Stronach vergleicht Niederösterreich mit Diktatur

Wahlkampfauftakt: Milliardär hofft, Landeshauptmann Pröll die absolute Mehrheit abzunehmen

St. Pölten - Im Vorfeld der niederasterreichischen Landtagswahl am 3. März hat Frank Stronach in der Tageszeitung "Österreich" am Sonntag harte Töne angeschlagen und Niederösterreich mit einer Diktatur verglichen. Er hoffe, Erwin Pröll (ÖVP) die absolute Mehrheit zu kosten. Der Landeshauptmann sah das Antreten des kanadischen Milliardärs gelassen, stellte aber fest: "Vertrauen kann man sich nicht erkaufen. Mit Geld kann er seine Kandidaten einsammeln, aber keine Wählerstimmen."

Eine Diktatur sei immer schlecht für ein Land, so Stronach: "Denn derzeit kann man in NÖ nur vorwärtskommen, wenn man ein schwarzes Parteibuch besitzt. Er kritisierte weiters, dass Niederösterreich das Land mit dem größten Schuldenberg sei, was nicht so weitergehen könne. Er sei bereit, mit guten Lösungsvorschlägen mitzuhelfen.

Stronach kündigte in der Zeitung einen intensiven Wahlkampf des Team Stronach an. Da Niederösterreich ein sehr wichtiges Bundesland sei, werde er selbst auf der Liste stehen und sich persönlich engagieren.

"Mitbewerber wie jeder andere"

Für Pröll ist Stronach "ein Mitbewerber wie jeder andere". Einen Verlust der absoluten Mehrheit durch Stronach fürchte er nicht: "Wer mich kennt, der weiß, dass Angst keine Kategorie für mich ist." Bisher sei einzig klar, dass Stronach nicht in den Landtag einziehen wolle. "Fünf Jahre lang hat ihn und seine Söldner-Truppe sowie andere politische Gruppierungen, die jetzt antreten wollen, niemand im Land oder bei der Arbeit für Niederösterreich gesehen. Auch das werden die Wähler zu werten wissen", hielt der Landeshauptmann in "Österreich" fest.

Bei der Heeres-Befragung am 20. Jänner rechnet Pröll mit einer klaren Entscheidung für die Wehrpflicht. Für das Wahljahr 2013 sei er optimistisch: "Die Zeichen für die Bundes-ÖVP stehen gut." Es gebe eine positive Grundstimmung. (APA, 30.12.2012)

Share if you care
Posting 426 bis 475 von 919

aber er sagt ja gar nicht was Sie hören wollen, oder? ab da wirds authentisch

Aber deshalb wähl ich den noch lange nicht!

Willst du ihn, dann wähle ihn.

Welchen Arier-Nachweis

braucht man bei Herrn STROHSACK, um voranzukommen. Einen der Scientologen?

Diesmal hat er recht, aber...

da schimpft der Z'rissene den Z'lumpten!

Teures Hobby

Die Niederösterreichischen Wähler werden sicher wissen, dass einen Erwin Pröll sich als Hobby zu leisten,
bereits ein finanzielles Desaster ausgelöst hat.

Dieses Desaster wird von Pröll bis zur Wahl noch versucht unter dem Teppich zu kehren und unter "Verluste sind optimiert" in der Schublade liegen.

Das es aber bereits ein finanzieller Tsunami ist,
dürfte sich bereits herumgesprochen haben.

Diese Unverfrorenheit dieser Politiker, egal in welchen Bundesland, ist für einen ehrlichen Steuerzahler demotivierend.
Wo ist die Justiz !!!

die hatte alle hände voll zutun den kleinen platz bei irgendeiner kirche zu räumen...

das wir noch dauern

ausnahmsweise hat er einmal Recht, was unseren Minimo Lider anlangt.

na immerhin hat der gute erwin soviel macht, daß bis heute die wahren rücktrittsgründe des Herrn peppi immer noch verschleiert sind. die traut sich nicht mal der standard veröffentlichen, soviel zur medienfreiheit in diesem land.

Geht's da um das:
http://scoop.at/Oesterrei... -abgesetzt
?

Kann mich auch erinnern, dass ein Posting-Kollege augenscheinlich mehr Informationen hatte. Bedauerlicherweise hab' ich seine Spur verloren.
Geht's hier irgendwie weiter?

