Flughafen Wien baut Shoppingflächen aus

Am 9. Jänner eröffnet der renovierte Terminal 1 am Wiener Flughafen. Ab dann wird der alte Shopping-Bereich komplett um- und ausgebaut

Am 9. Jänner eröffnet der renovierte Terminal 1 am Wiener Flughafen. Ab dann wird der alte Shoppingbereich komplett um- und ausgebaut. Neues gibt es auch vom Arbeiter-Betriebsrat: Die "Roten" mussten den Vorsitz an die "Schwarzen" abgeben.

 

Wien - Nach der Eröffnung des Check-in 3 am Wiener Flughafen werden in den nächsten Wochen und Monaten die Shoppingflächen am alten Airport-Gelände umgebaut und mit zum Teil neuen Betreibern eröffnet. Die durch die Insolvenz des einst omnipräsenten Shop-Betreibers Rakesh Sardana entstandenen Lücken werden mit neuen Betreibern gefüllt - mit deutlich höheren Umsatzmieten, sagte Flughafen-Vorstand Julian Jäger zum Standard.

Konkret werden im neuen Terminal zwei Souvenirläden, (Senses of Austria), ein Shop mit Reisegepäck (Samsonite, Rimowa, Tumi) und ein Longchamp-Geschäft neu eröffnen. Kurz vor Vertragsabschluss sei man mit Porsche Design, Aeronautica Militare, Ferragamo, Desigual und Hugo Boss. Zudem wird die Duty-free-Fläche vergrößert.

Am 9. Jänner eröffnet das renovierte Terminal 1, das von Air Berlin / Niki sowie allen Nicht-Star-Alliance-Gesellschaften genutzt wird. Easyjet bleibt vorerst in 1 A. Bis zum Sommer wird dann der alte Shoppingbereich rund um den Duty-free-Laden komplett renoviert. Neue Marken werden einziehen. Frey Wille, Swarovski und Wolford bekommen bessere Standorte. Auf 300 Quadratmetern entsteht ein Multibrand- Fashion-Store.

Im Shoppingbereich noch vor der Bordkartenkontrolle in Terminal 1, wo es Richtung Parkhaus drei geht, kommt ein Fastfood-Lokal, eine Billa-Box, ein Café-Pub und ein Coffee-Shop. Die Apotheke und das vergrößerte Zeitungsgeschäft bleiben. Bis Ende 2013 wird der Pier West (B-Busgates und C-Gates) runderneuert und um etliche Shops ergänzt. Laut Jäger soll ein Foodcourt mit unterschiedlichen länderspezifischen Spezialitäten entstehen, Starbucks und der Duty-free-Bereich werden vergrößert. Die Umbaukosten lägen im niedrigen einstelligen Millionenbereich, weil die Shopbetreiber für ihre Umbauten großteils selbst aufkommen.

Machtwechsel

Bei den Wahlen zum Arbeiterbetriebsrat kam es zu einer kleinen Sensation: Erstmals nach 60 Jahren stellt die Fraktion Sozialistischer Gewerkschafter (FSG) trotz Mandatsmehrheit nicht mehr den Betriebsratsvorsitzenden. Beide, FSG und die konservative FCG, haben Stimmen verloren. Die FP-nahe Unabhängige Arbeitervertretung (UAV) gewann dazu und koaliert nun mit der FCG, die den Betriebsratsvorsitzenden stellt. Sie vertreten 2365 Mitarbeiter. Der bisherige FSG-Chef Dieter Rozboril trat zurück und wird Projektleiter bei der Airport-Tochter Vias. (Claudia Ruff, DER STANDARD, 31.12.2012./1.1.2013)

Share if you care
Posting 76 bis 125 von 325
1 2 3 4 5 6 7

Ihnen is aber schon klar, dass das in der Natur der Sache liegt, dass Terminals baulich getrennt sind und nicht jeder Passagier Zugang zu allen Einkaufsmöglichkeiten hat? Steht ja eh, dass auch im Skylink noch Geschäfte eröffnen (letztens hab ich, glaub ich, 7 leere Flächen gezählt).

Ceterum censeo ist er natürlich fehlgeplant, das steht ja außer Diskussion

immer nur auf wien schimpfen

schauen sie sich doch an, was die nachbarn für chaos flughäfen haben! Schon mal in Frankfurt gewesen? Oder München ? oder Berlin? Da bin ich doch 100 mal lieber am Wiener Flughafen.
Und: Dahoam ist Dahoam

Sorry, aber FRA, MUC und ZRH haengen VIE um Laengen ab.

