Saudische Polizei stürmte Weihnachtsfeier

28. Dezember 2012, 11:33

Sicherheitskräfte drangen in Haus ein und nahmen 41 Gäste fest - Gastgeber war ein asiatischer Diplomat

Das heurige Weihnachtsfest endete für 41 in Saudi-Arabien lebende Christen im Gefängnis. Polizisten stürmten am Mittwochabend ein Haus in der Provinz Al-Jouf und nahmen die anwesenden Christen fest, weil sie, laut Aussendung der Polizei, ein Weihnachtsfest geplant hatten.

Medien berichten, der Gastgeber sei ein asiatischer Diplomat, der 41 Christen, aber auch saudische und ägyptische Muslime zu sich eingeladen hatte. Der Polizeiaussendung zufolge sollen der Gastgeber und zwei Muslime "schwer betrunken" gewesen sein. Ob die Festgenommenen mittlerweile wieder freigelassen wurden, ist nicht bekannt.

Die Ausübung des Christentums, sogar der Besitz einer Bibel oder eines Kreuzes, ist in Saudi-Arabien streng verboten, obwohl das Land nicht wenige christliche Gastarbeiter etwa von den Philippinen oder aus Indien beherbergt. In dem Staat, auf dessen Gebiet die für den Islam heiligsten Städte Mekka und Medina liegen, dürfen keine Gottesdienste gefeiert werden; christlichen Geistlichen ist die Einreise untersagt. Beim Abfall vom islamischen Glauben droht die Todesstrafe.

Öffentliche Weihnachtsfeiern wurden in Saudi-Arabien immer wieder verboten, dass allerdings auch bei privaten Feierlichkeiten eingeschritten wird, ist neu. (red, derStandard.at, 28.12.2012)

Share if you care
Posting 176 bis 225 von 296
1 2 3 4 5 6 7
Auge um Auge?

Auch wenn Christen immer wieder vor allem im Mittleren Osten verfolgt werden...Wir sollten schauen dass in Europa nicht das gleiche passiert. Der Jesus der Christen predigt Liebe.

Echt jetzt, Jesus predigt Liebe?

„Meint nicht, dass ich gekommen sei, Frieden auf die Erde zu bringen; ich bin nicht gekommen Frieden zu bringen, sondern das Schwert.“ (Mt. 10:34)

na na, Hilli

reiß nicht den Vers aus den Zusammenhang!!
ich empfehle dir eine Bibelerklärung wennst as wirklich versehen möchtest! Bdw. Jesus hat auch gesagt: nach mir werden viel falsche profetten kommen, ich glaube du kennst sicher einen!
http://windhauch.net/matthaeus... m-schwert/
Denn ich bin gekommen, den Menschen zu entzweien mit seinem Vater und die Tochter mit ihrer Mutter und die Schwiegertochter mit ihrer Schwiegermutter.Und des Menschen Feinde werden seine eigenen Hausgenossen sein. Wer Vater oder Mutter mehr liebt als mich, der ist meiner nicht wert; und wer Sohn oder Tochter mehr liebt als mich, der ist meiner nicht wert.Und wer nicht sein Kreuz auf sich nimmt und folgt mir nach, der ist meiner nicht wert.Wer s

Dankeschön, aber ich denke, Du brauchst mich nicht zu belehren.

Ich habe meine schulische Bildung in einem katholischen Internat genossen - also mehr über die Bibel vergessen, als andere je lernen werden :-)

Abgesehen davon finde ich diesen Vers sehr konsequent, erklärt doch der Nazarener die Politik seines Vaters. Und der ist nun mal nicht unbedingt ein Philanthrop.

Typischer Slang eines Sektenpredigers.

