Die Erde erreicht den sonnennächsten Punkt

5. Jänner 2013, 10:33
26 Postings

... und der Tag wächst wieder

Der lichte Tag wächst von 8h25' am 1. auf 9h10' am 31. Die Dämmerung verkürzt sich von 1h16' auf 1h11'. Am 19. erreicht die Sonne um 22h51 MEZ den Beginn des Tierkreiszwölftels Wassermann.

Der Mond erreicht am 5. das Letzte Viertel, am 7. passiert er Saturn. Die feine Altlichtsichel steht am 10. tief in der Morgendämmerung im SO über der verblassenden Venus. Neumond ist am 11. Die zarte Neulichtsichel erscheint am 14. tief in der Abenddämmerung im WSW. Erstes Viertel ist am 19., Vollmond am 27. 1.

Merkur steht in Sonnennähe und ist daher unsichtbar. Venus ist bis 28. kurz vor Sonnenaufgang tief im SO zu sehen. Mars steht noch bis zur Monatsmitte am frühen Abend tief im SW, und Jupiter strahlt schon ab Einbruch der Dämmerung vorerst tief, später höher im OSO. Saturn steht am Morgenhimmel im SO.

Sternhimmel: Die Karte gilt für den 3. um 21h und für den 18. um 20h MEZ. Der strichlierte Kreisbogen deutet die Milchstraße an.

Freiluftplanetarium: Der Sterngarten Georgenberg, Wien 23, bei der Wotrubakirche, kann jederzeit frei besucht werden. Ein Veranstaltungsprogramm wird noch bekanntgegeben. Näheres Tel. (01) 889 35 41 oder beim Astronomischen Büro.  (Norbert Pachner/DER STANDARD, 5./6. 1. 2013)

  • Artikelbild
    grafik: urania star
Share if you care.