Weltweite Partys: Willkommen im Jahr 2013!

Ansichtssache

Die ganze Welt feiert - derStandard.at berichtet fortlaufend, wie Menschen auf dem ganzen Erdball den Wechsel vom alten in das neue Jahr begehen.

Bild 1 von 20»
foto: dapd/griffith

Punkt 14.00 Uhr begrüßte Sydney mit einem Riesenspektakel das neue Jahr. Die Menschen auf Samoa waren die ersten gewesen - sie haben bereits um 11.00 Uhr mitteleuropäischer Zeit gefeiert.

weiter ›
Share if you care
Posting 1 bis 25 von 79
1 2 3
Bild 11

Sogar der imperialistische Feind eifert der Frisur der sozialistischen Stilikone, Genosse Kim Jong-un, nach!

Bild 11 sieht aus wie ein Landjugendfestl mit auch blauen Gästen.

Das Böllerverbot in der Innenstadt hat sich wirklich positiv ausgewirkt. Danke!

Jetzt bitte auch die Raketen mit ins Verbot aufnehmen, auf ganz Ö ausdehnen und effektiv exekutieren.

Es passiert viel zu viel gefährlicher Unfug mit diesem Zeug:

http://wien.orf.at/news/stor... s/2565283/
http://news.orf.at/stories/2159048/
http://www.kleinezeitung.at/kaernten/... tzte.story

Also die Böller braucht keiner...

..aber Pyrotechnik per se verbieten würde Silvester in ein eher graues Event verwandeln.

Nein Danke für den Verbotsvorschlag - der im übrigen ja schon existiert aber nicht exekutiert wird.

Ich befürchte halt auch das wir auch in den nächsten Jahren mit dem unnötigen Krach leben müssen - vermutlich wird es sogar noch lauter weil echte ignoranten bestellen/holen sich das Zeug halt aus dem Ausland - und das ist nicht selten lauter als die heimische Ware.

Dieses Böllergesudere nervt. Mein Gott, eine Nacht im Jahr. Bin sicher, die Suderanten gehen extra genau um 8 schlafen, damit sie sich dann kräftig echauffieren können.

Und nein, ich böllere nicht. Weil mir zu leid ums Geld ist.

1050 Wien

Böllern beginnt um Anfang Dezember (die ersten werden meistens ab November geworfen) und hat bis heute (ja ok wesentlich seltener) nicht aufgehört.

Wünsche allen Werfern einen lebenslangen Tinnitus.

2013 soll die welt untergehen da 13 eine schlimme unglückszahl ist

wurde heuer in wien weniger geknallt und geböllert oder schneller aufgeräumt als sonst? auf wiens straßen waren jedenfalls heute um einiges weniger "silvester-überreste" zu sehen als in früheren jahren (da ich silvester nicht in wien verbracht hab, fehlt mir der einblick, wie es tatsächlich zugegangen ist). ist mir schon stark aufgefallen.

Nordkorea soll der Standard werden.

Eine nordkoreanische Familie begrüßt das Jahr "Juche 102"

Ein super Propagandafoto und 3 chinesische Raketen im Hintergrund.

Also erst Mal Frohes Neues Jahr

a) war im Prater und war echt beeindruckt b) so ein Sylvesterfeuerwerk ist auch was, was die Menschen einer Stadt miteinander teilen bzw. was sie zusammen machen c) wir (also Wiener, Kinder, Pensionisten, Singles, Frauen, Männer, Twens u. Touristen etc.) waren beim Sylvesterfeuerwerk 2012 und es war echt cool, das ist irgendwie was, was dann die Menschen gemeinsam haben,also gut für das Zusammengehörigkeitsgefühl

Silvester in Wien

Wie's war, wie's zuging und welche Eindrücke ich aus der Landeshauptstadt mit nach haus' genommen hab, entnehmen Sie der Geschichte "Jetzt hab ich sie, Herr Sackbauer!" unter http://bit.ly/RrHrTk ;)

langweilig

Neujahr a la Ottakring

War heuer schon recht früh im Bett, kurz nach 02.00 Uhr.
Bis mich wiederholt lautes
"Allah Akhber" Gebrüll so um ca 4 Uhr aus dem Schlaf riss. Müssen dem Hören nach mehrere enthirnte Bereicherer gewesen sein.
Gefolgt von "Gxsindl schleichts euch, die Polizei ist unterweg" Geschrei einer offenbar ebenfalls aus dem Schlaf gerissenen Anrainerin. Dürfte wirklich schnell gekommen sein, die Polizei, da kurz darauf Ruhe herrschte. Vielleicht haben die Gotteskrieger aber auch nur Fersengeld gegeben.

Was für unser eines Normalität darstellt,

muss für die Menschen in Myanmar was ganz besonderes gewesen sein.

Bild 14

Als ich das letzte Mal mit dem Riesenrad fuhr, stand's noch gerade.

Ein gutes neues Jahr!

Ich wünsch es allen, auch denen, die nicht immer meiner Meinung sind, so tolerant bin ich :), und auch den Zensis, auf die auch 2013 wieder viel Arbeit zukommen wird. Und ich wünsch der Postergemeinde, dass sie sich des Anspruchs einer Qualitätszeitung bewußt ist und Primitivitäten andernorts plaziert, gell liebes Team, da sind wir einer Meinung!

Ja, Lemure, ganz Ihrer Meinung.

Alles Gute!
Meinungsaustausch, etwas Klatsch und Tratsch sind gut, aber primitiv sollte es nicht werden. Die unterste Schublade sollten die Kommentare nicht füllen.
Das wünsche ich mir auch.

Und täglich grüsst das Murmeltier

ist gar kein Ausdruck für diesen wiederkehrenden Albtraum...

Was denn, so negativ und das nach 13 Stunden im Jahre 2013 ;)

zustimmung meinerseits!

best of grusel-silvester!

nichts von jenem Land wo sich die meisten Österreicher aufhalten und leben in Fernost.

ISAF in Kabul

Da hatten es die Vietnam-Krieger besser, weil in Indochina gibt es wunderbare Frauen. Zu Afghanistan bedarf es diesbezüglich wohl keiner Anmerkung. Wo der Islam herrscht, dort herrscht Trostlosigkeit.

ich darf dir hiermit die "first strike" medaile verleihen, für das erste dumme posting des jahres. vielleicht schaffst du sogar das dümmste posting des monats.

Posting 1 bis 25 von 79
1 2 3

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.