Außerdem hatte er es auch mit dem Heulen und Zähneknirschen und dem Feuerofen und ähnliches mehr.
Jesus war eben kein Liebesprophet, sondern ein Weltuntergangsprophet, der vorher noch die römische Herrschaftg stürzen und das jüdische Königreich wieder errichten wollte.
Wie Flavius Josephus berichtet, war er nicht der einzige Extremist und Fundamentalist, der durch Palästina zog.
Der süßliche Liebesapostel Jesus ist eine Kunstfigur aus den Jahrzehnte nach seinem Tod geschriebenen Evangelien und des Paulus, als sich die frühen Christen dem römischen Staat anbiedern und sich von den provinzlerischen und des Hochverrats verdächtigten Fundamentalisten um Petrus und Jakobus distanzieren wollten.

...ein Altes Testament gibt es ja auch noch, mein Lieber.

Außerdem ist es ein Irrglaube, das Jesus nur Liebe predigte.

ich empfehle die Lektüre der Bibel, bevor Sie darüber schwadronieren.

"...ein Altes Testament gibt es ja auch noch, mein Lieber."

Das ist doch das, das den Genuss von Schweinefleisch streng verbietet und zB Beschneidung der männlichen Neugeborenen vorschreibt?

Hmmmmm ...

KÖNNTE es sein, dass die diversen Tötungsaufrufe dort ungefähr gleich gültig sind heutzutage?

stimmt

aber der druck auf die saudische regierung ist nicht mit "auge um auge" zu verwechseln. besonders nicht dann wenn der österreich diese diktatur als verbündeten hofiert und sogar ein "König Abdullah Zentrum für interreligiösen Dialog" bauen lässt. das ist eine verhöhung der verfolgten opfer.

Gastgeber und zwei Muslime "schwer betrunken"

Wenn man den Alkohol in Saudi Arabien nicht selbst brauen müsste, wären sie nicht schwer betrunken gewesen.

Warum verbietet der Westen Saudis eigentlich ihre Religionsausübung im Westen - das hätte mal Aussagekraft!

Aber NUR für die Saudis.

und wer in der Öffentlichkeit nicht betrunken ist wird eingesperrt :D

zumindest ab 14h sollte man eine Fahne vorweisen können! ;)

Freiheit

Traurig, dass Religionsfreiheit noch nicht überall angekommen ist ...

aber egal. Ab dem Zeitpunkt, wo das Öl alle wird, werden die USA und Freunde ihnen ohnehin Frieden, Demokratie und Freiheit bringen.

</ironie>

Nein, denn Krieg kostet Geld. Das heißt Frieden, Freiheit und Demokratie werden nur geliefert, SO LANGE es was zu holen gibt. Danach nicht mehr.

Nur mit den Staatsempfängen im Westen ist es dann vorbei...dann heißt es, die Zeit in Sandhaufenland tot schlagen....

saubande, aber mit EUROPA im rücken geht halt fast alles.....

Sie meinen wohl... mit Europa, USA und China im Anus ;-(

Aber, aber. Als das King Abdullah Bin Abdulaziz International Centre for Interreligious and Intercultural Dialogue eröffnet wurde war Österreich doch noch so stolz auf die innige Freundschaft. Und jetzt so pöse Worte…..

mit europa, den usa und mittlerweile auch china

alle wollen nur ihr bestes! ihre rohstoffe...

Als das King Abdullah Bin Abdulaziz International Centre for Interreligious and Intercultural Dialogue eröffnet wurde waren Europa, und da speziell Österreich und Spanien ssssoooo stolz auf ihre Beziehungen nach Riad. Man konnte fast den Eindruck

gewinnen das Europa und Saudi-Arabien keinen anderen Freunde haben als den jeweils anderen.Ich habe nur gewartet auf eine Aktion wie die im Artikel beschriebene. Denn dann wird sicher jemand kommen und verzweifelt die Länder aufzählen die ebenfalls, seiner Meinung nach, mit Saudi-Arabien befreundet sind.
Und siehe da. Da ist ja einer.....

wieso verzweifelt? es ist einfach so

Wieso verzweifelt? Ich schon ausgeführt warum….. Auch dieser Versuch war nicht schwer vorherzusehen. Ob ein nächster kommt…?

