Saudische Polizei stürmte Weihnachtsfeier

Sicherheitskräfte drangen in Haus ein und nahmen 41 Gäste fest - Gastgeber war ein asiatischer Diplomat

Das heurige Weihnachtsfest endete für 41 in Saudi-Arabien lebende Christen im Gefängnis. Polizisten stürmten am Mittwochabend ein Haus in der Provinz Al-Jouf und nahmen die anwesenden Christen fest, weil sie, laut Aussendung der Polizei, ein Weihnachtsfest geplant hatten.

Medien berichten, der Gastgeber sei ein asiatischer Diplomat, der 41 Christen, aber auch saudische und ägyptische Muslime zu sich eingeladen hatte. Der Polizeiaussendung zufolge sollen der Gastgeber und zwei Muslime "schwer betrunken" gewesen sein. Ob die Festgenommenen mittlerweile wieder freigelassen wurden, ist nicht bekannt.

Die Ausübung des Christentums, sogar der Besitz einer Bibel oder eines Kreuzes, ist in Saudi-Arabien streng verboten, obwohl das Land nicht wenige christliche Gastarbeiter etwa von den Philippinen oder aus Indien beherbergt. In dem Staat, auf dessen Gebiet die für den Islam heiligsten Städte Mekka und Medina liegen, dürfen keine Gottesdienste gefeiert werden; christlichen Geistlichen ist die Einreise untersagt. Beim Abfall vom islamischen Glauben droht die Todesstrafe.

Öffentliche Weihnachtsfeiern wurden in Saudi-Arabien immer wieder verboten, dass allerdings auch bei privaten Feierlichkeiten eingeschritten wird, ist neu. (red, derStandard.at, 28.12.2012)

Share if you care
Posting 226 bis 275 von 296
1 2 3 4 5 6 7
Äh ... Was konkret soll das jetzt mit den in Österreich lebenden Moslems zu tun haben?

sie haben keine einbahnen im kopf, gell? aber rechnen mit diesen bei anderen. jaja.....

mich unter anderem aus letzterem Grund - und ich bin auch gegen das Stänkern;

aber eine Polizei, die private Feiern in Wohnungen wegen Alkoholkonsum auflöst, stört mich als Wein- und Grappatrinker auch aus persönlichen Gründen.
Da zeigt sich meine Solidarität.

Na und? Die Saudis dürfen das eben

und werden noch nicht einmal als "Regime" bezeichnet. Man muss eben nur schon das machen was die USA und Israel wollen, dann schert sich kein Mensch mehr um irgendwelche Menschenrechte.

"und werden noch nicht einmal als "Regime" bezeichnet"

.
let me google that for you:

http://lmgtfy.com/?q=saudi+regime

über 29 millionen einträge.

aha .....

ausserdem hätt's mich eh gewundert, wenn ein bericht über menschenrechtswidrige saudische aktionen hier im standardforum nicht reflexartig zu (heftig akklamiertem) israelbashing geführt hätte ....

"über 29 millionen einträge. "

Und kein einziger in deutsch. Schon komisch, nicht wahr?

;o)

"Und kein einziger in deutsch"

.
wie gesagt ist das nachweislich falsch.

aber wollten Sie damit sagen, dass nur die bösen Amis und Briten das Saudi-regime als regime bezeichnen, und nur die deutschsprachigen länder diesen begriff vermeiden?

das ist wohl in die hosen gegangen ;o)

"Und kein einziger in deutsch. Schon komisch, nicht wahr?"

.
nicht wahr!

und ich kann Ihnen auch weiterhelfen:

bei google gibt es die suchfunktion "seiten auf deutsch".

einfach mal ausprobieren, und siehe da:
auch in diesem fall gibt es hunderttausende einträge.

was sagen'S jetzt? ;o)

Verlinken Sie doch einfach den Eintrag ;o)

Einen Nachteil hat man halt.

Man wird in dem Moment, in dem man nicht mit den USA und Israel im Krieg liegt, sofort der unteilten Zuneigung verlustig, mit der user AbleDanger ansonsten ekelhafte Hackebeilchendiktaturen weltweit überschüttet.

Und zu Ihrer Beruhigung:
Ich persönlich finde, dass Saudi-Arabien bis auf weiteres einen Platz unter den zehn besch*ssensten Ländern der Welt sicher haben wird.

Saudi-Arabien macht, was Israel will?

Ernsthaft?

So eine skurrile Verdrehung der Dinge habe ich noch selten gesehen.

na? es wird ja gar nicht dazugesagt, dass dieses feine land ein lieber freund und verbündeter der usa, grossbritanniens, deutschlands usw. ist.

wurde von der braven redaktion aber sicher nur vergessen.

