Tschechischer Präsidentenwahl droht Verschiebung

27. Dezember 2012, 13:26
2 Postings

Ausgeschlossener Kandidat erhob Einspruch

Prag - Der für 11. und 12. Jänner geplanten Direktwahl des tschechischen Präsidenten droht möglicherweise eine Verschiebung. Wie die Nachrichtenagentur CTK berichtete, verlangte der ausgeschlossene Kandidat Tomio Okamura den Aufschub in seiner am Donnerstag eingebrachten Beschwerde beim Verfassungsgerichtshof.

Der Senator mit japanischen Wurzeln hatte zwar die für eine Kandidatur erforderlichen 50.000 Wähler-Unterschriften gesammelt, die Wahlbehörde erklärte aber einen Teil davon für ungültig. "Mir blieb damit nur, als Fälscher dazustehen oder mich und meine zehntausenden Unterstützer zu verteidigen", erklärte Okamura. Der Verfassungsgerichtshof wolle "rasch entscheiden", es gebe aber keine Frist dafür, teilte eine Sprecherin mit. (APA, 27.12.2012)

Share if you care.