Dachdeckerei zum zweiten Mal pleite

28. Dezember 2012, 12:17
posten

Deutschlandsberg - Wie die Gläubigervertretungen KSV1870 und AKV mitteilten, hat die weststeirische Dachdeckerei Ancona-Koch GmbH ein Sanierungsverfahren mit Eigenverwaltung beantragt. 93 Gläubiger und 88 Dienstnehmer sind betroffen.

Laut Kreditschützern beträgt die Überschuldung des in Schwanberg ansässigen Unternehmens knapp 600.000 Euro, bei einem Passiva-Stand von rund 2,6 Mio. Euro und einem Umsatz von zuletzt 8,7 Mio. Der Sanierungsplanantrag sieht eine 30-prozentige Quote vor, die binnen zwei Jahren erfüllt und aus der Fortführung bedient werden soll.

Das Dachdecker- und Spengler-Unternehmen wurde 2010 als Auffanggesellschaft der insolventen Anton Koch-Gruppe gegründet. Als aktuelle Insolvenzursachen werden vom Unternehmen die nicht ausreichende Finanzierung des starken Umsatzwachstums, die 2012 deutlich schwierigeren Marktbedingungen bei einem aggressiven Preiswettbewerb sowie Zahlungsausfälle und -verzögerungen ins Treffen geführt.

Im Rahmen der geplanten Fortführung sind weitreichende Umstrukturierungen in Vorbereitung. Außerdem wird ein strategischer Partner gesucht. Geplant ist u.a., den Mitarbeiterstand um 32 Arbeitnehmer zu reduzieren. (APA, 28.12.2012)

Share if you care.