Lampard-Doppelpack verlängert Chelseas Lauf

2:1-Erfolg der Blues bei Everton - Liverpool gewinnt souverän bei den Queens Park Rangers - Bereits am Neujahrstag startet die englische Liga ins Jahr 2013

Liverpool - Dank Frank Lampard bleibt Chelsea in der englischen Fußball-Premier-League in der Erfolgsspur. Der 34-Jährige, den der Champions-League-Sieger voraussichtlich per Saisonende ziehen lassen will, erzielte beide Tore beim 2:1-(1:1)-Auswärtssieg der "Blues" gegen Everton. Damit festigten die West-Londoner am Sonntag Rang drei mit 38 Punkten bei einem ausstehenden Nachholspiel hinter dem Spitzen-Duo Manchester United (49) und Manchester City (42).

Zunächst hatte Steven Pienaar die Toffees früh in Führung gebracht (2.). Doch dann drehte Mittelfeld-Ass Lampard mit seinem Doppelpack (42., 72.) die Partie und sorgte für Chelseas vierten Ligaerfolg in Serie. Bei den Blues wurde Keeper Petr Cech nach der ersten Hälfte wegen einer Knöchelverletzung ausgewechselt.

Im zweiten Sonntagspiel feierte Liverpool bei den Queens Park Rangers einen ungefährdeten 3:0-Erfolg. Luis Suarez (10., 16.) brachte die Reds bereits früh mit 2:0 in Führung, ehe Daniel Agger (28.) noch vor der Pause den Endstand herstellte. Liverpool belegt mit nun 28 Zählern Platz 9. 

Kein Ausruhen am Neujahrstag

Bereits zu Mittag des Neujahrstages startet die englische Liga ins Jahr 2013. Um 12.45 Uhr Lokalzeit (13.45 Uhr MEZ) treffen die Mittelständler West Bromwich und Fulham aufeinander, am Nachmittag folgen die Spitzenclubs. Tabellenführer Manchester United gastiert bei Wigan, Manchester City empfängt Stoke City.

City geht mit sieben Punkten Rückstand auf United ins neue Jahr, gibt sich aber längst noch nicht geschlagen und will eine ähnliche Aufholjagd wie in der vergangenen Saison starten. Da lagen die "Citizens" sechs Runden vor Schluss acht Punkte hinter dem Stadtrivalen, holten aber noch ihren ersten Meistertitel seit 1968.

"Es ist für uns jetzt nicht wichtig, auf die Tabelle zu schauen. Wir werden den Titel aber nicht einfach hergeben und werden in jedem Spiel kämpfen. Wir müssen nur arbeiten, so viele Spiele wie möglich gewinnen und vielleicht im Februar schauen wir wieder auf die Tabelle", erklärte City-Trainer Roberto Mancini. Mit Stoke wartet zu Jahresbeginn allerdings ein unangenehmer Gegner. Stoke ist seit zehn Spielen ungeschlagen, die letzte Niederlage datiert vom 3. November.

Die Londoner Clubs Chelsea (3.), Tottenham (4.) und Arsenal (5.) haben das alte Jahr mit starken Serien abgeschlossen. Chelsea und Arsenal haben ihre jüngsten vier Spiele gewonnen, Tottenham weist drei Siege und ein Remis auf. Die drei Londonder Clubs treffen zu Jahresbeginn auf das Trio auf den Abstiegsrängen. Tottenham empfängt den Vorletzten Reading, Arsenal ist beim Drittletzten Southampton zu Gast und Chelsea bekommt es am 2. Jänner zu Hause mit Schlusslicht Queens Park Rangers zu tun.

Aston Villa, der Club von ÖFB-Teamstürmer Andreas Weimann, will die letzte Woche das Jahres mit drei Niederlagen und 0:15 Toren schnell abhaken und im neuen Jahr neu durchstarten. Das Team aus Birmingham muss am Dienstag nach Swansea. (APA/red, 31.12.2012)

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 54
1 2

Schon, aber der Ausgleich in der 93ten schmerzt sehr.

Tor Weimann und Elfer rausgeholt. Sauber!

Könnte mir einer der PL Experten sagen ob da was wahres dran ist das Arsenal an Reina dran ist? Wenn ja, gibts Gerüchte um einen Abgang von Szczesny? Bzw. war er in letzter Zeit so schwach das die Gunners nach einem neuen Goalie suchen müssen?

die gerüchte gibts, glaub aber kaum, dass was wahres dran ist. den gerüchten zufolge will wenger einen härteren kampf um die nummer 1 haben, da szczesny derzeit nicht wirklich konkurrenz hat.
szcezsny hat mmn eine ordentliche saison im gegensatz zu reina, der jetzt schon seit ein paar jahren eher durchsnitt spielt und von seinem namen profitiert. glaub er hat sogar die schlechteste statistik der liga.
deswegen soll liverpool angeblich auch an butland dran sein.
aber ich glaub sowohl bei arsenal als auch bei liverpool wird sich wenn was im sommer tun. denke vielen trainer ist ein torwartwechsel im jänner einfach zu heikel.