ja einmal probier ichs noch mit ihnen ;)

österreich ist ein land mit interessen und wenns ums geld geht, spielt moral eine sekundäre rolle

und genauso ists bei jedem anderen land auch

das ist ne tatsache die ich in meiner pubertät neben dem etwas komplizierten umgang mit dem anderen geschlecht und anderen dingen bereits verarbeitet habe...also emotionen wie verzweiflung ruft das nicht hervor...na egal ich gönne ihnen ihre genugtuung :)

p.s. die aktion in dem artikel finde ich eher belustigend - ist halt ein versauter diplomatenrausch, was dort tagtäglich mit den unterprivilegierten ausländischen arbeitern passiert...das ist schlimm

Aber natürlich. Es kommt ein weiterer verzweifelter Versuch. Man konnte früher fast den Eindruck gewinnen das Europa und Saudi-Arabien keinen anderen Freunde haben als den jeweils anderen. Selbst Kim aus Korea kam nach Wien und bestaunte das

gemeinsame Projekt. Ist das denn alles vergessen? Da störte es nur wenn nicht arabische Arbeiter erwähnt werden….
Ob noch ein verzweifelter Versuch kommt…?

sie sind ein bißchen besessen von diesem zentrum :-)

dass kim jon-un (oder wars noch der vater?) das zentrum auch noch bestaunt hat, wusste ich nicht mal....

also da haben sie mich jetzt in die enge getrieben

wenn sie mir jetzt noch erklären können warum man den eindruck gewinnt dass der beste freund der saudis europa ist, wenn es usa waren die das land seit dem zweiten weltkrieg privilegiert (gemessen an sonstigen bilateralen beziehungen) behandelt haben und noch tun?

kann ja sein dass die wirtschaftlichen verflechtungen zwischen usa und saudiarabien nicht so wichtig sind wie das zentrum für interreligiösen dialog in wien...aber bitte erklären sie mir das mal mit argumten, dann teil ich vll ihren eindruck

ganz verzweifelt bin ich...

Dass die von Ihnen genannte Person anwesend war, hat niemand behauptet. Aber wenn Mensch bedenkt das eine innige Freundschaft, auf höchster Ebene, zwischen seinem Land und Österreich besteht…dann ist schnell klar wie Mensch auf diese Idee kommt.....

Aber keine Angst. Den Beziehungen Europas mit dem Nahen Osten tut das natürlich keinen Abbruch. Schließlich bestehet diese privilegiert Beziehung (gemessen an sonstigen bilateralen beziehungen) schon vor dem ersten Weltkrieg.
Da ist das King Abdullah Bin Abdulaziz International Centre for Interreligious and Intercultural Dialogue nur ein weiterer Punkt, vom dem die Österreicher ganz besessen waren. Auch wenn jetzt manche verzweifelt davon ablenken wollen.....
Ob noch ein verzweifelter Versuch kommt, oder folgen den eigenen Worten (...einmal probier ichs noch...) Taten.....??

"stürmten am Mittwochabend ein Haus"

Also am 26. Und saudische und ägyptische Muslime waren auch da.
Was soll denn das für eine "Weihnachtsfeier" gewesen sein? Blödsinn.

War einfach eine Party, die die aus irgend welchen Gründen sprengen wollten.
Diplomaten genauso wie ranghohe Saudis haben selbstverständlich und problemlos Alkohol im Haus, bekommen aber mächtig Probleme bei religiösen Aktivitäten wie etwa einer Weihnachtsfeier.

Da ging es um was anderes.

Der nächste Friedensnobelpreis geht sicher an Saudi-Arabien

Weil sie Demokratie und Menschenrechte in Syrien unterstützen!

Ich nehme an B. O. wird das im Sinne des interreligiösen Dialogos thematisieren und eine Lösung finden ;-)

ist mit B.O. Banditon Ortner gemeint?

mir fällt da noch ein anderer b.o. jenseits des teichs ein, der das bei einem gelegentlichen treffen mit seinem lieben verbündeten eventuell thematisieren könnte.