Auch der Grossflughafen Frankfurt hat mit dem neuen Terminalbereich gezeigt, wie es gehen kann.

Schlechter sind nur LHR und CDG, aber auch das ist nicht umbekannt.

Ja, es gibt auch sonst noch einige Flugjhaefen die...

mit Wien "konkurieren" koennen. Von den groesseren internationalen Flughaefen kann man beruhigt Schiphol nennen. Auch Mailand Malpensa war bis vor wenigen Monaten auf dem Niveau von Wien - die Situation hat sich aber seit dem Herbst deutlich gebessert.

Den Sinn von Koffergeschäften am Flughafen hab ich nie verstanden ...

... bringen die Fluggäste ihr Gepäck in Plastiksackerln von zu Hause mit, kaufen sich dann am Flughafen einen Samsonite und fangen zu packen an!?

ich denke

das hier auch die werbung ein bisschen ein faktor ist. wie auf der kaerntner strasse. man muss praesenz zeigen.

Shoppen ist ja mein erster Gedanke, wenn ich einen

Flughafen betrete. Aber mehr ist aus dem "Skyfail" und seinen Nebengebäuden wohl ohnehin nicht mehr zu machen.

Das passiert, wenn man Planer heranlässt, die Flughäfen nur vom Urlaub kennen. Diesen mit Abstand übelste Flughafen in Europa nun zum Shoppingparadies umzubauen ist einmal mehr Beweis für die Inkompetenz der Verantwortlichen.

schon mal in bru umgestiegen?
bzw wie oft fliegen sie um diese superlative zu rechtfertigen.
wah, wie ich dieses österreichische gesudere hasse!

ich mag HorstSkoff..

..auch nicht besonders :)

Brüssel fand ich nur so lange nicht so toll, bis ich den Skylink erlebte. Seither finde ich Brüssel absolut großartig.

das schengen-terminal in brüssel ist aber architektonisch ein leckerbissen!

wieso konnte man den nicht einfach in wien ein zweites mal errichten?

So um die 100 Flughäfen werden's in meinem Leben schon gewesen sein und ich kann Ihnen versichern, bei den letzten Plätzen ist Wien seit dem Terminal 3 ganz vorne dabei.

Stimmt, BRU habe ich vergessen, ist wirklich eine Katastrophe

Ja Rudi, Wien ist anders

Kilometerlange Fussmaersche, irrefuehrende Wegweiser und Anzeigetafeln - und dann noch das absolut typische Oesterreichische - "das Rad neu erfinden zu wollen".

Anstatt bei anderen grossen Flughaefen das "Gute" abzukupfern" und dortige Fehler auszumaerzen versuchen unsere "Superhirme" alles "neu" zu machen - mit dem Erfolg, dass es zu einem Zusammenspiel aller nur denklichen Fehler kommt.

Ich kenne weltweit doch mehrere Flughaefen - wenn man einen "Chaos-Preis" vergeben will - Wien ist sicher bei den Favoriten

Das Grundproblem war, dass hier Planer am Werk waren, die tatsächlich noch nie einen Flughafen gebaut hatten.

Erschwerend wurden nach Fertigplanung einfach 15 Meter Breite zusammengestrichen - als neue Vorgaben - und die Planung dann lediglich adaptiert, statt völlig neu ausgearbeitet.

Dann hat man noch auf ein paar Fluchtwege etc. vergessen und fertig war die überall spürbare Enge...

nicht immer so streng sein.
skylink ist zwar hässlich, unpraktisch, ein finsteres loch, völlig abturnend, jetzt schon desolat, einladend wie ein bauchschuss usw....

...aber dafür wars wenigstens billig :)

Mit knapp 1 Mrd. Kosten war es ja eben nicht billig. Billig war es nur in der Ausschreibung.

Sind sie wirklich sooooo schmaehstad?

und mein sarkasmus ist wirklich sooo undeutlich?
;)

Wie Vieh behandelt

Und trotz des Ausbaus mit viel mehr Flächen wurde ich zusammen mit 800 Passagieren von 4 Flügen gezwungen, eine 1 m breite Treppe nach dem Aussteigen aus dem Flugbus zu benutzen. Wir kamen uns wie Vieh vor. Ältere und Kinder wurden richtig eingeklemmt.

Die Beschwerde wurde nicht mal beantwortet.

welcher tag? wieviel uhr?

