Wärmste Weihnachten seit Beginn flächendeckender Wetteraufzeichnungen

24. Dezember 2012, 19:59
  • Die wärmsten Weihnachten - zumindest seit 60 Jahren.
    foto: apa/dpa

    Die wärmsten Weihnachten - zumindest seit 60 Jahren.

Rekordtemperaturen im Jahr 2009 überboten

Wien - Zu Weihnachten schlägt das Wetter in Europa Kapriolen: zwischen ungewöhnlich kalten minus 25 Grad in Moskau und rekordverdächtigen über 24 Grad im südwestfranzösischen Biarritz verliefen die Extreme. In der russischen Hauptstadt fiel das Thermometer am Montag auf minus 25 Grad - zehn Grad kälter als normalerweise in dieser Jahreszeit.

In Sibirien waren in diesem Monat sogar minus 50 Grad gemessen worden. Seit Mitte Dezember starben durch die Kälte in Russland bereits 90 Menschen, in der Ukraine wurden mehr als 80 Todesopfer gezählt.

Badewetter am Mittelmeer

Dagegen holten im Süden Frankreichs und in Italien Urlauber und Einwohner Shorts und Badesachen heraus: in Biarritz an der französischen Atlantikküste wurde es am Sonntag 24,3 Grad warm, wie die Wetterbehörde erklärte. Das sind fast zwölf Grad mehr als die Durchschnittstemperatur zu dieser Jahreszeit. Im sizilianischen Catania waren 22 Grad vorhergesagt.

Den Temperaturrekord in Österreich toppte der Ort Brand in Vorarlberg. Dort wurden laut der Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG) 18,2 Grad plus gemessen - es handle sich um den wärmsten 24. Dezember seit Beginn der flächendeckenden Messungen nach dem Zweiten Weltkrieg.

Mildes Wetter im Gebirge

Der bisherige Rekord für einen 24. Dezember stammt aus 2009 mit 16,5 Grad in Weyer in Oberösterreich. Selbst im Hochgebirge war es heute, Montag, extrem mild. Auf der Idalpe in Ischgl hatte es in 2.323 Metern Seehöhe 8,3 Grad (11.00 Uhr), auf der Schmittenhöhe in Salzburg in 1.956 Metern Seehöhe 10,6 Grad (13.30 Uhr).

Betrachtet man die gesamten Weihnachtsfeiertage, 24. bis 26. Dezember, dann liegt der Rekord bei 18,4 Grad in Golling (Salzburg), aufgestellt am 25. Dezember 2009. Auch dieser Wert könnte noch überboten werden, da die Temperatur im Laufe des Tages noch ein wenig steigen dürfte. (APA, 24.12.2012)

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 391
1 2 3 4 5 6 7 8 9

Oida Mau, und sog ma wos is´ Schnee.
Is´ Schnee so koit wie Eis?
Und wirklich wohr so Weiss
So weiss wie deine Hoor
Sog ma wie des wohr,
wie wor Weihnochten?

ich weiß das das lied einen anderen hintergrund hat, aber ich fand diesen teil grad doch irgendwie passend...

(georg danzer, wie woa weihnachten)

Warm?

Wenn ich so manche herzlose Kommentare im Ute Bock thread lese, mir die Sauereien der rechtsradikalen Brauinfacken oder die Blödigkeiten der verhaltensgestörten Finanzministertrulla anhöre, dann beschleicht mich der Gedanke, dass es in Österreich vielmehr unerträglich kalt ist.

muss ja ganz schön kalt gewesen sein,

die letzten 6 Jahrzehnte, wenn das heuer in Wien das wärmste Weihnachten gewesen sein soll. Persönlich kann ich mich an wesentlich wärmere erinnern.

Und die USA stehen vor einem Energie-Megaboom

http://goo.gl/NvI1r

ab dem 100. post wird es öd, hab ich nix besseres zu tun als das zu lesen ;-)

Ich habe eine Frage an die hohe Warte.

Gibt es was Schöneres zu Weihnachten? Mal ist es bei uns eiskalt mit viel Schnee, und mal eben schön angenehm warm zu Weihnachten! Wir können Gott danken in der weltbesten Region zu leben!

Aber andererseits..

..gibt es in Wien bis jetzt (ca. 13 Uhr 45) noch keine Hitzeopfer geschweige Hitzetote.

Auch DAS soll erwähnt werden..

Na wenns eh schon wärmer wird,

dann fleißig große SUVs fahren mit Schiebedach und ständig angetriebenem Reserverad, und ORDENTLICH GAS GEBEN, mir homs ja...

ZAMG bitte aus dem Fenster schauen...

;=) ... zumindest für Wien ist der Wetterdienst zu vergessen..da stimmt nix wirklich!!
Feucht kalt neblig 1-2 C und keine Erwärmung!!!
zumindest nicht unterhalb der Wolkenschicht!

Nicht nur Satelitenbilder und Gomputer schauen...ein Blick aus dem Fenster reicht oft schon!

Hallo

....man studiert doch net 10 Jahre lang Meteorologie nur um dann aus dem Fenster zu schauen!!!!!

Man hat uns auch kurz zuvor noch "weiße Weihnachten" versprochen.

das war nur für die oberen schichten die es sich leisten können...

bei den preisen von schnee kommt halt nicht jeder zum zug...ist auch gut so

Mein Außenthermometer. Penthouse Dornbirn ...

.. zeigt 18 Grad plus. Die Kids der Nachbarn fahren in T-Shirts mit den Rädern rum.

ich ...

... will wieder kalte Weihnachten mit viiiiel Schnee (gab es in meiner Kindheit wirklich, ist leider schon lange her)!

ständig falsche wetterprognosen

die wetterprognosen für ostösterreich sind so was von daneben und falsch. da stimmt die expertenmeinung am vormittag für den nachmittag unter garantie nicht. das sollte man mal thematisieren.

Wir Vorarlberger richten und seit jeher nach dem ..

. Schweizer Wetterdienst und der ist im Grunde recht genau.

präziser und aktueller Überblick von

Vorarlbergern für V:
www.wetterring.at

vor allem die Mobile-Seite find ich gut gemacht!

die Wetterprognosen sind eine exakte Wissenschaft!

Komisch, dass bei +18°C das Eis am Gieshübel nicht schmilzt!

wärmste weihnachten?

nasskaltes grindiges sch***wetter würd' ich sagen.

(aber bitte, mir ist ja nie was recht)

In Wien ist alles so wie meistens +1C

Also in Wien ist es feuchtkalt und von Erwärmung keine Spur.. Habe Schnee geschaufelt und Auftausalz gestreut.....

So wie meist zu Weihnachten..
Keine Spur von Erwärmung...!!

bei tauwetter schnee geschaufelt?

hier am kalten stadtrand von wien habe ich keine schneeschaufel anrühren müssen. obwohl es deutlich unter den vorhersagen temperiert geblieben ist, ist gestern alles weggeschmolzen. es hatte ja durchgehend leichte plusgrade, selbst in der nacht.

Posting 1 bis 25 von 391
1 2 3 4 5 6 7 8 9

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.