Bankrottes THQ will Spiele-Franchises verkaufen

8. Jänner 2013, 13:05
35 Postings

Bericht: Serien wie "Saints Row" und "Dawn of War" könnten an Electronic Arts gehen

Nach dem Bankrott Ende Dezember scheint THQ auf dem Weg aus den roten Zahlen nicht um eine Veräußerung seiner beliebten Videospielserien zu kommen. Für den 22. Jänner ist eine Auktion der Franchises angesetzt. Im Angebot sind die Serien "WWE", "Saints Row", "Company of Heroes", "Dawn of War" und "Metro", berichtet der Rechtsblog Distressed Debt Investing.

Potenzielle Käufer

Dem Bericht nach sei Branchenriese Electronic Arts unter den Interessenten. Zuvor kamen bereits Gerüchte auf, wonach der französische Herausgeber Ubisoft mit dem einen oder anderen Franchise liebäugele. Fraglich ist, wie es nach der Auktion mit THQ weitergeht. Nach einer Einigung mit dem Investor Clearlake Capital Group hieß es, die Entwicklung für 2013 geplanter Spiele würde unbeeinträchtigt weitergehen. Für heuer angekündigt wurden "South Park: The Stick of Truth", "Metro: Last Light" und ein neues "Saints Row"-Spiel. (zw, derStandard.at, 8.1.2013)

  • "Saints Row" könnte bald unter neuer Flagge segeln.
    foto: thq

    "Saints Row" könnte bald unter neuer Flagge segeln.

Share if you care.