Nach Überfällen in Wien: Mutmaßlicher Vergewaltiger in Haft

Er wollte das Land verlassen

Der seit Wochen intensiv gesuchte Mann, der sich mindestens drei Mal an jungen Frauen vergangen haben soll, denen er beim Verlassen der Wiener U-Bahn (Linie U6) gefolgt war, ist in Haft.

Der 28-Jährige wurde in Ungarn festgenommen. Er wollte das Land verlassen. Wohin der Gesuchte von Ungarn aus reisen wollte, war am Montag noch unklar, berichtete Polizeisprecher Roman Hahslinger. Die Überstellung des Mannes nach Wien wird vermutlich einige Tage dauern, meinte Hahslinger. Die notwendigen Schritte wurden eingeleitet. Details zur Festnahme des Gesuchten lagen am Montagvormittag nicht vor.

Zahlreiche Hinweise eingegangen

Am vergangenen Donnerstag wurden Fotos des Mannes aus einer Überwachungskamera der Wiener Linien veröffentlicht. Zahlreiche Hinweise zur Identität und zum Aufenthaltsort des Verdächtigen gingen daraufhin bei der Exekutrive ein.

Am Samstagvormittag führten die zuständigen Kriminalbeamten gemeinsam mit der Sondereinheit WEGA eine Hausdurchsuchung bei der Meldeadresse des Verdächtigen durch. Dieser wurde allerdings nicht in der Wohnung angetroffen. Nun klickten in Ungarn die Handschellen. (APA, 31.12.2012)

Share if you care