Stronach vergleicht Niederösterreich mit Diktatur

31. Dezember 2012, 22:47

Wahlkampfauftakt: Milliardär hofft, Landeshauptmann Pröll die absolute Mehrheit abzunehmen

St. Pölten - Im Vorfeld der niederasterreichischen Landtagswahl am 3. März hat Frank Stronach in der Tageszeitung "Österreich" am Sonntag harte Töne angeschlagen und Niederösterreich mit einer Diktatur verglichen. Er hoffe, Erwin Pröll (ÖVP) die absolute Mehrheit zu kosten. Der Landeshauptmann sah das Antreten des kanadischen Milliardärs gelassen, stellte aber fest: "Vertrauen kann man sich nicht erkaufen. Mit Geld kann er seine Kandidaten einsammeln, aber keine Wählerstimmen."

Eine Diktatur sei immer schlecht für ein Land, so Stronach: "Denn derzeit kann man in NÖ nur vorwärtskommen, wenn man ein schwarzes Parteibuch besitzt. Er kritisierte weiters, dass Niederösterreich das Land mit dem größten Schuldenberg sei, was nicht so weitergehen könne. Er sei bereit, mit guten Lösungsvorschlägen mitzuhelfen.

Stronach kündigte in der Zeitung einen intensiven Wahlkampf des Team Stronach an. Da Niederösterreich ein sehr wichtiges Bundesland sei, werde er selbst auf der Liste stehen und sich persönlich engagieren.

"Mitbewerber wie jeder andere"

Für Pröll ist Stronach "ein Mitbewerber wie jeder andere". Einen Verlust der absoluten Mehrheit durch Stronach fürchte er nicht: "Wer mich kennt, der weiß, dass Angst keine Kategorie für mich ist." Bisher sei einzig klar, dass Stronach nicht in den Landtag einziehen wolle. "Fünf Jahre lang hat ihn und seine Söldner-Truppe sowie andere politische Gruppierungen, die jetzt antreten wollen, niemand im Land oder bei der Arbeit für Niederösterreich gesehen. Auch das werden die Wähler zu werten wissen", hielt der Landeshauptmann in "Österreich" fest.

Bei der Heeres-Befragung am 20. Jänner rechnet Pröll mit einer klaren Entscheidung für die Wehrpflicht. Für das Wahljahr 2013 sei er optimistisch: "Die Zeichen für die Bundes-ÖVP stehen gut." Es gebe eine positive Grundstimmung. (APA, 30.12.2012)

Share if you care
Posting 476 bis 525 von 919
würde niemals stronach wählen, aber niederösterreich IST eine diktatur des schwarzen parteibuches

„Nur Dumme haben keine Angst“ sagt das Sprichwort

An alle die es nicht wissen...

...Stronach ist das Sprachrohr von Schlumpfhausen!

Stimmt! Jetzt weiß ich an wen mich der pröll erinnert

An den gagamel

naja

mit 2000000000 € kriegskassa

.

Genau darum mach ich mir ja Sorgen.
Eigentlich gehört Schlumpfine ja mir -
aber leider bin ich meistens blank...

Wär' Schlumpfhausen schlechter ...

... als Faymann, Spindelegger, ...

Von Rudas, Cap, Eva, Hackl, Rauch usw. will ich gleich gar nicht ...

Zu Ihrer Frage: Ja!

Warum: Faymann/Pröll/Glawischnig usw. = Schlumpfokratie

Stronach = Papa-Schlumpfitatur

.

Das strohsäckische Gebaren ist nun wirklich nicht
uns österrärmchen zuzuschreiben.
Wehre mich weinend aber entschieden.

Ja, der Herr Stronach, er versteht es auf den wunden Punkt zu drücken; ist er doch selbst ein Teil dieser Wunde. Es geht nicht um Pröll oder Stronach; es geht um Lebensqualität für Alle

Deshalb

Zeit für die Piraten

.

Ja, ja, ja... Wenigstens hat man von denen noch keinen solchen Schwachsinn gehört wie vom Stronach (weil man nämlich überhaupt nichts von denen hört).

Das stimmt so nicht

in Bezug auf Schwachsinn können die Piraten dem Stronach durchaus das Wasser reichen.

Da mögen Sie schon recht haben, aber ich hör halt nie was von denen (außerhalb des Standard-Forums).

klar, mit dem BGE für alle. dann haben endlich alle ein geld (um das sie sich dann aber leider nix kaufen können)

das kommt sowieso

mit oder ohne bge....

Probieren geht ueber studieren...

kluge idee. wir probieren halt mal was aus dessen schlechter ausgang vorhersehbar ist. wenns wie zu erwarten schiefgegangen ist gehts halt wenigstens allen ungefähr gleich schlecht.

Ach ja, und deshalb lieben wir einfach die Scheisse ...

...eher Nein

Zeit für die Piraten

.

also eine wir-sind-dagegen-aber-wissens-auch-nicht-besser-partei. fpö für leute die sich für gescheit halten?

natürlich ist hr. stronach ein begnadeter rhetoriker und charmanter bilderbuchdemokrat.

doch das wird nicht reichen um gegen hr. dr. pröll und seinem phantastischen regierungsteam bestehen zu können.
zumal die övp ja auch über eine dekadenlange erfolgreiche regierungsarbeit zurückblicken kann, welche niederösterreich zu einem florierenden vorzeigebundesland formte, ohne dabei die finanzen übermäßig zu strapazieren.

diese hervorragende regierungsarbeit von hr. dr. pröll sollte vorbild und ansporn für alle anderen bundesländer sein. vor allem die spö geführten länder können sich von nö wirklich eine scheibe abschneiden.

richtig:) zum Beispiel die Milliarde welche verzockt wurde bei den Wohnbauhilfen ! Wirklich vorbildlich !! :)

"vor allem die spö geführten länder können sich von nö wirklich eine scheibe abschneiden."