Das wäre allerdings ernsthaft eine Angelegenheit für die Baupolizei.
Wenn die ernsthafte Gefahr besteht, dass in einem derart öffentlichen Gebäude Kinder und Ältere unter die Räder kommen, eingeklemmt werden und dann vielleicht gar eine Massenpanik entsteht (siehe Düsseldorf!), dann gehören diese Missstände schnellstens behoben oder die Wege gesperrt.
Hier herrscht Handlungsbedarf.

wos, bitt´sche, is a flugbus?

no das rechteckige Ding..

.. mit den 4 Raedern das zwischen dem Flieger und dem Gate "shuttlet" !

Sie haben das falsch verstanden: der ausbau diente ja nicht den passagieren sondern den neuen shopping- und werbeflächen...

obs für jeden Fluggast ein Flughafen-Navi gibt?

So was von blöder Wegplanung habe noch nirgends erlebt. Ich wollte mir im Sommer vor dem Abflug vom neuen Teil des Flughafens noch eine Sonnenbrille kaufen, meine Frau ein bisserl in den Shops stöbern - ich habe den Weg zu den Shops aber nicht gefunden. Wieder raus und dann rüber zum alten Teil und dann wieder in den neuen Teil zurück wollt ich nicht, deshalb ist den Shopbetreibern mein Umsatz entgangen. Und sicher nicht nur mein Umsatz. Wie man da von höheren Mieten faseln kann verstehe ich aber überhaupt nicht. Mir tun die Shopbetreiber eigentlich leid....Bin aber gespannt, ob und wie die Wegführung gelöst wird....

ich habe einen weg innerhalb des flughafens gefunden, doch der wurde mir vom flughafenpersonal nie gesagt. ich glaube die kennen den selbst nicht.

dass der gemeine passagier das hirn bei betreten des flughafens ablegt dürfte sich schon herumgesprochen haben, oder?

Wenn sich das eh

so herumgesprochen hat, dass es sogar ein x-beliebiger Poster weiß, war der Planer ein noch größerer Trottel als geminhin angenommen, weil er diese eh bekannte Tatsache nicht berücksichtigt hat...

Wenn es so wäre, dann hätten die Planer um so mehr darauf Rücksicht nehmen müssen und den Flughafen "passagierdeppensicher" planen und anlegen müssen mit großer Übersichtlichkeit und klaren Wegweisern!

Horstl hea auf

Das Problem ist dass der gemeine Planer sein Hirn abgibt wenn der gemeine Manager von Neuen Zielen faselt und der gemeine Manager wenn der gemeine Politiker von seiner beruflichen Zukunft spricht.

Wir gemeinen Passagiere haben nur ergebenst die Folgen zu tragen und sollen noch ein schlechtes Gewissen haben dass wir nicht zum Shoppen kommen weil wir den Weg aufs Klo suchen.

wo verläufst du dich denn am flughafen? bitte erklärs mir! ich würds wirklich gerne verstehen.
von wo nach wo findest du nicht?

nei eröffnet "mit deutlich höheren Umsatzmieten"

da stellt sich doch glatt die Frage, warum der Herr Sardana offensichtlich bisher deutlich geringere Umsatzmieten bezahlte und wer dafür verantwortlich war, dass dies so der Fall war.......... nur zur Erinnerung: der Sardana war der, der dem Flughafen Mieten in 2 stelliger Millionenhöhe schuldig war und der sogar unter diesen Umständen noch die Vergabe der Shopflächen im Skylink "gewonnen" hat. Ca. 1 Jahr später erklärt der Jäger, dass die Umsatzmieten deutlich gesteigert werden konnten. Möglichkeit a.) alle neuen Shopbetreiber gehen sofort drauf, weil nicht einmal der Sardana die niederern Mieten zahlen konnte od. b.) Sardana hat bisher immer "deutlich" weniger bezahlt und war trotzdem "Bestbieter" ?? - verwunderlich, verwunderlich...

Super: Shopping statt kurzer Wege

Von Check-In 3 zum Ausgang sind es bei schnellem Gehen 11-12 Minuten, weil man den ganzen Flughafen durchqueren muss, selbst nur mit Handgepäck. Von der Landung bis zum Ausgang (nur Handgepäck) vergehen im Durchschnitt 26-30 Minuten. Das ist meist die Hälfte der eigentlichen Flugzeit. Dafür gibt es offensichtlich keine Lösung, dafür aber neue Shops. Danke den genialen Flughafen Management. Bonus bitte ob der hervorragenden Leistung!

