Montis Name auf Wahlliste des Zentrumsblock

28. Dezember 2012, 20:41
72 Postings

Scheidender Premier stellt Verzicht auf Allianz mit Linksparteien als Bedingung für Pakt mit Bersani Rom

Der Name des scheidenden italienischen Premiers Mario Monti wird auf der Wahlliste des Bündnisses von Zentrumsparteien erscheinen, das eine zweite Regierung unter Leitung des Wirtschaftsprofessors unterstützt. „Mit Monti für Italien" könnte nach Angaben des zurückgetretenen Regierungschefs die Liste heißen.
Die Zentrumsparteien werden mit einer einzigen Wahlliste für die Sitze im Senat antreten, berichtete Monti im Interview mit der von RAI 1 gesendeten Talkshow

"UnoMattina" am Donnerstag. Im Abgeordnetenhaus sollen die Zentrumsparteien dagegen mit mehreren Wahllisten ins Rennen gehen.
Monti schloss nicht aus, dass er eine Allianz mit Mitte-Links-Chef Pierluigi Bersani schließen könnte. Als Bedingung für einen Wahlpakt stellte Monti jedoch, dass Bersanis Demokratische Partei (PD) auf ein Bündnis mit Linksgruppierungen verzichte. Viele seiner Reformen seien von Linksparteien und Gewerkschaften gestoppt worden, kritisierte Monti. Er versprach eine Senkung der Steuern auf Arbeit und Unternehmen im Falle eines Wahlsieges. Er werde auch eine Umverteilung des Reichtums von den Vermögenden hin zu den Armen vorantreiben, versicherte Monti.

Monti will zwar die Führung einer Koalition von Zentrumsparteien für die Parlamentswahlen am 24. und 25. Februar übernehmen. Er möchte sich jedoch nicht um ein Parlamentsmandat bewerben, weil er als Senator auf Lebenszeit bereits über einen Sitz im Abgeordnetenhaus verfügt. Vor Weihnachten hatte der Ex-Premier ein umfangreiches Reformprogramm vorgestellt. (APA, 3.1.2013)

Share if you care.