Republikaner sollen Anschläge geplant haben

    31. Dezember 2012, 19:53
    7 Postings

    Zwei Sprengsätze entschärft - Polizei in Alarmbereitshcaft

    Einen Tag nach dem Fund eines Sprengsatzes am Auto eines Polizisten in Nordirland ist an Silvester in der Nähe einer Polizeiwache eine weitere Bombe entdeckt worden. Die Rohrbombe lag in der Nähe der Wache und eines Altenheims im Ort Tandragee und konnte von Experten entschärft werden, wie die Polizei mitteilte. Man sei für Neujahr in höchster Alarmbereitschaft, hieß es. Sowohl für den Anschlagsversuch in Tandragee als auch für den vom Sonntag in Belfast macht die Polizei gewaltbereite Republikaner verantwortlich.

    Am Sonntag hatte ein Polizist, der gerade nicht im Dienst war, eine Bombe unter seinem Auto gefunden. Sie wurde entschärft. In der britischen Region Nordirland stehen sich seit Jahrzehnten Katholiken, die zur Republik Irland gehören wollen, und pro-britische Protestanten gegenüber. In den vergangenen Wochen war es erneut zu Krawallen gekommen. Zuletzt wurde Anfang Dezember ein Sprengsatz an einem Auto gefunden. Er konnte ebenfalls rechtzeitig entschärft werden. In den vergangenen Jahren waren mehrfach Polizisten durch Sprengsätze verletzt oder getötet worden. (APA, 31.12.2012)

    Share if you care.