Vor New York gestrandeter Wal ist tot

26. Dezember 2012, 22:44
117 Postings

Biologen konnten kein Lebenszeichen entdecken

New York - Ein 18 Meter langer Finnwal ist im New Yorker Stadtteil Queens gestrandet. Das Tier trieb am Mittwochvormittag an einem Strand bei Breezy Point an Land, wie die Polizei mitteilte. Die Feuerwehr besprühte den Wal mit Wasser, um ihn vor Austrocknung zu bewahren. Das Tier war zunächst noch am Leben, aber in sehr schlechter Verfassung.

Wie die "New York Times" unter Berufung auf die Riverhead Stiftung, die sich in der Gegend um Meerestiere kümmert, berichtete, hätten Biologen das rund 18 Meter lange Tier Donnerstagfrüh untersucht und kein Lebenszeichen entdeckt.

"Wir haben den Wal 45 Minuten lang nicht einen Atemzug machen sehen", sagte Stiftungsleiter Robert DiGiovanni. "Wir können also grundsätzlich sagen, dass er tot ist." Der Finnwal, der größer als ein Bus ist, sollte am Nachmittag noch einmal untersucht werden. (APA, 27.12.2012)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Ein Wal vor New York.

Share if you care.