Immer weniger FDP-Parteimitglieder

29. Dezember 2012, 13:45
14 Postings

"Frankfurter Rundschau": Zum Jahreswechsel wahrscheinlich erstmals weniger Beitragszahler als die Grünen

Berlin - Das Umfragetief der FDP wird offenbar von einem massiven Mitgliederschwund in der deutschen Partei begleitet. Zum Jahreswechsel werde die Partei wahrscheinlich erstmals weniger Beitragszahler als die Grünen haben, schrieb die "Frankfurter Rundschau" am Samstag.

Die FDP schrumpfte dem Bericht zufolge bereits bis zum 30. Juni um knapp 3.000 auf 60.181 Mitglieder. Da die Entwicklung in mehreren deutschen Bundesländern seitdem auf eine Fortsetzung des Negativtrends hindeute, werde innerhalb der Liberalen damit gerechnet, zum Jahreswechsel von den Grünen überholt zu werden. Die einstige Öko-Partei hatte demnach Mitte Dezember knapp 60.000 Mitglieder. Die FDP wolle im Jänner neue Mitgliederzahlen bekannt geben.

Wechsel an Parteispitze als Lösung

Der Berliner Parteienforscher Oskar Niedermayer rechnet nicht mit einer raschen Trendwende für die Liberalen. "Niemand will zu den Verlierern gehören", sagte er dem Blatt. Helfen könne aber ein Wechsel an der Parteispitze. "Die Bürger nehmen Philipp Rösler als Politiker nicht ernst", sagte er. Ob eine Ablösung Röslers nach einer Niederlage bei der Landtagswahl in Niedersachsen im Jänner noch ausreiche, um die Stimmung zu drehen, sei fraglich.

Auch die anderen Parteien haben in diesem Jahr dem Bericht zufolge weiter Mitglieder verloren. Die SPD, die nach der Wahl in Nordrhein-Westfalen zur Jahresmitte kurzfristig die CDU überholt hatte, lag Ende November mit 477.803 Mitgliedern nun wieder hinter der CDU mit 478.810 Mitgliedern. (APA, 29.12.2012)

Share if you care.