Amstettener Kirchenbrände: Polizei prüft zahlreiche Hinweise

27. Dezember 2012, 10:57
19 Postings

In den vergangenen Tagen eingegangene Anhaltspunkte bearbeitet

Amstetten - Nach den Brandstiftungen in drei Kirchen in Amstetten am vergangenen Sonntag sucht die Polizei weiter nach dem Täter. In den vergangenen Tagen seien zahlreiche Hinweise eingegangen, berichtete Erich Rosenbaum vom Landeskriminalamt NÖ am Donnerstag auf Anfrage. Diese müssten nun überprüft werden, was noch einige Zeit in Anspruch nehmen dürfte. Eine heiße Spur haben die Ermittler laut eigenen Angaben noch nicht entdeckt.

Von den Brandanschlägen am vierten Adventsonntag waren die Klosterkirche, die Stadtpfarrkirche und die Herz Jesu-Kirche betroffen. Während die beiden Feuer in den Stadtpfarrkirche St. Stephan und der Herz Jesu-Kirche von selbst erloschen, wurde die Klosterkirche schwer beschädigt. Ein Beichtstuhl aus 1824, einige Sitzreihen und Kunstgegenstände wurden Raub der Flammen. Der Schaden dürfte in die Millionen gehen, hieß es, das Gotteshaus wird für rund ein halbes Jahr gesperrt bleiben müssen. (APA, 27.12.2012)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Etliche Hinweise, aber noch keine zielführende Spur nach den Kirchenbränden in Amstetten.

Share if you care.