Wünschen Sie eine Kriegserklärung? Was schlagen Sie vor?

ich schlage nur vor, dass apa und standard red bei verbrecherstaaten den zusatz (enger verbündeter von...) nicht nur dann anwendet, wenn es sich um verbündete von russland, china und co handelt sondern auch wenn es sich um unsere verbündete handelt.
der fairness und des journalistischen ethos wegen...

In Saudi-Arabien gibt es religiöse Unduldsamkeit, weil es eine große Mehrheit der Bevölkerung so wünscht. Die herrschende Saud-Dynastie ist bekanntlich erheblich liberaler als das von ihr regierte Volk. Ihr Vergleich mit Syrien dürfte also ziemlich daneben liegen.

Haben Sie die Bevölkerung befragt?

Wer ist eigentlich "die Bevölkerung" in Saudi-Arabien?

Erkundigen Sie sich!

meine Quellen

sagen etwas Anderes als Ihre.

was für ein unsinn. das haus saud will demokratie, religionsfreiheit, meinungsfreiheit und menschenrechte etablieren, aber das volk lässt sie nicht.
nicht böse sein, aber die ausreden, warum die koalition der menschenrechtsbewegten mit der blutdiktatur saudi arabien doch akzeptabel ist, werden auch immer blöder.

STANDARD ZENSUR BESCHÄMEND!

Es ist zweifellos notwendig beleidigende oder hetzerische Postings zurückzuhalten.
Mittlerweise werden aber auch andere, sachlich fundierte und ganz und gar nicht aggressive Beiträge zensuriert. Es entsteht der Anschein, daß Religionskritik im Standard generell unerwünscht ist. Vorsicht mit dieser falsch verstandenen Politischen Korrektheit!
Die Möglichkeit, religiöse "Lehren" zu kritisieren ist der Beginn jeder Demokratie. Wo sie beschnitten wird, endet die Meinungsfreiheit.
So gesehen, hat der Standard einiges gemein mit Saudi Arabien.

Also, über die katholische Lehre und Kirche darf man im Standard ausführlich schimpfen.

Auch beleidigend.
Der Standard schreibt sogar lange Artikel über Leute, die sich ein Nudelsieb aufsetzen, um sich damit über das Christentum lustig zu machen.

Mit dem Islam müssen Sie allerdings vorsichtiger sein.

alles heimlich muslime!

!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Verstehe nicht,

was Sie damit sagen wollen.....

was ich sagen will

es ist unfassbar naiv (vielleicht auch einfach bösartig), in religionskritik, die in medien wie dem standard vorkommt, einen doppelstandard hineinzudeuten. sie dürfen nix böses gegen den islam sagen? was wollen sie denn sagen?`vielleicht ist es ja verhetzend und wird deswegen nicht veröffentlicht?

oder vielleichts sinds ja heimlich alles muslime beim standard. die gehen dann jeden tag gemeinsam beten. 5 mal.

"vielleicht ist es ja verhetzend und wird deswegen nicht veröffentlicht?"

Mag schon sein. Dann sind eben die Standards für "Verhetzung" unterschiedlich, je nach dem ob sich eine Aussage auf den Islam oder das Christentum bezieht.

Denn es ist wird hier im Standard ohne Weiteres akzeptiert, die katholische Kirche als Verbrecherbande, "korrupten Pädophilenklub" und Ähnliches zu bezeichnen. Da ist man sehr flexibel und tolerant.

Wenn man über den Islam schreibt, können jedoch schon ein völlig unpolemische und in jedem Geschichtsbuch nachzulesende Hinweise auf historische Ereignisse ausreichen, um zensiert zu werden.

auch wenns noch so oft dahergebetet (heh) wird

- es gibt in postings des öfteren äußerungen gegen den islam, die nur dazu dienen die religion von über einer milliarde menschen herabzuwürdigen. natürlich werden die gelöscht.
- es gibt in postings des öfteren äußerungen gegen das christentum, die nur dazu dienen die religion von über einer milliarde menschen herabzuwürdigen. natürlich werden die gelöscht.
- werden konkrete personen für ihre taten kritisiert, wird die religion erwähnt, so sie relevant ist. hassprediger. kinderverzahrer, was auch immer. wiederum, wenn kommentare gegen eine ganze religionsgrupe hetzen, wie oben.

wo ist der doppelstandard? ah, da: leut wie Sie glauben dass muslime schlechtere menschen sind. dass soziokulturelle faktoren wichtiger sind als religion = egal.

"es gibt in postings des öfteren äußerungen gegen das christentum, die nur dazu dienen die religion von über einer milliarde menschen herabzuwürdigen. natürlich werden die gelöscht."

Hier mal ein kleine Auflistung von Äußerungen über die Kirche, die gelöscht worden sind:

"Katholiken eben. Wer denen seine Kinder ausliefert macht sich mitschuldig."

"Ach, der Verein der institutionalisierten Pädophilenbeschützer spielt sich mal wieder als globale moralische Instanz auf. Schade, dass man fundamentalistische religiöse Sekten nicht auch abtreiben kann."

