Kindergarten am Uni-Campus erhält Räumungsklage

7. Jänner 2013, 16:16
30 Postings

Verein StudentInnenkinder muss Gebäude binnen 14 Tagen verlassen - Betroffene reichen Gegenklage ein

Seit Monaten schwelt der Konflikt zwischen dem Verein StudentInnenkinder und der Universität Wien. Nun droht das endgültige Aus des Kindergartens am Uni-Campus: Ende vergangener Woche bekam der Verein eine Räumungsklage zugestellt. Binnen 14 Tagen muss das Gebäude geräumt werden.

Die Betreiber denken aber nicht daran, ihre Sachen zu packen und die Räume zu verlassen. Sie sehen sich im Recht und wollen bleiben, wie Betriebsrätin Karin Wilfingseder im Gespräch mit derStandard.at sagt. "Wir klagen den Mietvertrag ein und haben keine Befürchtung", gibt sie sich kämpferisch.

Nicht nur Studenten profitieren

Was ist der Hintergrund des Konflikts? Die Vergabe der Kindergartenplätze im Studenten-Kindergarten erfolgt eigentlich über die ÖH Uni Wien, die dem Verein jährlich 30.000 Euro zuschießt, während die Uni die Räume zur Verfügung stellt und die Stadt Wien den Betrieb ermöglicht. Der Vorwurf der ÖH und der Universität Wien lautet aber, dass der Kindergarten längst nicht mehr nur Studenten zugutekommt. Plätze würden auch anderwertig - also an Nichtstudenten - vergeben. Laut ÖH gehen diese Plätze dann aber Studierenden ab, die doch noch nach einer Betreuungseinrichtung suchen.

1972 wurde der Verein als Betreuungseinrichtung für Kinder von Studierenden gegründet, heute umfasst das älteste von Eltern selbst verwaltete Kindertagesheim Österreichs zwei Kindergarten- und eine Hortgruppe. Mehr als 60 Kinder werden betreut. 

Cornelia Blum, Sprecherin des Rektors der Universität Wien, sagt, dass der Verein zu keiner vertraglichen Einigung bereit gewesen sei. "ÖH und Uni mussten als letztes Mittel den Rechtsweg beschreiten", so Blum in der Tageszeitung "Die Presse". Ziel sei es, schnell rechtliche Klarheit zu schaffen.

Gerichtstermin

Nun muss ein Gericht klären, was mit dem früheren ÖH-Kindergarten auf dem Campusgelände passiert. Am 22. Jänner ist der erste Termin vor Gericht angesetzt.

Jasmin Rückert, Vorsitzende der ÖH Uni Wien, sagt im Gespräch mit derStandard.at, dass sie nach wie vor eine außergerichtliche Einigung mit dem Verein anstrebe. (red, derStandard.at, 7.1.2013)

  • Seit Monaten protestiert der Verein "StudentInnenkinder" für den Erhalt des Kindergartens am Uni-Campus.
    foto: derstandard.at

    Seit Monaten protestiert der Verein "StudentInnenkinder" für den Erhalt des Kindergartens am Uni-Campus.

Share if you care.