Kleinkind bemerkte Brand in Tiroler Hütte und weckte Eltern

28. Dezember 2012, 12:53
2 Postings

Alle Bewohner konnten sich in Sicherheit bringen

Zell am Ziller/Berlin - In einer abgelegenen Wochenendhütte in Aschau im Tiroler Zillertal ist am Freitag ein Brand ausgebrochen. Zu diesem Zeitpunkt befanden sich darin fünf Personen aus Deutschland, die die Hütte gemietet hatten. Ein Kleinkind bemerkte gegen 6.30 Uhr einen Knall und weckte seine Mutter. 

Alle Bewohner konnten sich nach Angaben der Polizei rechtzeitig in Sicherheit bringen, zwei wurden mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Bezirkskrankenhaus Schwaz eingeliefert.

Brandursache vorerst nicht bekannt

"Die Hütte ist rund 200 bis 300 Meter vom letzten Haus entfernt und lediglich zu Fuß über eine Wiese erreichbar", schilderte ein Beamter der APA. Als die Einsatzkräfte bei dem bereits in Vollbrand stehenden Objekt ankamen, habe man sich entschieden, die Hütte kontrolliert abbrennen zu lassen.

Die Ferienresidenz auf rund 1.200 Meter Seehöhe bestand fast ausschließlich aus Holz. Eine Brandursache war vorerst nicht bekannt. Ermittlungen sowie die Befragung der Bewohner waren im Gange. (APA, 28.12.2012)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Am Wochenende ist auf einer Urlauber-Hütte in Tirol ein Brand ausgebrochen. Die Bewohner konnten sich alle rechtzeitig in Sicherheit bringen.

Share if you care.