"was geht das die pfaffen an? heuchlerische moralapostel..... kinderschaender."

Diese Postings stehen nach wie vor im Kommentarbereich.

Und jetzt zeigen Sir mir bitte mal einen einzigen Beitrag, in dem sich hier jemand in einem vergleichbaren Ton über die islamische Religionsgemeinschaft geäußert hat und damit durchgekommen ist.

Selbstverständlich werden hier ganz fröhlich

Doppelstandards (!) angewandt, so wie übrigens auch bei der Nennung der Staatsangehörigkeit von Verdächtigen oder Delinquenten.

so kann man sich die welt natürlich auch erklären.

bissl arm, aber was soll man da sagen.

leid tuns mir.

Soviel Mitgefühl ist aller Ehren wert, danke.

den Doppelstandard brauche ich nicht hineinzudeuten.

Lesen Sie unvoreingenommen eine Artikel über Schüller, Schönborn, konservative.... und dann einen über Moslems, und Sie wissen, was ich meine.

ja einen link bitte

wenn ich schon offenbar nicht imstande bin beweise für diese riesenverschwörung zu finden. vielleicht liegt der unterschied auch drin dass schüller, schönborn und der großteil der konservativen, die hier PERSÖNLICH angesprochen werden in artikeln und meinungen, nicht ungern sehr arge sachen von sich geben? vielleicht wird ja gar nicht das christentum als ganzes angegriffen?

und welche "moslems" werden denn hier mit samthandschuhen angefasst? oder möchten sie gern über den islam als ganzes schimpfen?

Doppelte Standards haben nichts mit Verschwörungen zu tun. Die resultieren fast immer aus ganz banaler ideologischer Borniertheit.

Und der Grund dafür, warum Moslems im Standard mit Samthandschuhen angefasst werden, liegt ganz einfach darin, dass der Islam vor allem als Religion von Einwanderern und diskriminierten Minderheiten wahrgenommen wird und daher per se als gut und schützenswert gilt. Deswegen werden auch Leute, die den Islam nicht mögen und sich negativ darüber äußern, häufig als Rassisten bezeichnet.

Wär' der Islam in Deutschland entstanden, und wären seinen Anhänger vorwiegend Europäer, stünde er bei den Linken schon lange auf der Abschussliste.

Es ist zweifellos notwendig beleidigende oder hetzerische Postings zurückzuhalten.

warum wurde dann ihres freigeschalten?

Es wurde nicht freigeschalten!

es war wohl nicht lesenswert!

Mittlerweise werden aber auch andere, sachlich fundierte und ganz und gar nicht aggressive Beiträge zensuriert.

Es ist immer relativ wie man das sieht.
Jeder sieht sein Posting als gut an, jedoch ist es eben nicht immer so.
Ehrlich auch ich habe es manchmal im nachhinein verstanden :)

ihr posting über die "islamversteher" ist jedenfalls weder "fundiert", noch "nicht aggressiv".

es ist simple hetze. beschweren sie sich also beim salzamt, denn sie sind auch nicht besser als die saudispinner.

"Saudispinner" - der ach so gemäßigte Raphael!

wann habe ich mich als "gemäßigt" bezeichnet?

ist genauso, wenn man beim artikel über die mittelerweile zwei U6 vergewaltiger dazuschreibt, dass die rot-grüne öffi-politik versagt hat.

und dass sich der strache des themas annehmen wird.

wird einfach gestrichen... vermutlich duldet man hier keine kritik an rot-grün oder an deren weltbild.

Was hat Vergewaltigung mit Verkehrspolitik zu tun?

Oder sind die linkslinken RotzgrünInnen-ChaotInnen einfach an Allem Schuld?

/ironie off?

Wegen der Rot-Grünen Öffi Politik

kam es in der U6 zu einer Vergewaltigung.
Bitte tun sie der welt einen Gefallen und legen sie ein Schweigegelübde ab! Ihnen ist anscheinend jede Ratio abhanden gekommen.

die rot-grüne öffi politik zwingt die bürger in die öffis und verabsäumt es dann für ihre sicherheit zu sorgen..

das moderne strafrecht sorgt dann für angenehm sitzende fussfesseln für vergewaltiger.

ich nominier sie hiermit

"koffer des jahres". mit ABSTAND die dümmste meinung die ich 2012 in den standardforen lesen durfte. da können sie echt stolz drauf sein.

28.12.2012, 14:16

"die rot-grüne öffi-politik"

Wie debil muss man sein um überhaupt auf eine solche Phrase zu kommen?

Man könnte eine Dauerdemo

vor ihrem Kulturzentrum abhalten. Im Weihnachtsmannkostum und Schweinerippchen verteilend.

Posting 226 bis 275 von 296
1 2 3 4 5 6 7

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.