Tags: Peppi, Pepi, Pröll, Doppelgodan, Ehre, Unterschlagung, Konrad, Brief, Kündigung, Raiffeisen, Affaire...
to be continued...

Wären (wenn diese Gerüchte wahr wären, was natürlich niemand glaubt) dafür eigentlich...

... die Bühnenrechte noch frei?

(für einen Bauernschwank - Arbeitstitel "Weihrauch und Almrausch" - oder Operette - Arbeitstitel "Die Liftprinzessin" -, oder beides?)

Die Filmrechte vielleicht für das Duo Mitterer (Buch)/Seidl (Regie) reservieren, oder doch Haas/Murnberger?

(Alles bösartige und unwahre Gerüchte, zweifellos.)

Dr. Heinz Anderle, von schwarzen Zerrbildern geplagter Freigeist

Und die wahren Hintergründe sind?

Die Übernahme der Raiffeisenführung nach Konrad?

tschuldigung, der konrad mag zwar unsympathisch sein, aber der hat ahnung von Wirtschaft. sowas würd der nicht machen :-)

"Mit Geld kann er seine Kandidaten einsammeln, aber keine Wählerstimmen."

Ehrlich Erwin? Ich dachte nur darum gehts in der Politik: Den Wähler mit seinem eigenen Geld zu bestechen. Stronach nimmt wenigstens vorerst nur sein Eigenes.

ohne Worte

Alt aber gut!

http://www.youtube.com/watch?v=GxOnpOAZXyQ

Möge sich jeder - vor allem die Niederösterreichischen Wähler - seine eigene Meinung über das auftreten
eines Landeshauptmannes machen!

na da hat der pfarrer ja einen nerv getroffen so wie der loslegt.
vorm volk verantworten - der war gut, wenn was schiefgeht gehns doch alle in frühpension mit einer rente, die genug akademiker in der wirtschaft gern als gehalt hätten......

Da Pfarrer sagts dem Pröll ins Gesicht und da Pröll schimpft auf den Kirchlichen - Ich bin hin und her gerissen :)

Ich hätte eher "Monarchie" gesagt.

oder Despotie?

trotz Verfassung haben wir es hier jedenfalls mit autokratischer Machtausübung zu tun.

ist das nicht das gleiche?

"oder bei der Arbeit für Niederösterreich gesehen. "

Hat irgendjemand von euch einen dieser wohl sehr seltenen Exemplare gesehen, welche "für NÖ" arbeiten?

Mir ist keiner über den Weg gelaufen!

...

Der Herr Stronach soll sich doch bitte im Alter ein anderes Hobby suchen! Wandern in der Wachau z.B.
Den Papa Schlumpf kann er gleich mitnehmen, denn auf Wanderwegen können Leute die jeglichen Bezug zur Realität verloren haben keinen größeren Schaden mehr anrichten!

Es wäre aber naiv zu glauben, wenn die Opas wandern, dass dann fähigere Nachzügler zum Zug kommen.

Ich bin sehr gespannt, wie lange sich unser Land seine unfähigen Politiker noch leisten kann!

na so unrecht hat er nicht der onkel stronach mit der aussage, ein schwarzes parteibüchel ist notwendig zum karrieremachen in nö.

bei der ÖVP gibt es keine Parteibücher, das gabs damals bei den Roten zum monatlichen Markenkleben.

da posten immer alle Pröll-Neurotiker die seit Jahrzehnten in der roten Mehrheit in Wien wohnen. Lustig irgendwie....

nein, ich bin in NÖ beheimatet. Und mir kommt alles hoch, wenn ich an Glatzenbongo denke.

kann wir jemand erklären warum der Stronach überall kandidieren darf

wo er doch in der Schweiz seine Steuern zahlt und wohl dort seinen Lebensmittelpunkt gemeldet hat

grundregel nummer 1

wer das gold hat, macht die regeln

das die wehrpflicht bestehen bleibt hab ich schon vor ein paar tagen...

in meinen kaffeesatz gelesen...alles andere wäre momentan ein fiasko da keine echte zahlen über ein berufsheer vorliegen. was die mono-kultur angeht in NÖ, da ist es zeit den boden umzupflügen u. und neues zu pflanzen.
Nachteile von Monokulturen
Längerfristig birgt die Nutzung des Bodens in Form der Monokultur einige Nachteile :

Monokulturen begünstigen die Ausbreitung spezialisierter Schädlinge (Insekten) und Krankheitserreger (Keime, Pilze), was zu Mißernten führen kann und deren Bekämfung höhere Kosten für Pestizide (z. B. Insektizide, Fungizide) verursacht.