Ja, aber im Gegenzug dazu kann sich Hr Dr. Dr. Pröll auch eine Scheibe von Kärntens Politik abschneiden, was Dörfler und Uwe Scheuch dort aufgebaut haben spiegelt eine beispiellose Erfolgsgeschichte wieder!

Hr Dr. Kurt Scheuch ist ebenso ein Spitzen Nachfolger seines Bruders nachdem er durch den linkslinken Richter verurteilt wurde.

Ich hoffe eine Koalition bestehend aus ÖVP/FPÖ wird sich 2013 auch für Österreich ausgehen. Nur mit dem Know-how Kärntens lässt sich ordentliche Politik auch Österreichweit verfolgen.

wieder Ironie vom Feinsten :)

E-ben. Und deshalb ist die Grundstimmung auch so positiv.

Top ...

Persiflage oder Ironie, nur einige werden's vermutlich nicht checken!

ist das jetzt ironie?

bei 100 roten strichen bekomm ich vom standard einen plüschtier-krisenfrey.
das darf ich mir natürlich nicht entgehen lassen.

da bekommen sie natürlich sofort eins von mir

viel Glück für die nächsten 91 bewertungen :)

schon interessant wie die ganzen pröll fans hier aus dem digitalen boden sprießen... solange der onkel frank die spö/fpö-stimmen fladert alles ok, aber wehe die glatze wird zum zielobjekt...

eher,

eine Demokratur. Der Pröll und sein Bauernverein bekommen schön langsam Hosenflattern. Wird Zeit das dieser Greis abgewählt wird.

Obwohl in einer 4-Parteien Demokratur ist es ja egal. Dürfen wieder ein paar Kreuzerl machen und für 4-Jahre war es das.

Früher waren die Machtapparate eben Kirche und Adelige oder Monarchen. Im Wechselspiel war einmal die eine dann die andere Institution oben.

Heute haben wir die Finanzwirtschaft und Politiker. Momentan hat der Geldadel das sagen.

Angesichts dessen ...

... dass RotSchwarz von einstmals knapp 97% auf nunmehr unter 50% rutschen werden finde ich deren Gelassenheit und Arroganz wirklich erstsunlich. Erinnert an den Zerikampf in Ritter der Kokosnuss, als der schwarze Ritter ohne Arme und Beine "Na gut, unentschieden" meint.

Solange der mir nicht in klaren Sätzen erklären kann welche politischen Ziele er verfolgt nehme ich ihn nicht ernst. Und wenn jemand für ein amt kandidiert und dann seinen assi hinsetzt erst recht nicht. Aber die frage erübrigt sich ja dank 5-Prozent-Hürde eh.

Unterschätzen Sie die Wut auf Schwarz und Rot nicht. Ich glaube, dass die 5% ein Klacks sind. Selbst in NÖ wo viele gar nicht kapieren was Pröll so aufführt...

5% Hürde ?!

In der derzeitigen Parteienlandschaft hätten Homer (Simpson) und erst rech Kermit reelle Chancen auf 2-stellige Resultate.

Mit ein bißchen Kohle für PR würd' ich die 2 Meerschweinchen meiner Schwester über die 5% Hürde bringen.

Leider !!

Die 5% Hürde ...

... sollte zu nehmen sein. Würde wundern, wenn nicht.
Wie ich schon mal hereinschrieb - der Stronach kann die Welt nicht retten. Aber er hat es aufgrund seiner Kohle nicht nötig, sich um € 100.000,-- bestechen zu lassen und irgendwelche schwachsinnigen Gesetze zu befürworten. Und er kann rechnen, was unsere Politiker nicht können - zumindestens da werden Sie mir Recht geben.

mM

Läppische 100.000.- ?

Sicher nicht. Im grossen Strohsack hat viel mehr Platz.

Hat er ...

... sicher auch nicht nötig. Der hat Milliarden, was soll er sich da noch wegen Bestechung (Summe egal) anpatzen lassen?

mM

Aber die frage erübrigt sich ja dank 5-Prozent-Hürde eh.

hättest gern : )

Wer kein schwarzes Parteibuch hat

bekommt auch keinen Wohnbaukredit....

und

straßenkehrer wird der ÖAAB schriftführer v. groß gerungs, ätsch!

Das heißt die Niederösterreicher dürfen zwischen Diktatoren wählen

"Wer das Gold hat schafft an" geht mit einer Demokratie nämlich auch nicht zusammen.

Naja, theoretisch kommt das Steuergeld ja vom Wähler ;-)

die angst kriecht den schwarzen durch mark und bein!

auch wenn sie es nicht zugeben wollen.

pröll bei 40% --> övp-spö wetten?

oder

övp plus stronach, pack schlägt sich pack verträgt sich

so blöd ist "stronach" nicht

er wird die rot-schwarze absolute auf bundesebene brechen.

Stronach ist ein liebenswürdiger, etwas seniler älterer Herr, von dem man solche Meldungen wahrscheindlich jetzt öfters hören wird!

Lieber eine Diktatur ...

... als einen achtzigjährigen Pferdeflüsterer als Kanzler und einen Karl Heinz als Finanzminister.

Finanzminister

NÖ hat auch jetzt den besten Musiklehrer als Finanzminister!

Posting 476 bis 525 von 919

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.