Anklage gegen Israels Ex-Außenminister Lieberman eingereicht

30. Dezember 2012, 08:49

Vorwurf des Betrugs und Vertrauensbruchs

Jerusalem - Israels Staatsanwaltschaft hat am Sonntag Anklage gegen den früheren Außenminister Avigdor Lieberman erhoben. Der Generalstaatsanwalt Yehuda Weinstein habe die Anklageschrift beim Tel Aviver Bezirksgericht eingereicht, berichtete der israelische Rundfunk.

Der Vorsitzende der ultrarechten Partei Yisrael Beiteinu (Unser Haus Israel) wird des Betrugs und Vertrauensbruchs angeklagt. Demnach soll Lieberman 2009 einen Bekannten zum Botschafter in Lettland gemacht haben, nachdem dieser ihn illegal über Details zu Korruptionsermittlungen gegen ihn informiert hatte. Lieberman reichte angesichts der Vorwürfe vor zwei Wochen seinen Rücktritt ein. (APA, 30.12.2012)

Share if you care

Manuell moderiertes Forum In diesem Forum werden sämtliche Postings manuell geprüft. Wir ersuchen daher um Geduld bei der Freischaltung.

Posting 1 bis 25 von 77
1 2 3

Es gibt in der Dezember Ausgabe von "Konkret" einen interessanten Artikel zu Israel. Ich finde ihn leider nirgendwo online...

Sei aber allen hier, egal ob pro Israel oder nicht, sehr ans Herz gelegt. Einer der wenigen Zeitungen die nicht offensichtlich von der einen oder anderen Seite manipuliert werden...

Ulrich Sahm über Lieberman:

"Aber ausgerechnet der Rassist Lieberman hat Äthiopier, arabische Beduinen, Drusen und Angehörige vermeintlich diskriminierter Minderheiten auf prominente Posten in den Auslandsdienst versetzt. Er hat Premierminister und Verteidigungsminister die Kontakte mit den Amerikanern überlassen, um selber die Kontakte zu Wladimir Putin und ehemaligen sowjetischen Republiken, Indien, China und anderen aufstrebenden Mächten intensiv zu pflegen. Für die zahlreichen Gespräche mit Putin benötigte Lieberman keinen Dolmetscher..."

http://www.hagalil.com/archiv/20... altschaft/

Tja.

ja irgendwann ist für jeden Mal ein Aus angesagt,gerade in der Politik kann es schon mal schneller gehen als man glaubt.

Für die zahlreichen Gespräche mit Putin benötigte Lieberman keinen Dolmetscher..."

Ist normal wenn man in der ehemaligen Sowjetunion aufgewachsen ist.

Im übrigen ist dieser Ulrich W. Sahm ein Mensch der Israel über alles stellt und jede Kritik an der israelischen Politik als Antisemitismus bezeichnet.
Der macht selbst vor Kinderbüchern nicht halt um seine kruden Ideen zu beweisen.

http://www.ferkelbuch.de/missbilligung.html

Wenn der Mann Liebermann verteidigt dann sagt mir das alles.

Man sieht an ihnen, wie sich der Israelkritiker

seine ganz persönlichen Projektionen zusammen kocht, damit der Cocktail am Ende immer denselben Geschmack hat.

Dass ihre Abneigung gegen jemanden, der (angeblich, denn das erfinden sie sich) "Israel über alles stellt" nichts damit zu hat, ob das was er über Lieberman sagt, richtig ist oder nicht, das ist für den Israelkritiker irrelevant.

Sie haben außer Ressentiments nichts und das sagt mir alles.

der (angeblich, denn das erfinden sie sich) "Israel über alles stellt"

Dann lesen sie sich mal die Pamphlete diesen Herrn auf ntv.de, dem Partnersender von CNN, durch.
Da wird jedes Verbrechen Israels relativiert und die Opfer als Täter dargestellt.

das hauptproblem an der ganzen geschichte ist, dass ihr alle miteinander mit pauschalisierungen nur so um euch werft: "der israelkritiker (an sich?)", "der antisemit" ...