Sehen Sie's doch positiv: Die langen Wege dürften eine versteckte Aktion des Gesundheitsministeriums sein, um das Übergewicht in der Bevölkerung zu reduzieren.

und jetzt stellen wir uns das ganze noch

mit Kinderwagen, Kindern, Krücken, Rollstuhl vor.

Und jetzt noch aufs Klo.

Der Star-Alliance-Skylink ist menschenverachtend. So schauts aus.

landside heisst der skylink pier nord. vom check-in 3 brauchens nämlich nur eine minute.
landung bis zum ausgang 26-30min? stoppen sie mal die zeit von LANDUNG bis AUSGANG auf jedem beliebigen anderen internationalen flughafen. was erwartens denn? landebahn gleich neben dem pier ohne rollzeit? 400 geöffnete schalter bei der passkontrolle?

Stimmt, aber die Wege sind trotzdem viel zu eng und unlogisch

Wie schaut da eine Evakuierung aus, die hoffentlich nie notwendig sein wird?

diese frage kannst du bei jedem anderen flughafen auch stellen. wie evakuiert man am besten den transitbereich? aufs vorfeld lassen? die "grenzen" öffnen?
ich habe keine ahnung.

Bei einer Evakuierung sollen angeblich elektronisch gesteuert plötzlich verschlossene Türen aufgehen.

(Was allerdings kaum bedacht worden zu sein scheint: Wenn ein Brand ausbricht, fällt meist auch die EDV aus, die diese Türen öffnen sollte, die Evakuierung funktioniert dann so nicht...)

stimmt

Nach wenigen Verbiegungen, Spiegelkurven hatte ich keine Ahnung mehr wo ich bin.

Unterwegs sahen wir dann noch einen von den "Platzanweisern" der zwei Leute nach dem 3. Erklärungsversuch anschrie weil sie ihm nicht glauben wollten dass sie jetzt rauf müssen um vorwärts zu kommen.
Und das jetzt bei verqualmtem Gang, Geschrei und Stromausfall.....
Ich hoffe wirklich dass die Brandschutzbehörden nicht gezwungen worden sind ein Auge zuzudrücken.....

Und von C40 brauchen'S die doppelte Zeit zum Ausgang, nur mit Handgepäck und dann darf man auch noch ewig auf die S7 warten. Der Schnellbahn-Takt ist wirklich eine Frechheit, aber ich fahr trotzdem nicht mit CAT oder Taxi

soso, von den C-gates brauchen sie also 52-60 minuten bis zum ausgang. noch dazu ohne passkontrolle.
was reden sie eigentlich?

der CAT fährt doch auch nicht öfters

als die Schnellbahn......nur halt zu anderen Zeiten.....und wegen der ca. 10 Minuten schnelleren Fahrzeit zahle ich sicher nicht ein Vielfaches an Fahrtkosten.....

Am Abend fährt die CAT aber 2 Mal pro Stunde, die S7 nur 1 Mal. Ich hab schon öfters über 40 Minuten warten müssen.

Die S7 fährt bis 23:17 im 30 Minuten Takt und dann noch einmal um 00:17. Die Alternative wäre da wohl einfach den 00:17 Zug schon um 23:47 fahren zu lassen, dann gäbe es einen durchgehenden 30 Minuten Takt aber dafür nach 23:47 gar keine S-Bahn mehr. Für mich macht es schon Sinn das letzte Intervall zu strecken und dadurch die Betriebszeit zu verlängern.

dann suderns die öbb an! oder betreibt der flughafen die s-bahn?

hmm

die planer von terminal1 sollten berufsverbot bekommen - man bei jedem artikel eigentlich nur das gleiche posten.

1., alle bodenklappen werden ohne haken versehen, sondern können nur über saugnäpfe gehoben werden - super idee, da der bodenbelag geklebt ist. das resultat kann man sich live anschauen, überall klebebänder...

2., weil eng und hoch als bauform gewählt wurde (macht TOTAL sinn für die massenabfertigung von menschen), gibts viele stiegen und rolltreppen. da aber so wenig platz ist, hat man den platz unter den schrägen offen gelassen - und nun die kanten der schrägen mit gelb-schwarzen klebebändern gesichert, weil sich ja sonst passagiere, pardauz!, die schädeldecke am weg zum gate spalten.

wenn nichtflieger airports planen...

die planer von terminal 1 sind vermutlich schon tot!

Posting 76 bis 125 von 325
1 2 3 4 5 6 7

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.