So feierte die Welt den Jahreswechsel

31. Dezember 2012, 12:59
  • Deutschlands größte Sylvesterparty findet auch heuer wieder in Berlin statt.
    foto: dapd/gottschalk

    Deutschlands größte Sylvesterparty findet auch heuer wieder in Berlin statt.

Samoa begrüßte 2013 als erstes, Schlusslicht ist Hawaii - um 11.00 Uhr Vormittag mitteleuropäischer Zeit

Milliarden Menschen feiern rund um den Erdball den Jahreswechsel. Im Pazifik-Inselstaat Samoa begrüßten die Menschen als erstes das neue Jahr. Es begann bei ihnen schon um 11.00 Uhr mitteleuropäischer Zeit. Als letzte feiern genau 24 Stunden später die Menschen auf Hawaii in das Jahr 2013 hinein. In Wien startet das Programm am Silvesterpfad um 14.00 Uhr und dauert bis 2.00 Uhr.

Rund 115 Millionen Euro haben die Deutschen dieses Jahr für Feuerwerk ausgegeben. Deutschlands größte Silvesterparty steigt am Brandenburger Tor in Berlin. Auf der Partymeile an der Straße des 17. Juni werden bis zu eine Million Besucher erwartet. Um Mitternacht wird das Jahr 2013 mit einem elfminütigen Feuerwerk willkommen geheißen. Rund 6.000 Raketen werden den Himmel über der Party erleuchten. Auf drei Bühnen sollen 260 Künstler spielen.

Spektakel in Sydney

Ein Spektakel wird zuvor schon das Silvesterfeuerwerk in Sydney vor dem markanten Operngebäude sein, das um 14.00 Uhr MEZ beginnt. In Australiens größter Stadt werden am Montag 1,5 Millionen Zuschauer erwartet. Mehr als sieben Tonnen Feuerwerk sollen dann im Hafen hochgeschossen werden und den Himmel erleuchten.

Damit ihre Eltern schon vor Mitternacht ins Bett können, richteten die Städte Wellington und Christchurch in Neuseeland eine vorgezogene Silvesterparty für Kinder aus. In Auckland waren ein Feuerwerk über dem höchsten Gebäude des Landes, dem Sky Tower, und ein 18-stündiges Musikfestival in der Innenstadt die Hauptattraktion.

Eine Stunde nach den Österreichern begrüßen in London Hunderttausende am Riesenrad London Eye an der Themse das Jahr 2013. Eine der größten Silvesterpartys weltweit steigt weitere zwei Stunden später am Copacabana-Strand im brasilianischen Rio de Janeiro. Wenn es dort Mitternacht ist, schlägt die Uhr in Österreich schon 3.00 Uhr. Hauptattraktion wird das 16-minütige Feuerwerk sein. Zwei Millionen Menschen sollen dann dabei sein.

Eine Million Menschen am Times Square

Weniger laut geht es in New York zu. Feuerwerk wird zum Nationalfeiertag am 4. Juli abgebrannt, zu Silvester ist es unüblich. Und obwohl sich am Times Square traditionell rund eine Million Menschen versammeln, bleibt Alkohol in der Öffentlichkeit verboten. 2013 beginnt in New York um 6.00 Uhr MEZ. Als letztes starten die Menschen in Hawaii ins neue Jahr - da ist es in Österreich bereits 11.00 Uhr.

Neu Delhi sagt Sylvesterfeiern ab

In Neu Delhi hingegen haben große Traditionsclubs ihre Silvesterpartys nach dem Tod der vergewaltigten Inderin abgesagt. Stattdessen werden am Abend Kerzenmahnwachen in Gedenken an das 23-jährige Opfer abgehalten. (APA, 31.12.2012)

Share if you care
5 Postings
Die haben einfach einen Tag ausgelassen

damit sie gleichziehen mit Kiribati:
http://www.welt.de/wissensch... damit.html

(und jetzt gibt es Menschen, denen der Geburtstag fehlt)

Und Hawaii liegt in welchem Ozean?

Bei Samoa haben sie's im Gegensatz zu Hawaii wohl dazu geschrieben, weil sie den Lesern nur begrenzte Geographiekenntnisse zutrauen (oder selbst nicht wussten, wo Samoa liegt).

Na, im Pazifistischen Ozean, wo sonst?

...keep calm and carry on mother earth / gaya...

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.