Sommer im Glasl: Apulisches Gemüse

11. Jänner 2013, 17:03
17 Postings

Seit einiger Zeit hat Mascia in der Radetzkystraße in Wien-Landstraße ein Geschäft eröffnet

Ivan Mascia wurde an dieser Stelle schon als apulischer Koch von Graden gewürdigt. Sein am Tisch vom ganzen Branzino geschnittenes Carpaccio im Il Tavoliere (Wien-Fünfhaus) ist wohl eines der spektakulärsten Gerichte, bei deren Zubereitung man in dieser Stadt zusehen darf. Seit einiger Zeit hat Mascia auch in der durchaus zentral gelegenen Radetzkystraße in Wien-Landstraße ein Geschäft eröffnet. Dort gibt es selbstgebackene, gefüllte Focaccie und die apulische Sandwich-Gemeinheit Paposcia (mit Salami, Mozzarella, Rucola und Olivenöl gefüllt) sowie den einen oder anderen Snack zum Mitnehmen.

Atemberaubendes Angebot

Vor allem aber hat Mascia ein ziemlich atemberaubendes Angebot apulischer Gemüsekonserven sott'olio in Eigenimport hergekarrt, womit nun Cime di rapa al peperoncino, Wildspargel alla Nonna oder erst sonnengetrocknete, dann gegrillte Zucchini von grandioser Knackigkeit in Großgläser gefüllt zu haben sind. Oder die herrliche bomba pugliese, eine hemmungslos geile Bruschetta-Schmiere aus Melanzani, Artischocken, Peperoni, Pilzen und, natürlich, ordentlich Peperoncino. Hausgemachte Pasta, süditalienische Wurst- und Schinkenwaren, Büffelmozzarella, Cacioricotta und andere Herrlichkeiten runden das Angebot ab. (corti, Rondo, DER STANDARD, 11.1.2013)

  • Apulisches Gemüse sott'olio, je 580 ml, €10-16,50, bei Il tavoliere, Radetzkystr. 3, 1030 Wien
    foto: der standard

    Apulisches Gemüse sott'olio, je 580 ml, €10-16,50, bei Il tavoliere, Radetzkystr. 3, 1030 Wien

Share if you care.