B.O. hat wahrscheinlich überhaupt nix zu melden

Kann da nicht jemand anklopfen bei diesen ehrenwerten Abdullah-Zentrum ?? die sind ja für saudi Dialog erste Anlaufstelle

sind das nicht die, die beim uns im ersten bezirk das zentrum für religiösen dialog bewohnen/führen....aber he, solange die öl haben geht eh alles wies scheint...

Das wäre doch gleich ein Thema,

daß man im König Abdullah Zentrum für interreligiösen Dialog ansprechen könnte, oder?
Saudi Arabien, ein Hort des aufgeschlossenen religiösen Diskurses!
Unpackbar!

Die müssen schwer im Öl sein,

die Saudis...

anlass für protest

dernericht ist nicht ganz klar, insbesondere die alkoholisierung etc. klar ist hingegen, dass die religionsausübung behindert wird. das widerspricht den versuchen als liberal aufzutreten (siehe das interreligiöse zentrum). ich würde meinen, das wäre ein anlass für deutlichen protest, den die freiheit der religionsausübung ist ein menschenrecht!

Menschenrechte gelten nur dann,

wenn sie dem Freien Westen und seiner Propaganda nützen.

ist zwar das geringste übel davon,aber ja gehört sich auch nicht.schon garnicht gefangennahme.

heilig sprechen! sofort!

frei nach obelix

die spinnen, die saudis ....

Mal ein paar Atombomben drüberstreuen.

saubande, aber mit den US im rücken geht halt fast alles.....

"aber mit den US"

.
die Österreicher sind da ja - gottseidank - ganz anders, und lehnen jegliche zusammenarbeit mit diesem regime auf's entschiedenste ab, nicht wahr?

heuchelei, dein name ist durchschnittsstandardposter .... ;o)

Der Iran kann das nicht?

doch, auch andernorts gibts armselige, rückstaendige, ewiggestrige, diktatorische, mittelalterliche, depperte, intolerante "kultur". nur "durften" die doch zusaetzlich militr entsenden, damit die benachbarte diktatur nicht gestürzt wird.. zum kotzen!

Was soll so schlimm daran sein das Saudi-Arabien Militär zur Unterstützung entsendet? Europa hat doch die besten Beziehungen zu Saudi Arabien und Bahrain.

einfach genial die saudische Polizei -

wer, außer ihr, käme drauf, dass die Christen für den 26. Dezember am Abend eine Weihnachtsfeier planen könnten! So gut kann Polizeiarbeit also funktionieren, wenn die Beamten auf ihr Bier verzichten!

Aber wer sich das Bild anschaut merkt ohnehin, mit was für Geistesgrößen man es hier zu tun hat.

Wird es jetzt einen Protest der EU geben?

Oder von irgendeinem westlichen Politiker?
Nein.

Saudi Arabien ist nicht Teil des Europarats - da tut man sich mit Protesten halt schwerer als bei der Türkei, Mazedonien oder Georgien, mit denen man in einer gemeinsamen Einrichtung sitzt. Die kann und muss man kritisieren, wenn sie eingegangene Verpflichtungen nicht einhalten.

Aber staatlich unterstützte Einrichtungen wie Freedom House wenden sich selbstverständlich gegen die saudische Religionspolitik. Die Saudis sind halt so intelligent nicht lautstark dagegen zu protestieren, und so noch mehr Aufmerksamkeit auf die Probleme zu lenken.

http://www.freedomhouse.org/sites/def... erance.pdf

Freedomhouse?

Also da dann lieber doch die Saudis als DIE.

Und warum genau stört das die Poster hier?

Weil sie vor haben, bald in Saudi Arabien ein religiöses Fest zu feiern?

Oder vielleicht doch eher, weil das eine Rechtfertigung für das Stänkern gegenin Österreich lebende Moselms gibt?

Posting 176 bis 225 von 296
1 2 3 4 5 6 7

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.