Messerattacken auf Jugendliche in Deutschland

27. Dezember 2012, 06:32
8 Postings

Für 15-Jährigen in Bayern kam jede Hilfe zu spät - 17-Jähriger in Baden-Württemberg überlebte Stichverletzung am Hals

Berlin/München - Von seinem eigenen Cousin ist ein 15-Jähriger in Bayern bei einer Weihnachtsfeier am Diensttag im Familienkreis erstochen worden. Wie die Polizei am Mittwoch mitteilte, fand die Feier in der Wohnung der Eltern des 15-Jährigen in Weisendorf statt. Aus bisher ungeklärten Gründen gerieten der Jugendliche und sein 20-jähriger Verwandter in Streit. Der Ältere ging plötzlich mit einem Klappmesser auf seinen jüngeren Cousin los. Er verletzte ihn so schwer am Oberkörper, dass jede Hilfe zu spät kam. Das zuständige Gericht erließ einen Haftbefehl.

In Vöhringen im Bundesland Baden-Württemberg wurde am Mittwoch ein 17-Jähriger mit Stichwunden ins Krankenhaus eingeliefert. Auch er war mit einem Messer angegriffen worden, ein 15 Jahre alter Tatverdächtiger wurde festgenommen, wie ein Sprecher der Polizei in Rottweil in der Nacht zum Donnerstag berichtete. Zu den genauen Umständen und Hintergründen der Tat am Nachmittag konnte die Polizei zunächst keine Angaben machen. (APA/red, 27.12.2012)

Share if you care.