Hacker: iOS 6-Jailbreak binnen sechs Monaten wahrscheinlich

27. Dezember 2012, 13:38
59 Postings

"Meine Botschaft an Apple: Lasst die Nutzer alternative Apps installieren"

Der iOS-Hacker "pod2g" hat dem iDownload-Blog vor kurzem ein Interview gegeben. In dem Gespräch erzählt er nicht nur über sein Privatleben und seine beruflichen Ambitionen, sondern berichtet auch von der Hacking-Community und hält einen iOS 6-Jailbreak innerhalb der nächsten sechs Monate für wahrscheinlich.

Linkin Park und Dr. House

"pod2g" heißt mit bürgerlichem Name Cyril, ist 32 Jahre alt, nicht verheiratet und hat zwei Kinder. Derzeit ist er als Projektmanager für eine Softwarefirma beschäftigt, befindet sich aber auf einem Sabbatical. Die Auszeit nutzt er auch, um seine eigene Software- und Sicherheitsforschungsfirma aufzubauen. Musikalisch zieht es ihn zu Muse, Linkin Park und C2C, seine Lieblingsserien sind "The Mentalist" und "Dr. House".

Apple-Enthusiast

Mit fünf begann er damit, BASIC-Programme aus den Lehrbüchern seines Vaters auf seinem ZX 81 abzuschreiben und schließlich eigene Tools und Spiele zu entwickeln. Auf dem Atari ST schrieb er unter anderem GF Basic-Techdemos und einen 68k-Assembler.

Mittlerweile ist er bekennende Apple-Fan und besitzt ein MacBook Pro, einen iMac, das iPhone 4 und 4S, das iPad 2 und 3 als auch jeweils einen iPod Touch der letzten beiden Generationen. Vom iPhone 5 ist er ("Ich sehe in diesem Produkt nicht die Innovation, die in den vorhergehenden Modellen steckt") allerdings enttäuscht.

Schelte für Android, Lob für Cydia

Sowohl MacOS als auch iOS basieren auf UNIX. Der XNU-Kernel selbst ist quelloffen, die Jagd nach Exploits für das als sehr zuverlässig und sicher angesehene System kann zu großer Anerkennung in der Branche verhelfen. Android hält "pod2g" aufgrund seiner software- und hardwareseitigen Fragmentierung für einen Entwickler-Albtraum.

Dem Cydia-Team, das ein alternatives Ökosystem für iOS betreibt, das via Jailbreak zugänglich wird, bringt er hohe Anerkennung entgegen. Denn, ein System zu manipulieren, ohne Zugriff auf dessen Quellcode zu haben, ist nicht gerade eine leichte Übung.

Jailbreak in sechs Monaten realistisch

Bezüglich eines Jailbreaks für iOS 6 sah es bisher eher düster aus. Apple hat die Zügel in puncto Sicherheitsmaßnahmen mit der neusten Version erneut angezogen. Ein anderer bekannter Hacker, bekannt als "i0n1c", hält eine komplette Aushebelung der Schutzmechanismen mittlerweile für sehr unwahrscheinlich.

"pod2g" ist da jedoch optimistischer. "Ich bin sehr zuversichtlich, was die nächsten sechs Monate angeht", meint der Entwickler. "Ich glaube wirklich daran, dass iOS 6 gejailbreakt wird." Er rechnet allerdings auch damit, dass Apple in Folge weiter nachrüsten und es den Hackern somit immer schwerer machen wird.

Forderung nach mehr Offenheit

"Meine Botschaft an Apple ist folgende: Warum stellt ihr den Kampf nicht einfach ein und lasst Nutzer alternative Apps installieren, so wie es auch bei OS X möglich ist?", meint er. "Man könnte das durchaus so umsetzen, dass Leute das machen können, während sich die Piraterie [von Apps, Anm.] in Grenzen hält. Ich denke, dies würde iOS ermöglichen, wieder Marktanteile von Android zurück zu gewinnen."

Er selbst arbeitet aus Zeitmangel derzeit nicht am Jailbreak für iOS 6. Diesbezüglich verspürt er allerdings einen gewissen Druck, da die Community im Wesentlichen auf eine Handvoll an Hackern angewiesen ist. "pod2g" verspricht, sich dieser Aufgabe wieder zu widmen, sobald sein Kalender es erlaubt.

"failbreak" als Ausgangspunkt

Hoffnung gibt es jedenfalls. "chpwn" hat bereits ein iPhone 5 mit Jailbreak gezeigt. Dieser gilt allerdings nicht als vollwertig. Er nutzt für die Entriegelung des Telefons ein Entwicklerzertifikat als Basis, verändert aber nicht den Kernel des Systems. Weswegen die Methode den etwas hämischen Beinamen "failbreak" erhalten hat.

Als solcher ist er jedoch ein guter Ausgangspunkt, um zu einem echten Jailbreak zu gelangen. Denn er ermöglicht den Zugriff auf das Dateisystem, die Modifikation jeder Datei sowie das Ausführen von unsigniertem Code mit Root-Rechten. (red, derStandard.at, 27.12.2012)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Trotz anfänglichem Pessismus leben die Chancen auf einen vollwertigen Jailbreak für iOS 6.

Share if you care.