Stimmt. Sczcesny hatte sogar vor 2, 3 Runden noch die höchste saves ratio der Liga. Wies jetzt ausschaut weiß ich nicht aber er war bis jetzt eine absolut würdige No 1!

Pff, Reina... Begovic soll kommen! ;)

würd mich auch mit casillas zufrieden geben, dem daugts ja grad eh nicht so. ;)
begovic wär fein, hab auch mal was von mignolet glesen, aber ehrlich gesagt, ist die tormann position die, die mir am wenigesten sorgen bereitet...

angeblich hat ja wenger heute das erste angebot für adrian lopez gemacht. weißt du was über den?

Habe ihn nur letzte Saison ein paar mal in der Euro League spielen gesehen, da hat er mir eigentlich ganz gut gefallen. Heuer wollte ich mir dann aufgrund der anhaltenden Gerüchte mehr Partien von Atletico anschauen aber Lopez war wegen seiner Vertragssituation die ganze Zeit nur auf der Bank, deswegen kann ich den Spieler nicht wirklich beurteilen.

wird schon kein schlechter sein. wenn man an die letzten spanier denkt, die in die pl gewechselt sind, kann man sich auf einiges freuen.
er scheint ja nicht unbedingt der goalscorer zu sein, den ich mir erwartet hätte, aber was solls.

danke sehr

als lfc-Fan ist es irgendwie schon geil, dass gerade Rafa - von Chelsea-anern verachtet - diesen Klub wieder auf Vordermann bringt. wünsche ja Chelsea sportlich nichts Gutes, aber empfinde für Rafa einiges an Genugtuung

Everton im Kalenderjahr 2012 ...

... mit dem unterhaltsamsten Fußball aller Top-5-Mannschaften in den Top-Ligen.

Extrem direkter Stil, den vor allem die physisch UND technisch starken Fellaini, Jelavic und Pienaar umsetzen. Und natürlich einer der aktuell besten Linksverteidiger überhaupt: Leighton Baines.

naja direkt...eher ein ball hoch auf fellaini oder jelavic spielen, oder flanken aus dem halbfeld. extrem effektiv aber unterhaltsam eher nicht so.
aber wenn man über everton spricht, muss man mmn david moyes hervorheben. was der seit 10 jahren dort leistet ist unglaublich.

Bin zwar Everton Fan, aber unterhaltsamster Fußball, na ja. Zumindest muss man leidensfähig sein bei den ganzen Unentschieden und Derby-Niederlagen :D. Spannung garantiert.

Aber jetzt ist der Gibson auch noch einen Monat verletzt.

Ich find Gibson im Mittelfeld ist der wichtigste Spieler bei Everton.

ja, everton spielt den unterhaltsamsten fußball ... gröhl...

Hat mich an das 2:1 auswärts gegen Arsenal erinnert:
80 Minuten das schwächere Team, von Everton (v.a. in der 1. Hälfte) total beherrscht, aber unterm Strich doch zwei Tore gemacht.

Ähnlich wie United und City heuer: Kein Team überzeugt wirklich, jedes zweite Spiel ist an der Kippe zur Niederlage... alles extrem ausgeglichen. (Der Punktevorsprung von Utd täuscht da ein wenig.)

Stimmt, wobeis gegen Arsenal meiner Meinung nach nicht so an der Kippe war. Die Großchancen die Everton in der 1. HZ hatte, die hatte Arsenal damals nicht wirklich. Aber hast schon Recht, in beiden Spielen war man nicht wirklich das bessere Team

Absoluter Zittersieg, Everton hätte ein X sicher verdient gehabt, wenn nicht sogar den Sieg. Die ersten 30 Minuten hat Chelsea ja mal komplett verschlafen, auch am Anfang der zweiten Hälfte war die Mannschaft aus Liverpool klar besser.
Lamps erstes Tor ein schöner Kopfball, das zweite ein guter Abstauber. Freut mich für ihn, hoffe er bleibt noch, aber wird wohl echt schon im Jänner weg sein. Sehr schade.

Zttersiege eigentlich typisch für ManU

die gewinnen durch Tore in der letzten Minute oder fragliche Elfmeter.

aber vielleicht ist der ManU-Stil das Rezept zum Erfolg in der PL.

Und fragliche Tore gegen United

tragen zur Spannung natürlich auch bei, z.B. das (auch angezeigte!) Abseitstor vor einigen Tagen, gell ?
United schiesst die mit Abstand meisten Tore, wer sonst sollte sich also die Tabellenführung verdienen ???

Es war aber auch kein Abseits. Völlig korrekte Entscheidung des Schiedsrichters.

Ich glaub,

Dir sind die Regeln nicht bekannt.

Dass ein Spieler vorne im Abseits stand ist ausser Diskussion (sonst hören wir wirklich besser auf..)
Er hat den Ball zwar nicht berührt, stand aber unmittelbar in der Schusslinie und hat somit Verteidigung und Torwart irritiert.

der unterschied zwischen chelsea und united sind aber weniger die zittersiege. da gibt's viele aspekte. einer ist sicherlich: united spiele sind torreich.. united hat bislang 50 tore erzielt. chelsea gerade mal 39.

Dafür ist United bei den Gegentoren leider auch vorne mit dabei...

Posting 1 bis 25 von 54
1 2

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.