Weshalb sich "Super Mario" in 2D besser verkauft, als in 3D

27. Dezember 2012, 11:45
66 Postings

Produzent Masataka Takemoto über das Erfolgsgeheimnis der "New Super Mario Bros."-Serie

"Super Mario"-Spiele in 2D tendieren dazu, sich besser zu verkaufen als die 3D-Ableger. "New Super Mario Bros. Wii" etwa verkaufte sich besser, als beide "Super Mario Galaxy"-Titel zusammen. In der Jännerausgabe des Magazins GamesTM (via Nintendo Everything) erklärte "New Super Mario Bros. U"-Produzent Masataka Takemoto, weshalb dies seiner Meinung nach so sei.

Einfacher fürs Gehirn

Takemoto zufolge habe dies damit zu tun, dass es vielen Spielern schwerer fallen dürfte, Spiele dreidimensional zu steuern. "Ich denke nicht, dass es daran liegt, dass ein Spiel besser ist, als das andere. Es scheint nur so zu sein, dass es mehr Leute gibt, die mit 3D-Steuerungen schlechter zurecht kommen, als mit 2D-Controls. Und vielleicht wurde die 'New Super Mario Bros.'-Serie deshalb von mehr Spielern angenommen, weil sie ihnen einfacher erscheint.", so Takemoto. (red, derStandard.at, 27.12.2012)

  • Und welches "Super Mario" ist Ihr Favorit?
    foto: nintendo

    Und welches "Super Mario" ist Ihr Favorit?

Share if you care.