu spielen.

Das Geschäft ist halt ein Hartes und nur die besten schaffen es, sich international in einem nicht vertrauten Umfeld, unter stetigem Druck durchzusetzen. Das macht letztlich ja auch einen Großen aus. Sahin gehört halt nicht dazu, ansonsten würd er nicht wieder zurückgehen.

Ja, das mag alles stimmen, bis auf das Thema mit den "Größten". Ich würde da einfach vorsichtig sein. Es spielen so viele Faktoren mit, dass man es sich nicht zu einfach machen sollte. Ein besonders ungünstiges Zusammenspiel verschiedenster Faktoren kann dazu führen, dass man einen der womöglich besten Fußballer schnell einmal für unteren Durchschnitt hält. Ich bin jedenfalls gespannt wie es mit Sahin nun bei Dortmund weitergeht!

real und liverpool

plausible erklärung. wobei ich trotzdem überrascht bin, dass sich sahin bei liverpool nicht durchsetzen konnte.

bei real hatte er schon eine andere konkurrenz, aber bei l'pool?

als LFC und BVB-Fan gibt es Schlimmeres, als diesen Transfer :)

Als LFC-Fan bin ich froh, dass sein sicher reichliches Gehalt für andere Spieler verwendet werden kann. ;)

Sahin hat vorallem in seiner letzten Saison beim BVB gezeigt, was er kann. Danach ist er nur noch auf der Bank versauert bei Real, Verletzungen sind dazu gekommen und mit Liverpool reißt man auch in letzter Zeit nichts. Klar, der wird sicher seine Zeit brauchen um wieder in Form zu kommen, die Mannschaft ist auch nicht mehr diesselbe, aber dennoch kann ich die ganzen Skeptiker hier nicht verstehen.

In meinen Augen übertrumpft ein Sahin in Top-Form jeden 6'er Kandidaten bei BVB, man muss ihm einfach nur Zeit geben.

Erfreulich

er gibt ihnen viel mehr Möglichkeiten im ZM.
Ich glaube sowiso das Dortmund heuer in der CL für eine große Überraschung gut ist.

"wieder zuhause". was soll das gesülze?

was will der jetzt in dieser Mannschaft?
die ist jetzt weiter und eine völlig andere als 2011 schliesslich steht man im Achtelfinal der CL und man spielt völlig anders.
der passt nicht mehr

ich glaube, dass er sogar den entscheidenden unterschied machen kann.

im sturm und in der abwehr ist der bvb ja weltlkassse aufgestellt. im zm hat man große hoffnungen in die vorhandenen spieler.
leitner ist aber einfach noch nicht weit genug für die cl, bei gündogan und bender fehlt mir ein bisschen die konstanz (auch aufgrund des alters und der erfahrung) und kehl war in meinen augen nie wirklich wirklich gut.

daher sehe ich das eigentlich schon als verstärkung, einen flügel spieler kann man leichter ersetzen als einen zm...

Er macht den Kader sicher nicht schwächer und vergrößert taktische Möglichkeiten. Ich glaube aber auch nicht dass er gleich im Team ist.

warum darf sahin CL spielen?
er war doch für liverpool bereits im europacup

Hat mich auch überrascht. Ich nehme an der Transfer zu Liverpool war zu spät um noch in den EL Kader zu rutschen.

nix zu spät ... 5 spiele in der EL-gruppenphase, das letzte im Dezember

ich kann mich noch erinnern, daß jelavic nur für die rangers spielen hätte dürfen, wenn der scr in der qualifikation ausgeschieden wäre

Wenn ich nicht ganz falsch liege muss der Kader der UEFA vor Beginn mitgeteilt werden. Und da war er wohl nicht drauf.

stimmt, aber ein spieler, der nicht nominiert ist, darf auch nicht eingesetzt werden

Posting 1 bis 25 von 96
1 2 3

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.