Die Bestie bittet zum Jahresabschluss

28. Dezember 2012, 17:48
26 Postings

Die Herren fahren am Samstag in Bormio ab, Klaus Kröll war Schnellster im Training, auch Pucher und Streitberger im Spitzenfeld

Bormio - Das letzte Rennen des Jahres hat es traditionell in sich, die Herrschaften sind sich dessen bewusst. Am Samstag (11.45 Uhr, ORF 1) gilt es für Aksel Lund Svindal, Klaus Kröll und Co die Abfahrt in Bormio zu bewältigen. Die 3,27 Kilometer lange Stelvio-Piste wird im Weltcup-Tross als "Bestie" bezeichnet. Schnellster im Abschlusstraining am Freitag war der Steirer Kröll.

In nahezu bestialischen 1:56,13 Minuten verwies der amtierende Abfahrts-Weltcup-Gewinner die beiden Italiener Christof Innerhofer (+0, 09 Sekunden) und Dominik Paris (+0,46) auf die Plätze. Zwei weitere Österreicher, Joachim Puchner (4.) und Georg Streitberger (6.), schafften es ins Spitzenfeld.

Allerdings wurde ordentlich geblufft. So fuhr etwa der Franzose Adrien Theaux, der Schnellste vom Donnerstag, einen großen Teil der Strecke aufrecht, andere legten Schwünge ein. Gesamt-Weltcup-Leader Svindal verzichtete überhaupt auf das Training, der Norweger sparte so wie auch der Kanadier Erik Guay Energie für das kräfteraubende Rennen.

Für Kröll war ein Verzicht kein Thema. Der 32-Jährige legte einige Gänge zu. "Ich will dieses Rennen hier unbedingt einmal gewinnen. Das ist mein Ziel", sagte der größte Hoffnungsträger im ÖSV-Team auf den ersten Speed-Erfolg des WM-Winters. Kröll war auf der Stelvio 2008 Zweiter und 2011 Dritter.

"Auch wenn es extrem schwierig ist, ich fühle mich ganz gut da herunter. Man kann schon sagen, dass ich die Strecke im Griff habe", sagte Kröll, der die Tücken der Stelvio so beschrieb: "Sie lässt einen von oben bis unten nie aus, da hat man nirgends eine Ruh. Es gibt viele schwierige Kurven und jede Menge Unebenheiten, man wird immer von der gewünschten Linie geworfen."

Die italienische Stelvio zählt übrigens zu den Paradestrecken der Österreicher, seit 1993 feierten sie dort in 21 Weltcup-Abfahrten zwölf Siege. (APA, red - 28.12. 2012)

Ergebnisse zweites und letztes Training Abfahrt in Bormio:

1. Klaus Kröll (AUT) 1:56,13 Minuten - 2. Christof Innerhofer (ITA) + 0,09 Sekunden - 3. Dominik Paris (ITA) 0,46 - 4. ex aequo Joachim Puchner (AUT) und Werner Heel (ITA) je 0,52 - 6. Georg Streitberger (AUT) 0,89 - 7. Andreas Romar (FIN) 0,97 - 8. Siegmar Klotz (ITA) 1,02 - 9. Hannes Reichelt (AUT) 1,26 - 10. Didier Defago (SUI) 1,29 - 11. Markus Dürager (AUT) 1,62. Weiter: 26. Matthias Mayer (AUT) 2,40 - 27. Otmar Striedinger (AUT) 2,49 - 28. Florian Scheiber (AUT) 2,53 - 31. Romed Baumann (AUT) 2,71 - 32. Johannes Kröll (AUT) 2,73.

Nicht am Start: u.a. Aksel Lund Svindal (NOR), Erik Guay (CAN).

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Klaus Kröll hat etwas vor.

Share if you care.