Das Hauptproblem ist, dass wenn es um Israel geht

Ressentiments zu Tatsachen werden, weil Israelkritiker, sich wegen angeblicher Antisemitismusvorwürfe als Opfer jüdischer Verschwörungen fühlen können.

Sie haben teilweise recht!

Nur Ihre Einschränkung, "wenn es um Israel geht", ist falsch!

So wird aus einem toten Palästinenser, je nach Sichtweise, entweder ein Zivilist, ein Terrorrist oder bei den gemäßigten Berichterstattern ein Islamist.

Auffällig dabei ist jedoch die Verwendung der Begrifflichkeiten: "verteidigen/ attackieren"

Bemerkenswert finde ich auch Ihre Formulierung:
"weil Israelkritiker, sich wegen angeblicher Antisemitismusvorwürfe"

Wieso angebliche Antisemitismusvorwürfe?

http://www.spiegel.de/spam/deba... 69689.html

http://www.spiegel.de/politik/d... 69280.html

Warum es eine Meldung in die News schafft und eine andere nicht

z.B. die hier:

http://www.jpost.com/MiddleEas... 97746&R=R1

Warum schafft sie es nicht auf die Headlines?

Genau!

Naja, daß Weinstein jetzt wegen Bibi-Tours den Druck erhört,

hat´s ja auch nicht geschafft. Oder der Zoabi-Trara. Oder Deri´s Rückkehr.

Gäbe ja viele interessante Themen, alle werden´s nicht schaffen, ist ja keine isr. Zeitung.

Österreich hat für den Palästinenserstaat in der UNO gestimmt

Also ist das sehr wohl relevant.

Mag schon stimmen, daß das relevant ist,

allerdings kommen zu Isr. und den Pal. dermaßen viele Berichte von Ngo´s auf den Markt, daß Sie eine eigene Zeitung brauchen, um die alle zu veröffentlichen.

Ein Bericht von HRW über die Pal. hat´s erst vor Kurzem in den Standard geschafft - mehr als andere Medien oft bringen.

Liebe österreichische StA....

könnte man sich nicht ein Beispiel an den israelischen Kollegen nehmen und Korruptionsbekämpfung auf höchster Ebene nicht auch in Ö ernstnehen.
Respekt für die isr. StA!

Warum sind es über alle Grenzen hinweg

meist die Hardcorevertreter von Law and Order, die ihren eigenen Ansprüchen nicht annähernd gerecht werden?

Tolles foto

manuell moderniert ?

Sieht beinahe Wladimir I. Uljanov ähnlich ...

der hatte aber kein

Übergewicht...

Na, viele werden mit dem Namen wohl nichts anzufangen wissen. :-)

Mein Posting war auch nur für die Kundigen gedacht!
:-)

Na, viele werden mit dem Namen wohl nichts anzufangen wissen.

Zumal es ihm auch nicht ähnlich sieht

Das Übergewicht wird er - gezwungenermaßen - bald verlieren: Und dann passt's!

wozu muss ein forum über einen mutmasslich kriminellen israelischen politiker manuell moderiert werden?

weil wir da "sensibel" sind?

wäre der gute mann russe, chinese, katholik oder ähnliches, dürfte man hier schreiben, was man wollte, oder?

der LIEBE mann, bitte, der liebe...

nicht der gute!

Die Tatsache dass darüber an erster Stelle berichtet wird ist das Eigenartige. Der Außenminister eines 3 Flugstunden entfernten Landes mit 8 Millionen Einwohnern etwa so groß wie Niederösterreich in einen anderen Kontinent.
Wenn in Slowenien , einem Nachbarstaat Österreichs EU Mitglied über einen Korruptionsfall berichtet wird dann kann man danach mit der Mikrometerschraube suchen

Posting 1 bis 25 von 77
1 2 3

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.