Ramos W32 wird erstes Android-Tablet mit Intel-Hardware

27. Dezember 2012, 16:22
6 Postings

Mittelklasse-Device startet Anfang 2013 um rund 200 Euro

Mit dem Tablet-Modell W32 sorgt der chinesische Hersteller Ramos für ein Novum. Es handelt sich um das erste Gerät seiner Klasse, in dem ein Intel-Chip und das Android-Betriebssystem zum Einsatz kommen. Das berichtet Mobile Geeks.

"Medfield" mit 1,6 GHz

Konkret handelt es sich um die "Medfield"-Plattform Atom Z2460. Diese kennt man bislang von einigen wenigen Smartphones, etwa dem Motorola RAZR i und dem ZTE Grand X In. Der Singlecore-Prozessor taktet theoretisch mit bis zu zwei GHz, in diesem Falle läuft er mit 1,6 GHz. Als GPU kommt der PowerVR SGX540 zum Einsatz.

Mittelklasse-Spezifikationen

Auch die weiteren Spezifikationen versprechen ein Mittelklassegerät. Auf 10,1 Zoll löst das IPS-Display mit 1.280 x 800 Pixel auf, der Arbeitsspeicher ist einen GB groß, Apps und andere Inhalte kommen auf 16 GB unter, die per microSD-Karte erweitert werden können.

Ins Internet findet das W32 per n-WLAN. Sechs bis sieben Stunden Laufzeit soll der 5.400 mAh-Akku liefern. Das Tablet wiegt etwas mehr als einen halben Kilogramm. Eine rückseitige Kamera gibt es übrigens nicht, auf der Front stehen für Videotelefonie 1,3 MP bereit. Als Betriebssystem ist Android 4.0.4 installiert, ein Update auf 4.1 oder 4.2 aber durchaus im Bereich des Möglichen.

Ab Jahresbeginn erhältlich

Erhältlich sein soll das Gerät ab Anfang 2013. Diverse Exporthändler listen das Ramos W32 bereits zur Vorbestellung ab einem Preis von rund 200 Euro. Bei Ramos gibt man sich hardwaretechnisch agnostisch und stellt auch Tablets auf Basis von chinesischen SoCs und Samsungs Exynos her. (red, derStandard.at, 27.12.2012)

  • Das Ramos W32 ist ab Anfang 2013 für rund 200 Euro zu haben.
    foto: ramos

    Das Ramos W32 ist ab Anfang 2013 für rund 200 Euro zu haben.

Share if you care.