Kritiker: 2012 war schlechtestes Spielejahr seit langem

4. Jänner 2013, 10:36
67 Postings

Metacritic: Vorangegangenen vier Jahre sahen allesamt stärkere Spitzenreiter.

2012 wenigsten gut bewerteten Videospiele seit Jahren, berichtet Metacritic. Die Seite sammelt Testberichte zu Spielen, Filmen, TV-Shows und Musik und hält die Wertungen statistisch fest.

Weniger Spitzenreiter

Seit 2009 fasst Metacritic die Rezensionen auch in einer Jahresstatistik fest. Demnach wurden 2012 lediglich 18 Spiele (Konsole, PC, Mobile) im Durchschnitt mit mehr als 90 von 100 Punkten bewertet. 2011 waren es 23. Das bestbewertete Werk war das Adventure "The Walking Dead" mit 95 Punkten, gefolgt von "Persona 4 Golden" mit 94 Punkten und "Mass Effect 3" mit durchschnittlich 93 Punkten.

Zum Vergleich: Die bestbewerteten Games der vorangegangenen vier Jahre ("Batman: Arkham City", "Super Mario Galaxy 2", "Uncharted 2: Among Thieves", "Grand Theft Auto IV") schnitten allesamt besser ab, als der Spitzenreiter von 2012.

Ausgeglichen

Die am höchsten ausgezeichneten exklusiven Spiele der drei Konsolenhersteller waren "Journey" (PS3) mit 92 Punkten, "Xenoblade Chronicles" (Wii) mit 92 Punkten und "Trials Evolution" (Xbox 360) mit 90 Punkten im Schnitt. (zw, derStandard.at, 4.1.2012)

Die größten Videospiel-Hoffnungen 2013

  • "The Walking Dead" ist der heurige Liebling der Kritiker.
    foto: telltale games

    "The Walking Dead" ist der heurige Liebling der Kritiker.

Share if you care.