Drei Vorfälle in U6: Polizei sucht Vergewaltiger

27. Dezember 2012, 12:32
365 Postings

Drei Fälle bekannt - Mann verfolgte Frauen nach Verlassen der U-Bahn

Wien - Mindestens drei Mal hat ein Vergewaltiger in Wien seine Opfer entlang der Linie U6 ausgesucht: Der Mann verfolgte die Frauen nach Verlassen der U-Bahn und verging sich an ihnen. Seit Wochen fahndet die Polizei intensiv nach dem Mann.

Der erste bekannte Fall datiert von Anfang November, der letzte von einer Woche vor Weihnachten. Der Täter schlug jeweils in Nacht- bzw. Morgenstunden zu. Er attackierte die Frauen - manchmal noch nahe der Stationen, manchmal weiter weg - von hinten und bedrohte sie mit einem Messer oder wendete Körperkraft an, wie die Polizei berichtete.

Raub nach Vergewaltigung

Damit die Opfer keinen Notruf absetzen konnte, raubte er deren Mobiltelefone. Auch ihr Bargeld mussten die vergewaltigten Frauen aushändigen. Hinweise (natürlich auch vertrauliche) nimmt das Landeskriminalamt Wien, Gruppe Hösch, unter der Telefonnummer 01/31310 DW 33310 entgegen.

Erst kürzlich sind zwei Gewaltfälle in der U6 bekannt geworden: Ein 25-jähriger, mittlerweile gefasster Obdachloser soll am 17. Dezember eine junge Frau in einem ansonsten leeren Waggon mit einem Faustschlag niedergestreckt, gewürgt und sexuell missbraucht haben. In der Nacht auf den 23. Dezember wurde eine Lehrerin, nachdem sie sich für ein von Burschen belästigtes Mädchen eingesetzt hatte, ebenfalls in einer U6-Garnitur niedergeschlagen. (APA, 27.12.2012)

Share if you care.