Drei Flüchtlinge in Container entdeckt

23. Dezember 2012, 12:30

Drei junge Afghanen sind über die rollende Landstraße von Griechenland bis nach Oberösterreich gereist

Lambach/Kabul - Drei junge Afghanen im Alter von 15, 17 und 25 Jahren sind in einem Container über die rollende Landstraße von Griechenland bis nach Oberösterreich gereist. Dort harrten sie auf dem Gelände eines Spediteurs im Transportbehälter aus. Ein Arbeiter bemerkte zufällig die Klopfzeichen der Flüchtlinge und verständigte die Polizei.

Die Afghanen hatten laut Polizei großes Glück, der Container wäre nämlich erst im Jänner geöffnet worden. Bis dahin hätten sie wohl kaum überlebt. Die Flüchtlinge gaben an, sie seien in Griechenland in den Transportbehälter geschleust worden. Sie wurden im Alten- und Pflegeheim Lambach mit Essen versorgt und in ein Erstaufnahmezentrum gebracht. Sie suchten sofort um Asyl an.

Erst im November waren in Lambach vier Afghanen im Alter von 14 bis 17 Jahren in einem Container entdeckt worden. Auch sie hatten mit Klopfzeichen auf sich aufmerksam gemacht. (APA, 23.12.2012)

Share if you care
10 Postings
return to sender !

Cool. Freiwillig im Container.

Container

Nehmt Sie auf und sorgt dafür daß es Ihnen gut geht.

und GR ist ein offenes Scheunentor.

Nehme an, Sie

richten diesen Appell an die Herkunftsländer und/oder an die Golfstaaten, die für viele Dinge Geld haben, nur nicht für ihre Glaubensbrüder. Diese missbrauchen sie als Drohnen

"der Container wäre nämlich erst im Jänner geöffnet worden. Bis dahin hätten sie wohl kaum überlebt."

Doch, aber einer oder zwei wären dann Kanibale geworden.

Immer wieder

kommen in Container Flüchlinge zu uns, aber warum immmer bei den gleichen Firmen. Man sollte sich fragen warum, z. B. vor einiger Zeit in Tirol, vor einigen Monaten in NÖ und ...... Über Griechenland, oder Italien führen die Routen .. Die Kontrollen bei der Versiegelung im Ursprungsland,bzw Abgangsland müßten verstärkt werden - in einem Container kann man nur gelangen wenn ein Beamter oder Spediteur vor Ort im Abgangsland korrupt ist. Hier sollte die Haftung der Abgangsstaat haben und somit der Druck auf den Staat verstärkt werden - nur unserer Politiker werden das nie verstehn.

Wer

hat sie hineingesperrt? Legt der Schleppermafia endlich das Handwerk!

hast auch einen vorschlag, wie das funktionieren soll?

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.