· der höhere Pflanzenschutzverbrauch führt zu Risiken wie Resistenz- und Rückstandsbildung.

umgelegt auf politik trifft es des pudels kern

Der onkel fränk stellt vielleicht noch die politische landschaft in ö auf den kopf. Hier verhindert er vielleicht die absolute vom onkel erwin, dann vielleicht die absolute von SPÖVP?
Vielleicht bewegt sich ja doch was?

joa es bewegt sich in richtung schwarz/blau/stronach mitm spindi als kanzler ;)

Nein - mit dem Dentaltechniker als Kanzler und der Schottererbin als Witzekanzlerin.

Die zu Stronach übergelaufenen BZÖler werden wie gehabt mit Vorstandsposten in der ASFINAG, Seibersdorf und der ÖBB versorgt.

Graf wird Justizminister, Scheuch I Finanzminister, Scheuch II Innenminister.

Bartenstein wird Gesundheitsminister, und wir dürfen alle nur mehr von ihm produzierte oder vertriebene Medikamente kaufen. Außerdem verorgt er Frank mit blauen Pillen.

Bärlauch darf Subventionsminister bleiben, bekommt aber einen F-Staatssekretär, Rosenkranz wird Familienministerin, Graf Ali übernimmt das militärische Beschaffungsministerium.

Frank bekommt 10 Prozent aller Steuereinnahmen.

Wieso?

Der onkel frank hat gesagt, dass er keine koalition will. Außer er lügt.

Und schwarz blau wird sich diesmal sicher nicht ausgehen.

Es tut nur mehr weh.

Wenn Stronach und prölls sich in einem Koitus Pardon Koalition zusammentun ist es mit der jetzt schon dünnen Pressefreiheit aus.

ich lach mir tot...vertrauen kann man sich nicht kaufen...das sagt grad der richtige...Hr.Proll? schon in sylvesterstimmung oder was?

aber vorsicht, der hangover nächstes jahr könnte verdammt arg werden...

demokratisch legitimierte Feudalherrschaft wäre vielleicht treffender als Diktatur

Wer das nicht will, muss halt einmal eine andere Partei wählen

wenn man beruflich oder privat druck ausgesetzt ist eine partei zu wählen, dann ist die demokratische legitimation dahin

geheimes Wahlrecht nicht auch in NÖ?

Auch in NÖ

gilt das freie, gleiche und vor allem geheime Stimmrecht. Sie können also Piraten wählen und behaupten sie hätten für Pröll gestimmt, wenn ihr Chef sie fragt.

Stronach und der Hauptmann

Oder der "edle Ritter" gegen den knapp vor der Seeligsprechung stehenden Platzhirschen.
Eine Posse wie es die Natur nur selten bietet..

Prüll Pröll

Pröll prüllt - NÖ gehorcht! Die Chuzpe schlechthin = die Bundespartei befindet sich in einem Aufwind! Gut gepröllt, Herr Prüll.

Ein paar tausend Zweitwohnsitze für Parteifreunde aus anderen Bundesländern gehen sich schon noch aus, gell Erwin?

Ist der letzte Absatz ernst gemeint oder ist das eine Satire?

"Welche Note würden sie der ÖVP heuer geben?"

"Eine 1-2"

Ein weiterer Schenkelklopfer aus dem schwarzen Witzebuch!

natürlich keine satire.

die begeisterung und zustimmung für die övp steigt wenig überraschend ja von tag zu tag.

Altersstarrsinn?

Demenz?

Wer? Ich oder Proell?

schau schau

man bekämpft meist das, was man selber am meisten will, nicht verwunderlich im lande freuds. amüsant wie sich glatzenbongo und strohsackl um ihre mehlknödel raufen... eine jahrmarktbelustigungvon 2angsthasen, die im wald pfeifen, um sich nicht zu fürchten...

Posting 426 bis 475 von 919

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.