Ring steckte am Finger fest: Feuerwehr Korneuburg kam zu Hilfe

26. Dezember 2012, 13:52
86 Postings

Einsatzkräfte schnitten Schmuckstück im Spital auf

Korneuburg - Zu einer nicht alltäglichen "technischen Hilfeleistung" ist die Feuerwehr Korneuburg am Stefanitag ins Krankenhaus der Bezirksstadt gerufen worden: Es galt, einen Ring zu entfernen, der am - bereits stark geschwollenen - Finger einer Frau feststeckte.

Elf Einsatzkräfte begaben sich mit notwendiger Gerätschaft ins Spital. Der Aussendung zufolge wurden "mittels eines Ringschneiders und Muskelkraft" zwei Schnitte an dem breiten Schmuckstück durchgeführt, dann wurde der Ring mit Zangen vorsichtig etwas auseinandergebogen. Mithilfe von Flüssigseife gelang es in der Folge, den Ring vom Finger zu drehen. Nach 45 Minuten war die Patientin aus ihrer Zwangslage befreit, so die Feuerwehr. (APA, 26.12.2012)

Share if you care.